Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17
  1. #1
    Registriert seit
    31.05.2005
    Beiträge
    62

    Standard Wasser läuft durch den Mast!

    Fahre eine Yacht mit durchgestecktem Mast. Nun läuft mir bei Regen Wasser durch den Mast ins Kielschwein. Habe gehört, das man den Mast ausschäumen kann und einen Ablauf über dem Rumpfeingang anbringt. Gibt es noch Alternativen. Was für "Bauschaum" wäre zu empfehlen. Was gibt´s zu beachten?Danke und Skål Ronny

  2. #2
    Registriert seit
    15.09.2003
    Beiträge
    54

    Standard

    Schaum saugt sich mit Wasser voll. Evtl. Mast über Deck abdichten ( Sika )und Ablauf einbauen.

  3. #3
    Registriert seit
    17.03.2005
    Ort
    53° 32′ 0″ N , 9° 52′ 0″ O
    Beiträge
    2.422

    Standard

    Macht es nicht Sinn, den Mast am Topp abzudichten? Dort scheint er ja undicht zu sein, wenn Regenwasser reinläuft.

    Alternativ würde ich mich mal an einen Mastenbauer wenden, z.B. John Mast in Hamburg. Die können Dir mit Sicherheit weiterhelfen.
    Besten Gruß,

    Goetz

    Dufour 34 E Performance - aus Freude am Segeln.

  4. #4
    Registriert seit
    31.05.2005
    Beiträge
    62

    Standard

    Zitat Zitat von Sub14060
    Macht es nicht Sinn, den Mast am Topp abzudichten? Dort scheint er ja undicht zu sein, wenn Regenwasser reinläuft.

    Alternativ würde ich mich mal an einen Mastenbauer wenden, z.B. John Mast in Hamburg. Die können Dir mit Sicherheit weiterhelfen.
    Das Wasser läuft an den Fallen, warscheinlich dur kapilareffekt, und durch die Austritte an der Unterseite vom Masttopp rein. Ein Mastbauer würd mir wohl einen neuen Mast empfehlen, aber trotzdem Danke!

  5. #5
    Registriert seit
    31.05.2005
    Beiträge
    62

    Standard

    Zitat Zitat von La_Sueca
    Schaum saugt sich mit Wasser voll. Evtl. Mast über Deck abdichten ( Sika )und Ablauf einbauen.
    Meinst du ich soll erst Bauschaum und ann Sika reinfüllen? Oder wie soll ich das Sika auf der gewünschten Stelle halten? So richtig flüßig ist Sika ja auch nicht, woher weiß ich, daß es sich verteilt hat und eine Sperrschicht bildet?

  6. #6
    Registriert seit
    11.06.2002
    Ort
    z.Zt. Bad Hersfeld
    Alter
    60
    Beiträge
    538

    Standard

    Hallo,

    habe auch einen durchgesteckten Mast, der ist von Hause aus mit einem Ablauf knapp oberhalb der Decksdurchführung versehen und knapp darunter durch eine Art Pfropfen abgedichtet.

    Weiß aber leider nicht aus welchem Material diese Abdichtung ist.

    Abdichtung am Top geht natürlich nicht, da die Eintritte der Fallen, Dirk etc. in den Mast nie dicht zu bekommen sind.
    Gruß vom Hobbit

    Beneteau Oceanis 281
    Dehler 35 CWS
    Saare 38

  7. #7
    Registriert seit
    28.07.2005
    Beiträge
    167

    Standard

    Zitat Zitat von ronschy
    Fahre eine Yacht mit durchgestecktem Mast. Nun läuft mir bei Regen Wasser durch den Mast ins Kielschwein. Habe gehört, das man den Mast ausschäumen kann und einen Ablauf über dem Rumpfeingang anbringt. Gibt es noch Alternativen. Was für "Bauschaum" wäre zu empfehlen. Was gibt´s zu beachten?Danke und Skål Ronny
    Wenn schon Schaum dann sogenannten "Brunnenschaum" Den bekommst du in jedem guten Baumarkt. Der hat keine Poren und wird normalerweise zum Verkleben zwischen den einzelnen Betonringen in Brunnen verwendet.
    Liebe Grüße
    Willi

  8. #8
    Registriert seit
    10.05.2004
    Beiträge
    1.037

    Standard

    Einfach ausschäumen wird nicht gehen, Du kööntest die Fallen erwischen. In jedem Fall mußt Du unterhalb des Letzten Fallenaustrittes sein. Dann gehen die Kabel weiter runter. Bei mir ist dafür ein Schwanenhals (hohler Spazierstock) im Mast, so daß das Wasser, daß an den Kabeln entlang läuft, an der Krümmung nicht wieder hoch kann und dann doch ins Bootsinnere gelangt. Für die Kabel liegt ein Leerrohr im Mast und knapp über Deckshöhe befindet sich ein Schott.

    Solltest Du von unten bei gezogenen Msat rankommen, dann kannst Du Dir diese Konstruktion auch in den Mast einführen. Das Schott von unten mit Bauschaum fixieren. Von oben gibt es nahezu flüssige Mittel (Muß mal sehen, wie das bei mir hieß, war aber , glaube ich, von Sika, die dann wie weiches Gummi polimerisieren. Darüber mußt Du noch ein kleines Loch für den Wasserablauf bohren.

  9. #9
    Registriert seit
    11.06.2002
    Ort
    z.Zt. Bad Hersfeld
    Alter
    60
    Beiträge
    538

    Standard

    Zu Nellson:

    Natürlich muß die Abdichtung unterhalb des Fallenaustrittes, aber knapp oberhalb des Decks liegen.
    Kabel sind bei uns kein Problem, die treten auch ca. 15 - 20 cm oberhalb des Decks aus.
    Gruß vom Hobbit

    Beneteau Oceanis 281
    Dehler 35 CWS
    Saare 38

  10. #10
    Registriert seit
    01.07.2004
    Beiträge
    472

    Standard

    Versuch es doch mal an einem "Probestück", einen festen Kunststoffbeutel in den Mast und dann den Schaum in den Beutel. Die Sperrschicht sollte doch ausreichen oder
    Es ist nicht schlimm, seine Meinung zu ändern; schlimm ist, keine zu haben, die man ändern könnte.

Ähnliche Themen

  1. Kabel durch Mast
    Von JohaKu im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.04.2009, 14:04
  2. Volvo Penta Gummilippendichtung - wieviel Wasser darf durch?
    Von Andreas120 im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 26.05.2008, 17:17
  3. Kabel durch den Mast
    Von Hendryk im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.11.2004, 19:53
  4. Hydrauliksteuerung läuft durch
    Von Lemmer im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.08.2004, 22:49
  5. Wasser dringt durch Laminat
    Von ThoThu im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.04.2004, 01:19

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •