Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22
  1. #1
    Registriert seit
    19.03.2003
    Beiträge
    822

    Standard

    Heute (5.6.05) in der Mottenpost gelesen:
    http://morgenpost.berlin1.de/content...lt/757997.html

    "Auf dem Bodensee gerieten Segler bei einer Regatta in Turbulenzen. "14 Yachten in Seenot" meldete die Polizeidirektion Friedrichshafen. Masten und Ruder brachen, ein Boot kenterte, weil sich der Kiel gelöst hatte."

    Weiß jemand etwas Näheres, z.B. welcher Bootstyp das war (doch nicht etwa wieder "Havaria"....) ??

    Fun_Sailor

  2. #2
    Registriert seit
    23.04.2001
    Beiträge
    665

    Standard

    esse 800... Crew unverletzt...

    Weiteres unter www.lsc.de ... RUND UM 2005


    Kannst dort einiges nachlesen...

    War trotzdem eine super Regatta... hatten sehr viel Spass...


    Herzliche Grüsse von der www.rubin-xiv.de
    --
    Grüsse Sven

  3. #3
    Registriert seit
    02.05.2005
    Beiträge
    351

    Standard

    Habe leider nicht zu dem Kielverlust gefunden und würde mich freuen, wenn Du etwas mehr darüber schreiben könntest.

    Handelt es sich bei dem Boot um eine ESSE 850, ein Sportboot aus der Schweiz, welches in seiner Klasse zur YACHT DES JAHRES 2005 gewählt wurde - Präsentation in Düsseldorf im Januar und auch veröffentlich auf den Seiten der Zeitschrift, dessen Forum wir hier nutzen? Mit Hubkiel und Gennaker?

    Neugierig grüßend aus Berlin

  4. #4
    Registriert seit
    05.11.2003
    Beiträge
    3.317

    Standard

    An der diesjährigen RundUm war nur eine Esse dabei: Esse 850, Segelnr. SUI 012, Status dnf

    Kannst hier nochmal kucken:

    http://www.lsc.de/langstrecke/rundum...e2005final.pdf
    --
    Fair winds and clear skies

    [ Dieser Beitrag wurde von skipklaus am 06.06.2005 editiert. ]

  5. #5
    Registriert seit
    10.11.2002
    Beiträge
    658

    Standard

    14 Boote bei Bodensee-Regatta in Seenot
    (06.06.2005) - Bei der "Rund Um"-Regatta" auf dem Bodensee gerieten in der Nacht zum 4. Juni 14 Segler in Seenot. Bei Windstärken von sieben bis neun Beaufort kenterten zwei Boote, bei zwei weiteren brach der Mast, eine Yacht sank sogar. Auf mehreren Booten ging das Ruder zu Bruch. Zahlreiche Boote der Polizei, Feuerwehr, Wasserwacht und des Technischen Hilfswerks waren im Einsatz. Der Sachschaden dürfte sich auf mehrere 100.000 Euro belaufen. Ein Segler musste mit Unterkühlung medizinisch behandelt werden. Beim Start der Regatta um 19.30 Uhr vor Lindau herrschte noch totale Flaute. Um kurz nach 22.00 Uhr zog ein Unwetter mit Starkwind auf. 130 von rund 450 gestarteten Booten mit etwa 2.000 Seglern an Bord gaben während des 55. "Rund Um" in den folgenden Stunden auf. Es herrschten ähnliche Verhältnisse wie 2001, als 18 Segler in Seenot geraten waren und zwei Schiffe sanken.
    Quelle: Tim Schwabedissen


  6. #6
    Registriert seit
    20.04.2001
    Ort
    48°28,1'N 008°56,4'E
    Beiträge
    1.343

    Standard

    Hallo,

    wer und ob jemand den Kiel verloren hat, weiß ich nicht.

    Entgegen manchen anders lautenden Darstellungen scheint mir die von Makara zitierte zutreffend; so etwa haben wir auf der "Rubin XIV" das Wetter erlebt (Böen >40 kn). Es hat offenbar unerfahrene Crews und Boote, die für solche Energien nicht gebaut sind, überfordert. Glücklicher Weise ist nix Ernsthaftes passiert (Versicherungsschäden rechne ich mal nicht dazu).

    2001 war die Situation wohl deutlich dramatischer. Crewkollegen, die damals dabei waren, berichten von roten Raketen "wie an Silvester" (diesmal haben wir nicht eine gesehen) und waren selbst in Rettungsmanöver verwickelt. Eine Konsequenz daraus ist übrigens, das die hochgezüchteten Binnenracer (wie Libera) nur noch mit "persönlichem" Begleitboot starten dürfen, das ihnen in 100m Abstand zu folgen hat. Heuer mussten zwei der drei Liberas aufgeben, einmal nach "Mann über Bord" (der vom Begleitboot schnell geborgen werden konnte).

    Nur eine, die Principessa, stand, durch. Sie war das einzige Boot zwischen uns und dem Ziel.

    Gruß
    Friedhold

    P.S.: Es gab auch eine Gruppe mit Bavaria 35 Match. Nur ein Boot gab wohl auf (DNF), der Rest kam an, inkl. Kiel.


    --
    http://www.rubin-xiv.de

  7. #7
    Registriert seit
    22.10.2003
    Beiträge
    192

    Standard

    War es jetzt eigentlich die Esse die gesunken ist?
    Die trieb ja in den frühen Morgenstunden unter reichlich Polizeibootbegleitung vor Langenargen rum... Sahen aus der Ferne recht ratlos aus, aber wie kriegt man sowas schon wieder gedreht und raus?!
    Was war denn das nun für ein Hobel der da noch gesunken ist?
    Meine irgendwo aufgeschnappt zu haben dass das ne 35Match gewesen sein soll, vielleicht war ich aber auch noch nicht ganz wach...

    Ich würd sagen der Regen war schlimmer als der Wind... Vor allem das viele Süsswasser, einfach fürchterlich ;-)

    Gruß Lars

    Was heisst eigentlich dnrq? In den Wettfahrtregeln (A11) steht da nix von... Bodensee-Eigenart?

    [ Dieser Beitrag wurde von Lattenzaun am 06.06.2005 editiert. ]

  8. #8
    Registriert seit
    20.04.2001
    Ort
    48°28,1'N 008°56,4'E
    Beiträge
    1.343

    Standard

    Hallo Lars,

    ich kann Dir das nicht beantworten. Wie die anderen Aktiven auch,waren wir zur fraglichen Zeit mit Segeln beschäftigt :->

    Was schlimmer war? Sicher das Süsswasser. Und für alle, die auch Salzwasser kennen (das sind auf der Rubin fast alle), bewahrheitete sich mal wieder: Wind ist kein echtes Problem (man kann ja reffen), nur Wellen können eins sein. Und die gibt es (in gefährdender Größe) nicht auf dem See. :->

    Gruß
    Friedhold
    --
    http://www.rubin-xiv.de

  9. #9
    Registriert seit
    10.06.2005
    Beiträge
    1

    Standard

    Also, das mit der Esse850 ist sicher ein guter Tipp: 1. Es nahmen mindestens drei Esse 850 an der Rund Um teil (zwei davon hatten wir lange Zeit neben uns, nämlich AUT 015 - BasicLogic - und SUI 012, die dritte gemeldete war GER 007 - Printesse); 2. Eine Esse 850 wurde am nächsten Tag bei Nonnenhorn (?) aus dem Bodensee gefischt, darüber kam in der SWR-Abendschau ein Bericht, in dem sie deutlich zu erkennen war. Dort war allerdings von Mastbruch die Rede...

  10. #10
    Registriert seit
    23.04.2001
    Beiträge
    665

    Standard

    Original von Lattenzaun:
    War es jetzt eigentlich die Esse die gesunken ist?
    Die trieb ja in den frühen Morgenstunden unter reichlich Polizeibootbegleitung vor Langenargen rum... Sahen aus der Ferne recht ratlos aus, aber wie kriegt man sowas schon wieder gedreht und raus?!
    Was war denn das nun für ein Hobel der da noch gesunken ist?
    Meine irgendwo aufgeschnappt zu haben dass das ne 35Match gewesen sein soll, vielleicht war ich aber auch noch nicht ganz wach...

    Ich würd sagen der Regen war schlimmer als der Wind... Vor allem das viele Süsswasser, einfach fürchterlich ;-)

    Gruß Lars

    Was heisst eigentlich dnrq? In den Wettfahrtregeln (A11) steht da nix von... Bodensee-Eigenart?

    [ Dieser Beitrag wurde von Lattenzaun am 06.06.2005 editiert. ]

    Nein ein TBoat ging im Kressbronner Hafen nach der Einschleppung auf Tiefe... kein Personenschaden... Wasser drang wohl über den Genaker-Rüssel ein... so unbestätigte Berichte.


    --
    Grüsse Sven

Ähnliche Themen

  1. Unwetter auf Mallorca?
    Von FRASIT im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 30.10.2008, 22:02
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.10.2008, 16:21
  3. Unwetter Mallorca
    Von HPh im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 11.10.2007, 23:30
  4. Kielverlust bei englischer Yacht
    Von Ossibaer im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 14.09.2007, 22:37
  5. Masuren - Unwetter überraschte Segler
    Von oscar im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 27.08.2007, 21:02

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •