Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Registriert seit
    10.11.2005
    Beiträge
    461

    Standard Garantiebedingungen Beim Ab - Kauf

    Ich muss mich mal aufregen oder etwas ins Lächerliche ziehen weil ich finde, das kanns ja wohl nicht sein!!!
    Will mal nachfolgendes Zitat aus dem Service- und Garantieheft kundtun welches ich beim Kauf eines AB 4 Takters von Tohatsu am 22.12. 2005 bekommen habe.

    "... Der Eigner muss die Reparaturkosten zunächst selbst bezahlen und dann diese später mit einem detaillierten und aussagefähigen Schadensbericht der Reparaturwerkstatt beim Importeur Volvo Penta Central Europe GmbH zur Prüfung einreichen."

    Da wird also großzügig geprüft ob man dem Kunden noch nen paar Euro hinterher wirft und wenn man keine Lust hat bekomme ich gar nichts oder wie darf ich das verstehen???

    Neben den Kosten für den Austausch der kaputten Teile umfasst die Garantie u.a. Zitat:
    "... Ein defektes Teil oder Produkt, das als fehlerhaft befunden wird und dessen Fehler am Auslieferungstag vorhanden war."

    Muss ich jetzt beweisen das ich am Auslieferungstag, also dem Tag wo ich den Motor gekauft habe, ein paar kaputte Teile mitgekauft habe???


    Und jetzt noch was zum allgemeinen LACHER !

    Die Garantie umfasst 25 Monate.
    Ist ja fast normal.
    Allerdings (!) und ich darf zitieren:
    "... Die Garantie endet jedoch in jedem Fall spätestens 36 Monate ab Werksauslieferung."

    Das heisst für mich, dass ich erstmal Einblick in die Geschäftsunterlagen meines Händlers nehmen sollte um zu sehen, wann er denn den Motor vom Werk bekommen hat.
    Da kann ich ja gleich die Steuererklärung für den Motorhändler übernehmen und mir ansehen wie denn so sein geschäftl. Werdegang ist.
    Das geht ja wohl etwas zu weit...

    Was bringt mir also die Garantie im realen leben?
    Es ist ja wohl kaum heutzutage davon auszugehen, dass mir der ganze Motor um die Ohren fliegt. Das ist nen Serienprodukt aus einer Großserie der seid Jahren weltweit im Einsatz ist.

    Jede Durchsicht soll etwa 80 Euro kosten.
    2 Durchsichten im ersten Jahr und zwei weitere in zwei jahren ja wenn ich denn überhaupt 2 Jahre Garantie habe, falls der Motor nicht zu lange beim Händler im Karton war... macht zusammen mindestens: 320 Euro.

    In der Durchsicht werden
    Schrauben festgezogen,
    Öl gewechselt,
    Zündkerzen neu eingedreht.
    Ja aber das kann ich auch noch alleine machen und gehe dann hinterher für die 80 Euro lieber schön essen.

    Wer hat von Euch schonmal Garantieansprüche gehabt bei einem AB?
    Was empfindet Ihr wenn Ihr meinen Text mit den Zitaten lest?
    Zur Durchsicht soll ich den Motor vom Boot abbauen und hinbringen.
    Toll, bei 40kg. Frage mich, was unsere Motorbootfuzzis mit ihren AB machen müssen die mal locker bei 90PS 150kg auf die Wage bringen.

    LG Ingo

  2. #2
    Registriert seit
    30.03.2005
    Beiträge
    47

    Standard

    Bei aller Sympathie für die Bedenken dieser Regeln bleibt nur der Rat sich die Garantiebedingungen vor Kauf anzusehen. Ansonsten hilft dann wohl nur Vertrauen in den Händler welcher hoffentlich nicht eine gerechtfertigtes Garantieanliegen mit diesen scheinheiligen Argumenten abweisen wird. Ich würde meinen Händler hier - zumindest moralisch - in die Pflicht nehmen.

  3. #3
    Registriert seit
    23.08.2005
    Alter
    58
    Beiträge
    128

    Standard

    in die AGB´s lässt sich viel reinschreiben,
    Wenn der AB in Deutschland von einem Gewerbetreibenden Händler gekauft wird sind die allg. Garantiebestimmungen gültig.

    hansleo

  4. #4
    Registriert seit
    10.11.2005
    Beiträge
    461

    Standard

    Dank an Euch Beide für Eure Antworten.

    Nach meinen Recherchen gibt es in Deutschland keine "Allgemeinen Garantiebestimmungen" .
    Aber vielleicht findet ja noch jemand etwas dazu.

    Es gibt ein Produkthaftungsgesetzt welches am 01.01. 1990 in Kraft getreten ist und 1999 ergänzt wurde.
    BGBI_I_89,2198 Gesetzt über die Haftung von fehlerhaften Produkten.

    Dieses Gesetz stützt voll und ganz die Ausführungen von Volvo Penta welche ich oben (in meinem ersten State) zitiert habe.
    Das Gesetz geht noch weiter und sieht den Käufer in der Beweispflicht das er ein von vornherein schadhaftes Teil neu mitgekauft hat.

    Ja Sorry, das kann ich nicht. Ich kann dem Hersteller nicht beweisen wann welches Teil wie und warum gleich anfangs defekt war.
    Zitat:
    $4 Absatz (4)
    "...Für den Fehler, den Schaden und den ursächlichen Zusammenhang zwischen Fehler und Schaden trägt der Geschädigte die Beweislast... ."

    Kernaussage für mich.
    Garantieansprüche sind fast für den Arsch; es macht nur Sinn etwas auf Kulanzbasis beim Händler zu ERBITTEN. (na toll dann betteln wir mal)

    Die größte Sicherheit für den Kunden gibt es wenn er, so wie wir es mit dem Motor gemacht haben, ein Produkt neu kauft was selber allerdings seid Jahren angeboten wird und daher wohl als "Ausgereift" gelten kann.
    Garantiedurchsichten für viel Geld kann man sich gegebenenfalls sparen.

    Garantieverlängerung könnte reine Geschäftemache sein und wer Handwerklich etwas begabt ist kann gut und gerne seine Wartung und Pflege für sein Produkt selbst und Eigenverantwortlich( jetzt weiss ich was Politiker meinen wenn sie von Eigenverantwortung sprechen) durchführen.

    Hier im Forum wurde viel, auch viel Negatives über Bavaria geschrieben u.a. weil eines der Schiffe unterhalb der Wasserline etwas "verloren" hat, ein Mann starb, ect.

    So wie ich das Gesetz verstehe sollten wir alle ganz doll zurückhaltend mit Äußerungen gegenüber Bavaria sein. Es ist durchaus möglich, dass nach den Buchstaben dieses Gesetzes BAV keine Schuld hat. Vielleicht hält sich BAV auch deshlab öffentlich so zurück.
    Das haben wir dann so zu akzeptieren.

    LG Ingo,

    der keine BAV fährt und selbst noch nie auf einer war.

  5. #5
    Registriert seit
    20.04.2001
    Beiträge
    1.115

    Standard

    Wo ist das Problem? Ist der AB kaputt muss er repariert werden.
    guckst du.
    § 439
    Nacherfüllung

    (1) Der Käufer kann als Nacherfüllung nach seiner Wahl die Beseitigung des Mangels oder die Lieferung einer mangelfreien Sache verlangen.

    (2) Der Verkäufer hat die zum Zwecke der Nacherfüllung erforderlichen Aufwendungen, insbesondere Transport-, Wege-, Arbeits- und Materialkosten zu tragen.

    (3) Der Verkäufer kann die vom Käufer gewählte Art der Nacherfüllung unbeschadet des § 275 Abs. 2 und 3 verweigern, wenn sie nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist. Dabei sind insbesondere der Wert der Sache in mangelfreiem Zustand, die Bedeutung des Mangels und die Frage zu berücksichtigen, ob auf die andere Art der Nacherfüllung ohne erhebliche Nachteile für den Käufer zurückgegriffen werden könnte. Der Anspruch des Käufers beschränkt sich in diesem Fall auf die andere Art der Nacherfüllung; das Recht des Verkäufers, auch diese unter den Voraussetzungen des Satzes 1 zu verweigern, bleibt unberührt.

    (4) Liefert der Verkäufer zum Zwecke der Nacherfüllung eine mangelfreie Sache, so kann er vom Käufer Rückgewähr der mangelhaften Sache nach Maßgabe der §§ 346 bis 348 verlangen.

    oder hier

    http://europa.eu.int/smartapi/cgi/sga_doc?smartapi!celexapi!prod!CELEXnumdoc&lg=DE&n umdoc=31999L0044&model=guichett

    handbreit
    dhyanesh

  6. #6
    Registriert seit
    11.07.2005
    Beiträge
    349

    Standard

    "Das Gesetz geht noch weiter und sieht den Käufer in der Beweispflicht das er ein von vornherein schadhaftes Teil neu mitgekauft hat."
    Dies ist aber erst nach einem halben Jahr der Fall. Vorher muß der Händler beweisen, daß das Teil nicht defekt war. Das ist halt das blöde an der Gewährleistung: Hört sich zwar erst schön an "2 Jahre Gewährleistung", man hat aber als Kunde nur noch ein halbes Jahr wirklichen Schutz vor Schrott. Die Garantieleistungen sind von Hersteller Freiwillige Leistungen und da kann er machen was er will, solange kein Gesetz gebrochen wird. Gesetze düfen nicht ausgehebelt werden, noch durch Garantiebestimmungen noch durch AGB´s.
    Gruß
    Der Seestudent

Ähnliche Themen

  1. Ruderanlage beim Kauf überprüfen?
    Von Skipperd22 im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.10.2009, 08:27
  2. Welche Papiere beim Kauf
    Von urmelausdemeis im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.06.2009, 20:55
  3. Ablauf beim Kauf von schwedischen Yachten
    Von Hakuna-Matata im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.05.2009, 13:52
  4. Was ist beim Kauf eines Yachten zu beachten?
    Von Patsch im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.06.2008, 19:51
  5. Risiko beim Kauf von Charteryachten??
    Von mille im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 07.07.2006, 16:38

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •