Also, wieder mal jede Menge Experten hier.
Unabhängig davon gilt:
Die im Frühjahr herausgegebenen Karten sind sehr genau, die Tonnen sind dort cm-genau eingetragen. Verschiebt sich eine Tonne auch nur um wenige Meter, wird das sofort veröffentlicht, auf www.hydro.nl finden sich die "BAZ, Berichten aan Zeevarenden", ähnlich den NfS in D. Und da wird auch der deutsche Teil des Wattenmeeres bis zur Deutschen Bucht mit abgedeckt. Und wenn durch einen richtig derben Sturm wirklich eine ganze Passage umgezimmert wurde, werden sogar Karteninlays reingestellt.
Jeder, der hier im Yachtforum aktiv ist, kann sich doch vor dem Wochenende oder dem Urlaubstörn dort updaten. Die Mühe sollte man sich schon machen. Geht auch ohne Funk...

Grüße

Matthias.