Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Registriert seit
    15.05.2001
    Beiträge
    109

    Standard

    Hallo,

    relativ spontan haben wir uns überlegt im Juni/Juli (3 Wochen) von NL nach Schottland zu segeln. Da es der erste Törn in die Richtung ist, würde ich mich über Infos und eure Erfahrungen in diesem Revier freuen.

    Problematisch ist anscheint auch die Beschaffung von Literatur und Seekarten. Gebraucht wird wenig angeboten.

    Gruß, Nuku

  2. #2
    Registriert seit
    15.05.2001
    Beiträge
    109

    Standard

    Hallo,
    kann mir wirklich niemand Infos zur Ostküste England bzw. Schottland geben? Keine Tipps, welche Häfen lohnenswert sind anzulaufen oder besser gemieden werden sollen?
    Ich plane, von Holland direkt nach Whitby durchzugehen, hoffe auf diesem Kurs wenig Bohrinseln, Fischer und keine Untiefen zu haben.
    Weiter südlich von Whitby - meine ich gehört zu haben - soll die Küste wenig reizvoll sein, außerdem sind hier Sandbänke und Untiefen.
    Könnt ihr das bestätigen?
    Hat jemand vielleicht einen interessanten Link für gebrauchte Seekarten?
    Grüße, Nuku

  3. #3
    Registriert seit
    22.02.2002
    Alter
    62
    Beiträge
    2.157

    Standard

    Hallo NuKu,

    nun zu empfehlen ist Oban, Tron, der Gienen Kanal,aber auch die andere Seite Irland , Dublin, Belfast ,
    nun bei en Karten nimm die Imray Karten und eben den Mac.

    Michael

  4. #4
    Registriert seit
    10.10.2001
    Beiträge
    1.648

    Standard



    nun zu empfehlen ist Oban, Tron, der Gienen Kanal,aber auch die andere Seite Irland , Dublin, Belfast ,
    Liegt halt alles auf der westlichen Seite der Insel. :-))

    Er hatte nach der Ostküste gefragt.



  5. #5
    Registriert seit
    22.02.2002
    Alter
    62
    Beiträge
    2.157

    Standard

    Original von Rheinsegler:


    nun zu empfehlen ist Oban, Tron, der Gienen Kanal,aber auch die andere Seite Irland , Dublin, Belfast ,
    Liegt halt alles auf der westlichen Seite der Insel. :-))

    Er hatte nach der Ostküste gefragt.


    Hallo ups,

    nun da hast du recht man sollte auch beides lesen,
    ok auf der ostküste wär
    Lovestoff, Sunderland, Edigbrugh, Peterhead, Wick,
    aber auch hier sind die Imray karten gut
    mann kannes auch bis Inverness schaffen. sehr schöne satdt.

    Michael

  6. #6
    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    299

    Standard

    Hallo Nuku,
    von wo in Nl startest Du und bis wohin willst du in Schottland?
    Du brauchst auf jeden Fall den McMillan, Übersichtskarte Nordsee
    oder Nordsee- jeweils Süd- Mitte- und Nordteil.Ansonsten die BA Karten.Kartenberichtigungen unter www.hydro.gov.uk

    Wir sind damals vom Ijsselmeer bzw., Terschelling aus gestartet, Richtung "Bommerlunder" durchs VTG, danach warst du frei von Bohrinseln und Untiefen etc, danach Richtung Peterhead nördlich von Aberdeen.
    Kommst Du aus dem Süden von Nl, sieht es natürlich etwas anders aus.
    Von Dunbar oder North Berwick kannst du eine Tagestour per Bus oder Bahn nach Edinburgh planen, Edinburgh selber würde ich nicht anlaufen, dauert zu lange.
    Die Häfen an der Ostküste sind meist Industrie- und Fischereihäfen mit kleinen relativ neuen Marinas, Clubhäfen.
    Sunderland, große Badebucht
    Aberdeen, schöne Stadt

    Marinas:
    www.noonsite.com
    www.marinas.co.uk

    Wetterseiten:
    www.bbc.co.uk
    www.met-office.gov.uk
    www.getij.nl
    www.knmi.nl

    allgemeine Seiten:
    www.sailscotland.co.uk
    www.scottish-enterprise.com/about/aboutscotland/
    www.asva.co.uk
    www.scotland.com
    www.scotland.info.co.uk
    www.undiscoveredscotland.co.uk
    www.visitbritain.com
    www.visitscotland.com
    www.cities.com

    Du siehst, es gibt jede Menge Infos

    Gruß Elke



    [ Dieser Beitrag wurde von elkeh am 02.06.2005 editiert. ]

  7. #7
    Registriert seit
    15.05.2001
    Beiträge
    109

    Standard

    Hallo zusammen,

    danke für die guten Tipps. Wir starten ab Ijsselmeer/Terschelling, genau wie du, Elke. Unser Endziel ist noch nicht festgesetzt, möglichst weit gen Norden, vielleicht sogar bis zu den Orkneys - wenn wir es schaffen?? Aber, wir sind nur zu zweit an Bord einer 9-m-Yacht. In den Vorjahren haben wir auch schon längere Törns gemacht, aber unser Maximum sind 35 Stunden am Stück gewesen, sonst immer nur Tagestörns.
    Nach Schottland haben wir uns zumindest für den 1. Schlag von Holland 2 Nächte und 2 Tage non-stopp vorgenommen.

    Frage an Elke: da ihr anscheint den Törn gemacht habt, wie wir uns ihn vorstellen, hättest du evtl. Seekarten / Literatur zu verkaufen? Oder leihweise gegen Gebühr abzugeben?

    Gruß, Andrea

  8. #8
    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    299

    Standard

    Hallo Andrea,
    mail mir doch,
    elke.hunsdiek@t-online.de

    bis dahin
    Elke

  9. #9
    Registriert seit
    15.12.2001
    Beiträge
    385

    Standard

    Original von Nuku:
    Hallo,

    relativ spontan haben wir uns überlegt im Juni/Juli (3 Wochen) von NL nach Schottland zu segeln. Da es der erste Törn in die Richtung ist, würde ich mich über Infos und eure Erfahrungen in diesem Revier freuen.

    Problematisch ist anscheint auch die Beschaffung von Literatur und Seekarten. Gebraucht wird wenig angeboten.

    Gruß, Nuku
    Ich würde bei Eurer Bootsgrösse und Bemannung die Törnplanung weniger optimistisch sehen. Zieht mal von Eurer Zeit 1 Woche für
    Hafenaufenthalte und Schlechtwetter ab, bleiben maximal!! 14 reine Segeltage, macht für die Strecke Terschelling Orkeneys ein Durchschnittsetmal von rund 80sm und selbst für die Strecke Aberdeen
    und zurück noch rund 60sm.In der Überschlagsrechnung ist noch kein einziger Kreuzschlag enthalten!!.Das ist nur zu schaffen, wenn Wind und Wetter optimal passen und man bereit ist,den Törn vorrangig
    auf reines Segeln abzustellen.Da Ihr nur zu zweit seid und Euer
    längste Segelzeit bisher 35std. war, würde ich den Ermüdungsfaktor
    nicht unterschätzen.Bei schlechtem Wetter,und das muss nicht einmal
    Starkwind sein, ist es dann mit der guten Laune an Bord und der Freude am Segeln schnell vorbei und das Ganze wird zu einer reinen
    Durchhalteveranstaltung.Winde aus Nord können unter der Küste
    bei Gegenstrom das Segeln eklig bis unmöglich machen. Starkwinde
    aus Ost machen das Anlaufen der kleineren Häfen heikel, auch wenn
    es bei normalen Wetterbedingungen unproblematisch ist.Lest Euch
    frühzeitig in den McMillan ein,vor allen Dingen die Tidenberechnung
    ist gewöhnungsbedürftig!!!!Jede Möglichkeit zur Wetterinformation
    ausnutzen.Internetcafes sind sehr zu empfehlen. Die Seite www.alia.ie liefert unter Sail eine Fülle von Wetterseiten für diesen Bereich einschliesslich detaillierter Küstenwettervorhersagen und einer Tidenvorberechnung für bis zu 1 Woche für die meisten Häfen.Ist bequemer und sicherer,als sich u.U.
    müde mit dem McMillan auseinanderzusetzen .
    Der Törn kann wunderschön sein und auch nicht schwer, wenn man das Wetter als den wichtigsten Faktor im Auge behält.Je nördlicher man kommt, desto näher komt man den Zugbahnen der Tiefs, was bei unstabiler Wetterlage einen ungewohnt schnellen Frontendurchzug bedeuten kann.Daher unterwegs die Törnplanung flexibel halten, auch
    wenn es die Aufgabe des einen oder anderen Törnzieles bedeutet und
    weh tut.Ich weiss nicht, wie gross Euer Tank ist.Aber immer soviel Spritreserve an Bord vorhalten, dass man im Notfall auch nur mit der
    Maschine einen sicheren Hafen anlaufen kann.

    glückliche Reise, sailtime

    [ Dieser Beitrag wurde von sailtime am 04.06.2005 editiert. ]

  10. #10
    Registriert seit
    15.05.2001
    Beiträge
    109

    Standard

    [/quote]

    Ich würde bei Eurer Bootsgrösse und Bemannung die Törnplanung weniger optimistisch sehen.
    [/quote]

    In Anbetracht der Rahmenbedingungen hoffe ich einfach auf eine stabile Wetterlage und Wind aus SW ... Nachdem wir im letzten Jahr in 3 Wochen rund 1000 sm zu den engl. Kanalinseln und zurück bei überwiegend Starkwind und gegenan zurückgelegt haben, weiß ich, wie kräftezehrend so ein Törn sein kann. Den Schottland-Törn möchte ich daher nur angehen, wenn das Wetter auch wirklich passt. Laut Literatur und den angegebenen statistischen Werten bzgl. Windrichtung und -stärke scheint mir Mitte Juni/Juli kein ungünstiger Zeitpunkt zu sein.

    Schöne Grüße, Nuku

Ähnliche Themen

  1. Ostküste England
    Von Frieso im Forum Nordsee
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.01.2011, 21:26
  2. Literaturtipps England Ostküste
    Von JoeCool im Forum Segelreviere allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.01.2006, 09:11
  3. England/Schottland
    Von tpa im Forum Segelreviere allgemein
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 07.03.2005, 13:46
  4. England / Schottland
    Von ATLANTA im Forum Segelreviere allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.01.2004, 15:18
  5. Ostküste England
    Von skysegel im Forum Nordsee
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23.01.2002, 08:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •