Ergebnis 1 bis 10 von 21

Hybrid-Darstellung

  1. #1
    Registriert seit
    16.08.2005
    Beiträge
    36

    Standard Seegattbetonnung im friesischen Wattenmeer

    Immer wieder hört man von Schiffen und Bestzung die in hiesige Gewässern, die in Seenot geraten.
    Nicht selten sind Grundseen die Ursache, bei falschem Tidentiming oder gar Notsituationen, die den Skipper veranlassen bei unklaren Verhältnissen ein Seegatt anzulaufen.
    Aber bitte erkläre mir jemand , wie diese gefährlichen Seegebiete wie z.B. Wangerooge/Spiekeroog zum unkalkulierbarem Russisch Roulette werden können, weil die Betonnung vertrieben ist oder gar fehlt !!?
    Wie reagiert hier z.B die Versicherung im Schadensfall ?

  2. #2
    Registriert seit
    10.12.2001
    Beiträge
    374

    Standard

    Seegatten sind bei Starkwind i.d.R.mit großer Vorsicht zu benutzen.
    Generell gilt: neuste Karte! Möglichst je nach Gatt mind. 1/2 tide vor HW.
    Manche Gatten sind dann auch garnicht zu passieren oder vielleicht nur für Ortskundige.
    Ich laufe bei mehr als 6 Bft aus W - N kein Gatt in den ost oder nordfriesischen Inseln an. In NL geht dann noch Stortemelk bei Vlieland. oder der Anlauf von Den Helder + Lauwersoog.
    Bei mehr Wind laß ich es bleiben.

    Keine Ahnung was die versicheungen machen. Wahrscheinlich zahlen??!

    Gustav

  3. #3
    Tamino Gast

    Standard

    Die Seegaten sind die gefährlichsten Regionen im Wattenmeer. Bei Wind gegen Strom ist ab 6 Bft ein Befahren oft nicht mehr möglich. Auf die Sportbootkarten kann man sich nicht verlassen, da Sie meist im Februar hergestellt werden, im Laufe der Monate können sich die Wassertiefen und die Fahrwasser noch erheblich ändern. Daher sollte man die Nachrichten für Seefahrer studieren. Die Betonnung sollte nach Sicht genau abgefahren werden, da deren Lage häufig nicht mit der Karte übereinstimmt. Sind die Tonnen vertrieben, wie im Bereich Blaue Balje vor 10 Tagen, dann hilft der Revierfunk Jade-Traffic mit seinen Aussendungen über Kanal 20 ( h+10' ) weiter. Wie man sehen konnte, hatten aber nahezu alle Segler diese Warnung vor dem Vertreiben der Tonnen B5, B10 etc nicht gehört, denn sie fuhren brav den falschen Kurs. Für den Revierfremden wird es natürlich schwierig, wenn man einerseits nach Sicht fahren soll, andererseits diese Tonnen aber nicht richtig liegen.

  4. #4
    Registriert seit
    09.12.2003
    Beiträge
    1.201

    Standard

    Zitat Zitat von Tamino
    Für den Revierfremden wird es natürlich schwierig, wenn man einerseits nach Sicht fahren soll, andererseits diese Tonnen aber nicht richtig liegen.
    Findest Du ??

    Eigentlich liegen sie doch gerade (in weiser Voraussicht) im Waddengebiet in enger Folge. Muss man halt nur fleissig abhaken. GPS Wegpunktnavigation ist natürlich VERBOTEN. Wie Du ja schon sagst, Karten sind bei Ausgabe z.T. schon veraltet. Neue Tonnennummern, neue Tonnenbezeichnungen. Aber im Fahrwasser bleibt grün immer noch grün und rot bleibt rot . Und die Nummern sind IMMER folgend. Es kommt also keine 9 nach 4. Also immer fein säuberlich abhaken. I.d.R sieht man die nächste tonne schon, wenn die alte abgehakt ist.

    Und bei Strom gegen Wind würde ich schon bei bft. 5 nur äusserst ungern durch ein Seegatt. Kommt natürlich auf die Bootsgrösse an bei dem ekeligen Seegang dort. Und auf die Wassertiefe Und welche Tidenzeit !!!! Letzteres wg. der Stomstärke.

    Oder so

    bisse Tage
    Grufti
    Mast- und Leistenbruch

  5. #5
    Tamino Gast

    Standard

    Grufti, Du hast mich mißverstanden. Die nicht richtig liegenden Tonnen waren in diesem Falle vertrieben und hatten keine korrekte Position. Wenn man dann nicht in etwas weiß wo die Tonne liegen muß, kann es für den Revierfremden Probleme geben.

  6. #6
    Registriert seit
    29.12.2004
    Beiträge
    245

    Standard

    Gatt ist auch nicht gleich Gatt !

    Wangrooge / Spiekeroog: dort steht bei NW nur 1,2m. und Buhne H beachten !!!!!!!! es gibt nur ein Fahrwasser, welches direkt vor Spiekeroog verläuft !!!

    Da würde ich nie bei mehr als 6 Wind gegen Strom durch, aber bei Wind mit Strom kein Thema

    Spiekeroog / Langeoog : s.o.

    Langeoog / Baltrum: hier steht mehr Wasser bei NW man immer rein hier... ab 7 würde ich mir trotzdem in die Hose machen :-(

    Baltrum / Norderney: nicht betonnt und auch nicht befahrbar ! Zumindest für Fremde !

    Norderney / Juist: tief ist nur ein komischies Gefühl , da das Fahrwasser direkt am Strand vorbeiläuft.

    Juist / Borkum : ??


    Gruß

    Hilko
    liege in Benser- und Harlesiel mit meiner Beneteau
    [url]www.mein-spleen.de[/url]
    [url]www.sailorsinn.net[/url]

  7. #7
    Registriert seit
    09.12.2003
    Beiträge
    1.201

    Standard

    Zitat Zitat von Tamino
    Grufti, Du hast mich mißverstanden. Die nicht richtig liegenden Tonnen waren in diesem Falle vertrieben und hatten keine korrekte Position. Wenn man dann nicht in etwas weiß wo die Tonne liegen muß, kann es für den Revierfremden Probleme geben.
    Will es mal so sagen. Z.B. im Fahrwasser Harlingen -Terschelling liegen die Tonnen dermassen dicht hintereinander, da ist es schietegal ob mal eine fehlt. Oder vertrieben ist. An einen falschen Ort. Meist auf die Untiefe. Sieht man SOFORT, dass das nicht stimmen kann. Gut, für Beginner vieleicht nicht sooo ersichtlich. Aber eigentlich genügt der gesunde MENSCHENVERSTAND. Und Tonnen werden in aller Regel durch Sturm vertrieben. Und in den Hauptfahrwassern liegen die per Tonnenleger wieder schnell da wo sie hin sollen. Und bei Sturm sollte man erst gar nicht ins Watt. Da sind wir uns doch einig??

    Und wo die Tonne eigentlich liegen sollte, sieht man ja in der Karte. Wenn dann EINE ausserhalb des Tonnenstrichs liegt, heisst es halt WAHRSCHAU.
    Aber gut, Revierfremde haben es IMMER schwer. Egal wo. Am besten ist sowieso, man bleibt am eigenen Steg

    bisse Tage
    Grufti
    Mast- und Leistenbruch

Ähnliche Themen

  1. Naturschutzgebiete im Wattenmeer
    Von Esprit im Forum Segelreviere allgemein
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.01.2006, 16:04
  2. Segeln auf den Friesischen Seen
    Von J 23 Mythos im Forum Kleinkreuzer
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.07.2004, 19:42
  3. Günstig Kranen an den friesischen Seen
    Von J 23 Mythos im Forum Kleinkreuzer
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.06.2002, 10:14
  4. Kranen an den friesischen Seen
    Von J 23 Mythos im Forum Nordsee
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.03.2002, 19:47
  5. Günstig Kranen an den friesischen Seen
    Von J 23 Mythos im Forum Kleinkreuzer
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.02.2002, 23:08

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •