Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 100
  1. #1
    Registriert seit
    10.12.2001
    Beiträge
    374

    Standard Immer mehr Amateure

    Diverse "Gags"von unserem Sommertörn 2005:

    1.Albin Vega legt auf Tunö an ohne Fender an der Mauer, Vorschiffsfrau schmeißt den Tampen komplett rüber und sagt, das sie leider überhaupt nicht wüßte, was sie machen soll...
    Das Boot wurde abgeschlossen und verlassen.Wir haben sie nicht mehr gesehen. Vielleicht mit der Fähre nach Hause?
    Das war schon wie aus dem Comic

    2. Norwegische Motoryacht brettert bei Sicht unter 200m aus dem kleinen Belt nördlich von Fredericia mit Gleitfahrt durch den Nebel. Fast schon kriminell?

    3. Auf Vlieland wollen mehrere Yachten ( z.T.mit Kindern) trotz pottedichtem Nebel auslaufen. Die Verkehrszentrale Brandaris hatte allen Yachten dringend empfohlen nicht auszulaufen. Letzendlich holt der Hafenmeister mit seinem RIB einige wieder zuück. Auf Nachfrage antworten die Skipper sie hätten doch GPS bzw. einen Plotter. Draußen im Watt müßen sie dann evtl. abgeborgen und reingeschleppt werden.Von der Gefährdung durch die Berufschifffahrt will ich gar nicht reden.

    4. Motoren bei 5 Bft. von achtern ist auch kein Einzellfall mehr.

    Irgendwie habe ich das Gefühl, das mit Plottern etc. jetzt alle Hemmungen gefallen sind und sich immer Leute auf dem Wasser bewegen, die frei von jeglichem Fachwissen sind.

    Anfänger hat es immer gegeben, aber sooo viele?????

    Gustav

  2. #2
    Registriert seit
    12.07.2003
    Beiträge
    273

    Standard

    Es stimmt schon, die Zahl der Amateure ist in den letzten Jahren drastisch gestiegen. GPS und Plotter gaukeln eine Sicherheit vor, die im Notfall dann nicht besteht. Sieht man sich in den Häfen die Anlegemanöver an, so kommt einem schon das Grausen. Ob achterlicher Wind oder nicht, am Steg werden zuerst die Vorleinen belegt, manche fahren mit Schwung in die Box und klarieren dann die dünnen Leinen, die kleinen Pillefenderchen sollen' s schon richten. Im Päckchen liegen auch mehr als 6 Boote nebeneinander, Landleinen aber Fehlanzeige obwohl Starkwind angekündigt. Revierfunk meldet vertriebene Tonne, aber alle Schiffe fahren brav die auf der Untiefe liegende Tonne an....

  3. #3
    Registriert seit
    21.04.2001
    Beiträge
    1.676

    Standard

    Gustav, es gibt imho genauso viele Trottel wie früher-
    aber am meisten gehen mir die Kapteins auf die Nerven- die mir in Anholt mit einer Sprinta Sport hinterherrufen, ich gefährde das Leben meiner Familie wg. DWD Windwarnungen auf einen Pippi Törn nach Greena oder einen beschimpfen,wenn man in Kühlungsborn mal bei etwas unsichtigen Wetter ausläuft.
    Völlig ohne die Kenntnisse des einzelnen einschätzen zu können-wird gezetert,weil man sich bei 5 nicht wirklich unter der Dampfbude hervortraut und Käptn Dietzel keine guten Nachrichten verbreitet. (Kann man ja TRs von Neustadt nach Grömitz abgeben) Was bin ich schon angemacht worden (von dt.Skippern ),weil ich in riesen Häfen wie Kerteminde unter Segeln ausgelaufen bin (fahren Sie langsamer, hier ist 5KN )

    Schlaumeiernde Hafenmeister sind mir auch die liebsten-

    was wissen die denn schon vom Segeln? (ausser natürlich die englischen,gell M43b)

    Nichts.

    Und in der Regel bleiben unerfahrene bei Tack und Nebel eher drin - da hat sich gar nichts geändert. (Ausser Freitags vorm Gibraltarboot Bettenwechsel)

    Kai, der seit Jahrzehnten immer noch Anleger versemmelt und auch mal Laien mitnimmt-na und

  4. #4
    Registriert seit
    03.06.2004
    Beiträge
    424

    Standard

    Zitat Zitat von kai
    ....
    Schlaumeiernde Hafenmeister sind mir auch die liebsten-
    was wissen die denn schon vom Segeln?
    oh ja hab neulich beinahe einen zur schnecke gemacht! der kann nichtmal segeln - hat jedenfalls nix mit wasser zu tun gehabt all die jahre vor seiner
    hausbootmeisterkarriere!

    will mir aber klar machen wie ich mein boot festzubinden hab... (vertäuen) nennt leinen SEIL und denkt bei "Spring" vermutlich an einen Ausruf eines Hürdenläufers.... und bei "auf slip" legen ... na ja... hätte er da auch nur meine freundin angesehen, ich hätte ihn gleich den freischwimmer machen lassen.
    knoten istgleich fehlanzeige, wurschtelt irgendwie die leine alla simmerischerzeitsteg auf die klampe an der kaimauer und goscht noch rum.

    jedenfalls hätt ich beinahe den spibaum zum speer umfunktioniert...

    ARGHHH

    ps. an alle meister, es gibt solche und solche aber von solchen leider mehr!

  5. #5
    Registriert seit
    17.09.2004
    Beiträge
    280

    Standard

    Denke nicht, dass es alleine daran liegt, dass es Amateure sind, d.h. die es aus Mangel an Erfahrung oder Wissen nicht besser können. Jeder, der öfters mit dem Auto oder Moped unterwegs ist, sammelt so Erfahrungen mit solchen Typen, ob auf der Autobahn oder in der Stadt, oder eben auf dem Wasser. Ich denke damit muß man sich abfinden, dass in jeder Gemeinschaft ein paar (mehr oder weniger) Gehirnlose dabei sind ...

  6. #6
    Registriert seit
    01.11.2003
    Beiträge
    1.169

    Standard "Amateure"

    Mal 'ne Frage:

    Soll die Wassersport-Branche ausschließlich von den PROFIS leben?

    Wer ist Profi - wer nennt sich nur selbst gerne Profi?

    Sind die Skipper auf der ANITA Profis?

    Derjenige, der die anderen Amateure nennt ist derjenige selbst Profi - für den Profit?

    Darf man hier mal ein paar Profis verlinken?

    Gruß

    B.

  7. #7
    Registriert seit
    18.08.2005
    Beiträge
    9

    Standard

    Zitat Zitat von bootspatente
    Ich hab' ein FRETTCHEN in meiner HOSE!
    Gruß

    B.
    __________________________________________

  8. #8
    Registriert seit
    23.10.2001
    Beiträge
    409

    Standard

    Nur gut das es hier im Forum von "Profis" und Helden nur so wimmelt, die sagen ja dann den "Amateuren" nur allzugern wie sie's richtig machen sollen.
    Tolle Typen die.


  9. #9
    Registriert seit
    01.11.2003
    Beiträge
    1.169

    Standard Immer "anne" Strippe

    Zitat Zitat von Putti
    Nur gut das es hier im Forum von "Profis" und Helden nur so wimmelt, die sagen ja dann den "Amateuren" nur allzugern wie sie's richtig machen sollen.
    Tolle Typen die.

    Wenn die anderen am Wochenende segeln gehen, posten die "heldenhaft" von Freitagnachmittag bis Montagmorgen permanent, als PP's, von ihren PC's!

    Reden und schreiben die eigentlich nur vom "segeln"?

    ... und wenn wenige davon tatsächlich mal über's Wochenede posten,
    posten die dann beim "segeln" von ihrer YACHT aus -
    permanent Anschluß zum Forum ist ja "gei.., geile." als segeln"?


    ... is ja 'ne gei.. Truppe hier! Wirklich?

    Gruß

    B.

  10. #10
    Registriert seit
    01.11.2003
    Beiträge
    1.169

    Standard "Voller" Profi?

    @ GUSTAV

    Als Voll-Profi wäre ich doch stolz mal mein Profil mit Echt-Daten VOLL+G(l)ANZ
    auszufüllen

    und nicht aus der Anonymität heraus die anderen lächerlich machen und herunterputzen -
    nennt man das Hochnäsigkeit?

    Gruß an die Restlichen

    B.

Ähnliche Themen

  1. Immer mehr Sand vor dem Not-Hafen Darß
    Von GREIF im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 145
    Letzter Beitrag: 06.11.2021, 14:53
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.11.2009, 11:57
  3. Das Bildungsniveau sinkt immer mehr
    Von Nelson im Forum Klönschnack
    Antworten: 168
    Letzter Beitrag: 05.09.2008, 00:01
  4. Huricanes immer mehr südlich
    Von Veleta im Forum Segelreviere allgemein
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 04.09.2007, 13:53

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •