Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20
  1. #11
    Registriert seit
    11.06.2002
    Ort
    z.Zt. Bad Hersfeld
    Alter
    60
    Beiträge
    539

    Standard

    Zitat Zitat von Landfall
    Denn Reeds find ich auch gut.

    Für die Friesischen Inseln würde ich mir nur das aktuellste Karten- und Almanach-Material besorgen.
    Küste, Sandbänke und Fahrwasser verändern sich, die Betonnung daher ebenfalls.
    Wir waren dort im April notgedrungen mit Vorjahres-Karte unterwegs -
    da stimmte so einiges nicht mehr.

    Gruß Lf
    Hallo Lf,

    auch mit den aktuellen Karten hätte da einiges nicht gestimmt.
    Die Lage der Sände verändert sich bei jedem Frühjahrssturm, so daß auch die aktuellen Karten (die niederländischen erscheinen im Februar) oft am Anfang unserer Saison im April schon nicht mehr aktuell sind.
    Gerade im Seegatt zwischen Vlieland und Terschelling ist das im Frühjaht 2004 mehrmals passiert, also nicht mit GPS nur Waypoints abfahren, sondern eher den Tonnen vertrauen.
    Gruß vom Hobbit

    Beneteau Oceanis 281
    Dehler 35 CWS
    Saare 38

  2. #12
    Registriert seit
    18.06.2001
    Beiträge
    4.056

    Standard

    Hallo Ihr Wattwanderer,
    soweit ich das verstanden habe geht es von Vlieland nach Helgoland!

    Da ist kein Watt mehr!

    Und wenn man keine aktuelle Seekarte hat, so wie ich dieser Jahr, denn fährt man halt im Tonnenstrich und feddisch!

    Das sich die Tonnen im tiefen Wasser ändern ist äußerst selten. Es wird also nicht mal gerade ein VTG um 300m nach Norden, Süden oder sonst wo hin gelegt.

    Was nicht heißen soll, dass man den Waypoints blind verttrauen soll. Es gibt ja auch noch den gesunden Menschenverstand und die nautischen Nachrichten über UKW.
    Gruß Norbert

  3. #13
    Registriert seit
    15.07.2003
    Beiträge
    125

    Standard

    Hallo,

    ich empfehle dir, in der Küstenverkehrszone zu bleiben und die Verkehrstrennungsgebiete gar nicht zu queren. Nimm lieber den kleinen Umweg in Kauf und setze den Kurs nach Helgoland erst im Ansteuerungsgebiet der Verkehrstrennungsgebiete ab. Dort wird es schon eng genug.
    Bei der Begegnung mit der Berufsschifffahrt bedenke, dass die alle unter Radar fahren und den Nahbereich meiden. Ausweichregeln unter Sicht kommen eigentlich nie zum Tragen, weil sie eben schon vorher navigieren, um den Nahbereich zu meiden. Aber immer auch einen Blick auf die Karte werfen, die Nordsee ist flach, manchmal kann die Berufsschifffahrt nicht ausweichen wegen ihres Tiefgangs.

    Gruß, Levante

  4. #14
    Registriert seit
    20.04.2001
    Beiträge
    1.115

    Standard

    Hallo
    Ich will ja nicht rumzicken aber...
    solange Hamburg noch von Schiffen angelaufen wird muss ich doch queren,oder?
    Ich hab mir den Reeds zugelegt. Das Ding ist genial da steht wirklich alles drin was ich wissen muss.
    handbreit
    dhyanesh

  5. #15
    Registriert seit
    18.06.2001
    Beiträge
    4.056

    Standard

    Hallo dyhanisch,
    was Levante damit meint ist z.B. das Gebiet vor Wangerooge (Jaade Approach). Dies ist praktisch ein Autobahnkreuz auf der Nordsee.
    Findet man natürlich auch im Reeds!

    Hat den Vorteil, dass man "kreuz und quer" durchfahren darf......
    ....hat allerdings den Nachteil, dass dies die GROSSEN auch dürfen.

    Ist also Geschmackssache oder Situationsabhängig.
    Ich persönlich ziehe es vor ein VTG zu queren. Denn dann weiß man ziemlich sicher, dass die ersten 3 Sm nur Schiffe von Backbord kommen und auf der andern Seite nur 3 Sm Schiffe von Steuerbord kommen.
    In den Ansteuerungsgebieten komme ich mir immer vor, als wenn ich als Karnickel über ein Autobahnkreuz hoppeln muss. Man weiß nie ob der "Container-Bulker" nach Bremerhaven abbiegt oder noch ein wenig weiter nach Hamburch fährt.
    Gruß Norbert

  6. #16
    Registriert seit
    20.04.2001
    Beiträge
    1.115

    Standard

    Das ist das was ich meinte. Irgendwo müssen die Dicken ja hin. Da ist es mir auch lieber wenn die in Reih und Glied fahren als wenn ich raten muss wo die jetzt hin wollen.

    Aber gut. Morgen gehts für drei Wochen zum segeln.
    Ich werde Helgoland ansegeln.
    handbreit
    dhyanesh

  7. #17
    Registriert seit
    14.11.2003
    Beiträge
    426

    Standard

    Z.B. in Borkum (nicht im Burkana Hafen!)

    FP[/QUOTE]

    Na, der Schrotthafen, der dann noch bleibt, den würde ich nun wirklich meiden wie der Teufel das Weihwasser. Was haste gegen den Burkana Hafen?

    Wangerooge war schön, kommt man aber bei etwas Tiefgang (letztes Jahr bis 90 cm) nicht mehr rein ;-(. Ansonsten kannste die Route direkt neben die Schiffahrtslinie legen. Norderney, in der Tat, da würde ich auch nochmal nen Zwischenstopp einlegen.

  8. #18
    Registriert seit
    23.04.2001
    Beiträge
    118

    Standard Vlieland -> Helgoland

    Also wir sind jetzt schon 2 mal vom Ijsselmeer nach helgoland - Amrum gesegelt. Aber nicht durch das VTG sondern in der Küstenverkehrszone bis etwa Wangeroge (Pausen auf den Inseln) und dann nach Helgoland. Aber auch dort aufpassen mit den Pötten, die fahren Kreisverkehr. Genauer kann ich es jetzt nicht sagen, die Karten sind an Bord (ich leider nicht).
    Nicht Wind gegen Strom fahren, sehrrr unangenehm, auch weiter draußen.

    Florian

  9. #19
    Registriert seit
    24.01.2005
    Beiträge
    515

    Standard Vlieland - nach Osten

    Da wir einen ganz ähnlichen Törn ebenfalls im August planen, noch eine Frage hinterher:

    An sich wäre es ja besser, nach Terschelling zu fahren und falls der Wind es zuläßt, in der Rinne dicht an Terschellings Westen "um die Ecke" zu gehen. Das spart einen Umweg von ca. 2 - 2 1/2 Stunden. Leider ist dieses Wasser nicht mehr ausgetonnt. Hat jemad Erfahrung, ob man mit sorgfältiger Navigation unter Zuhilfenahme des Lots und mit holl. 2005-Karten diese Strecke wagen kann?

    Danke schon mal vorab.
    Zerberus

  10. #20
    Registriert seit
    20.04.2001
    Beiträge
    547

    Standard Abkuerzung um Terschelling

    Wir haben es mit 1.68 Kiel vor 2 Jahren probiert und hatten neues Kartenmaterial. Da dort kein laufend beobachtetes Fahrwasser ist, sind die KArten wohl nicht immer aktuell. Auf jeden Fall habe wir auch nach mehrmaligem hin und her eine Barre gefunden die uns bei mittlerem Wasser nicht den WEg direkt rein erlaubt (Weicheier wie ich moechten schon gern >30cm unter dem Kiel halten). Wir mussten dann doch aussen rum fahren...
    Es war ruhiges sommerliches Wetter mit leichtem Seegang wir mit 5kn unterwegs - bei rauhem Wetter wuerde ich dort nicht mal eben rumsuchen.

    Je nach Wasserstand und Kiel sicher moeglich, aber bei so einem langen Toern ist das nicht jedermanns Sache da schlecht planbar.

    gruss
    chris

Ähnliche Themen

  1. Texel und Vlieland mit 220 cm Tiefgang
    Von walkampf im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.08.2010, 14:09
  2. Terschelling / Vlieland via Zuidoostrak?
    Von walkampf im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.03.2009, 00:06
  3. Vlieland
    Von segelhans2000 im Forum Segelreviere allgemein
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 05.09.2008, 21:37
  4. Vlieland - Ankern
    Von Yoho im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.05.2008, 00:17
  5. Makkum - Vlieland Terschelling
    Von falstaff78 im Forum Segelreviere allgemein
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.09.2007, 09:13

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •