Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 36

Thema: Bootskauf

  1. #1
    Registriert seit
    03.08.2005
    Beiträge
    21

    Standard Bootskauf

    Hallo, Leute. Ich beabsichtige mit einem Geschäftspartner den Kauf einer Segelyacht in Holland. Der spätere Liegeplatz soll irgendwo in Zeeland sein. Naja, die Börse lief ganz gut dieses Jahr. Man muss sich auch mal was Gutes gönnen. Ich bin schon mal bei Hallberg-Rassy gewesen, aber diese schweren Boote überzeugen mich irgendwie nicht so richtig. Hat jemand Erfahrungen mit ortsansässigen Händlern, Maklern usw.?

  2. #2
    Registriert seit
    21.06.2004
    Beiträge
    55

    Standard

    Soll das Ding denn neu sein?
    Was hälst Du denn dann von Maxi. Läuft super. Wenn Dich mehr interessiert sag Bescheid. Zur Info für Alle: Ich bekomme keine Prozente, Vergünstigungen etc...

  3. #3
    Registriert seit
    04.08.2005
    Beiträge
    15

    Standard Schön!

    Ja was ist denn das? Schon wieder ein fake?
    Hat an der Börse gezockt und gewonnen.
    Und jetzt will er wissen was für ein Boot er sich kaufen soll.
    Eine Gummiente, würde ich vorschlagen

  4. #4
    Registriert seit
    14.11.2003
    Beiträge
    426

    Standard

    In NL würde ich kein Boot kaufen, die sind da zu teuer. Billiger ists an der deutschen und dänischen Ostsee.

    Aber die Eingangsfrage zeugt nicht von sehr viel Erfahrung, dann würde ich erstmal chartern, damit man die Charakteristika, die man von einem Schiff erwartet besser kennenlernt.

  5. #5
    Registriert seit
    03.08.2005
    Beiträge
    21

    Standard Bootskauf

    Danke. Hat jemand ernst zu nehmende Beiträge?

  6. #6
    Registriert seit
    24.07.2003
    Ort
    Köln - Marina Baie des Anges - Saas Fee
    Beiträge
    103

    Standard Bootskauf

    @ Brüller-Milchei

    Halte es doch einfach mit dem Pocher-Spruch im Werbespot von MediMarkt. Kardinalfehler, mein Freund. In diesem Forum darfst du niemals über Geld und Geldeswert reden. Ich erinnere mich an eine Diskussion vor ein paar Monaten, als Clara (inzwischen gesperrt; warum, weiß nur der Admin) um Tipps bat, wie man möglichst rasch eine 35-Fuß-Yacht finanziert. Herrje, was hat man auf den User eingeprügelt. Geh erst mal ordentlich arbeiten, waren noch die schmeichelhaften Ratschläge. Du gehörst offenbar auch zu den Cleveren, die sich zu Beginn des Jahres nicht haben ins Bockshorn jagen lassen. Aber hierüber in diesem Forum reden? Lass es! Du produzierst nur Neidgefühle. Und Dummschwätzerei. Quod errat demonstrandum.

    Nun zu deiner Anfrage. Was hast du gegen Hallberg-Rassy? Schöne Boote. Junge, wir haben einen Käufermarkt. Angesichts der derzeitigen wirtschaftlichen Flaute, sind auch die Schweden froh, ihre Tropenholzvernichter an den Mann zu bringen. Aber ein bisschen 'lahmarschig' sind die Dinger schon im Vergleich zu Jeanneaus oder Bénéteaus. In Holland kaufen, würde ich dir übrigens nicht raten. Ich habe da in der Vergangenheit so meine (schlechten) Erfahrungen gemacht. Wirf mal einen Blick über die Grenze nach Frankreich. Wenn du ein Boot selber überführen kannst, rate ich dir, direkt an der Quelle zu kaufen. Garantie steht bei den Holländern allenfalls auf dem Papier. Wenn du erst mal bezahlt hast, bist du bei Reklamationen nur der dämlich Moffe, der von Schiffen keine Ahnung hat. Du glaubst nicht? Haben Bekannte von mir alles schon erlebt. Sogar beim 'Nobel-Schröder' aus Medemblik. Dann kannst du also gleich in Frankreich kaufen. Ist auch wesentlich preiswerter. Du solltest nur Ahnung vom Riggen und von Motoren haben. Das sind die Schwachstellen bei Neubooten. Und am besten bleibst du eine Saison vor Ort und testest alles mal ordentlich durch.

    Übrigens: Schöner Username. Soll wohl eine Verballhornung von Müller Milchreis sein, oder?

    Lui

  7. #7
    Registriert seit
    20.02.2002
    Ort
    Cuxhaven
    Beiträge
    8.748

    Standard

    Zitat Zitat von Ludwig_XIV
    ...In Holland kaufen, würde ich dir übrigens nicht raten. Ich habe da in der Vergangenheit so meine (schlechten) Erfahrungen gemacht. Wirf mal einen Blick über die Grenze nach Frankreich. Wenn du ein Boot selber überführen kannst, rate ich dir, direkt an der Quelle zu kaufen. Garantie steht bei den Holländern allenfalls auf dem Papier. Wenn du erst mal bezahlt hast, bist du bei Reklamationen nur der dämlich Moffe, der von Schiffen keine Ahnung hat. Du glaubst nicht? Haben Bekannte von mir alles schon erlebt. Sogar beim 'Nobel-Schröder' aus Medemblik. Dann kannst du also gleich in Frankreich kaufen.
    Na na, von diesen Verallgemeinerungen würde ich mich deutlich distanzieren. Die Fälle gibt es, aber ich glaube nicht, das dies "typisch" holländische Geschäftspraktiken sind.

    Ich würde dennoch zu einem Kauf in Deutschland raten. Sollte es zu einer gerichtlichen Auseinandersetzung kommen, hat man im Ausland erst mal schlechte Karten, darf sich einen ausländischen Anwalt suchen, muss Texte übersetzen lassen etc.
    Handbreit - Ralf

  8. #8
    Registriert seit
    21.08.2002
    Beiträge
    3.622

    Standard

    Würd das von Ralf gesagte noch dahin ergänzen, dass die Nachfrage nach Gebrauchtbooten in den Niederlanden einfach höher ist, als bei uns, und das ergibt zwangsläufig höhere Preise.

    Ansonsten Reclamationen gibt es überall, nur in NL zahlt man vor Gericht IMMER seinen Anwalt selbst, auch wenn man gewinnt! Mit einkalkulieren!

    Also in Deutschland suchen ... (da gibt es die Boots-boerse etc.) und ca. 15% niedrigere Preise

    Andreas

  9. #9
    Registriert seit
    21.04.2001
    Beiträge
    1.676

    Standard Hat jemand ernst zu nehmende Beiträge?

    Das fällt ja auch leicht angesichts der guten Vorinformationen-Geld an der Börse gewonnen-schon mal "bei" HR gewesen,zu schwere Boote gesehen- und geplanter LP Holland

    Mit diesen Vorgaben kann ich Dir wärmstens den Klepper Fam empfehlen- prima für die ganze Familie (falls vorhanden) oder zu zweit mit dem Geschäftspartner- ermöglicht er bequemes Wasserwandern rund um Holland-deutlich leichter als eine HR (egal welche), kommt man auch im Winterlager mit einer Dose Antifouling und etwas oranger Farbe aus.Auch reicht die max.Anhängelast eines 911 oder SL(K) um ihn nach Frankfurt unters Büro zu ziehen (benötigt kaum mehr als einen Parkplatz zusätzlich).Ausserdem sind die Preise in Holland und hier ähnlich-ein brauchbares Exemplar lässt sich schon für eine Handvoll Optionsscheine ergattern und der Preis sinkt nicht mehr.
    Ich kenne einige Leute die mit diesem Boot viel Freude hatten und im Kleinkreuzerforum wirst Du hier neue Freunde,Tipps und Anregungen finden (Bau eines Cockpitzeltes usw.)
    handbreit,kai

  10. #10
    Registriert seit
    01.11.2003
    Beiträge
    1.169

    Standard Mal hier - mal da schreiben!

    @ Kai

    Bist Du derjenige Poster, der ansonsten in segeln schon mal Technik Beiträge (Elektro) schreibt-
    und den B. S. als Langfahrtsegler mit den guten Tipps auf seiner HP beschreibt?

    Sind manchmal schon urige Texte!

    Würde sicherlich nicht nur ich gerne wissen.

    Nachnamen möchte ich hier nicht schreiben.


    Also bist Du doch im gewissen Sinne schon eine Person der Öffentlichkeit?

    Gruß

    B.

Ähnliche Themen

  1. Bootskauf - ca. 26 Fuß
    Von Manta.19 im Forum Kleinkreuzer
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 20.12.2008, 17:49
  2. Bootskauf
    Von Joshua im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 30.01.2008, 18:53
  3. Bootskauf in DK
    Von avi im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.03.2007, 18:13
  4. Bootskauf
    Von Alchimist im Forum Yachten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.10.2006, 16:26
  5. Bootskauf
    Von Kanuboot im Forum Hand gegen Koje
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.04.2003, 23:15

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •