Seite 141 von 142 ErsteErste ... 4191131139140141142 LetzteLetzte
Ergebnis 1.401 bis 1.410 von 1411

Thema: Ohlson Eigner

  1. #1401
    Registriert seit
    05.10.2004
    Beiträge
    195

    Standard Ruder

    Hallo Ohlsoner,

    neues Thema: Das Ruder.

    Bei der Jo-Jo wurde es ja mal renoviert, was war da eigentlich genau das Problem (die Fotos sind nicht so sehr klar)?

    Ist das Ruder massiv GfK oder hat es einen Schaum- oder gar Holzkern? Kann man es in zwei Hälften zerlegen oder ist es ein Klotz?

    Bei mir zeigten sich dieses Frühjahr sehr leichte rissartige Linien an den Seiten und ich überlege, ob da im Innern irgendwo Feuchtigkeit gefroren sein kann oder ob es nur oberflächlich unter dem Antifouling war.

    Untersuchung und Diagnose ist ja relativ aufwendig (Ruder ab), aber im Winterlager wäre ja Zeit.

    Gruss
    Ville

  2. #1402
    Registriert seit
    19.09.2003
    Ort
    Moers
    Beiträge
    1.722

    Standard

    Hallo Ville,
    ich habe zufällig vor kurzem einen Bootsbauer beauftragt mein Ruder im Winterlager zu inspizieren. Ich wollte prüfen lassen, ob Verdacht auf Feuchtigkeit besteht. Raustropfen tut wohl nichts. Er hat dann optisch und mit einem Prüfgerät nichts gefunden.
    Wie das Ruder gebaut ist, weiß ich auch nicht sicher. Ich vermute, daß es aus 2 Hälften besteht und ausgeschäumt wurde.

    Gruß
    Manfred
    www.sy-stups.de
    www.ohlson-88.de

  3. #1403
    Registriert seit
    05.05.2008
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    140

    Standard Püttingeisen

    Zitat Zitat von Segelschueler Beitrag anzeigen
    Hallo,

    das Püttingeisen vom Bb. Unterwant scheint undicht zu sein. Die Verformung des GFK innen ist schon lange so, wurde vom Bootsbauer als unschön, aber unbedenklich eingestuft.

    Ich habe zwei Fragen dazu:

    1. Gibt es beim Ausbau irgendetwas zu beachten?

    2. Hat schon mal jemand versucht die innere Aufnahme stabiler zu gestalten (z.B. unterfüttern mit einer Edelstahlplatte) und wenn ja, wie habt ihr das gemacht?

    Würde mich über Meinungen und Ideen freuen.

    Viele Grüße

    Markus

    Anhang 52924
    Hallo Markus,

    bei mir sieht das ganz genauso aus wie auf deinem Boot und es war auch undicht. Das Gfk ist von unten eingedrückt. Jan Kuffel vom Palstek hat das als Konstruktionsfehler bemängelt, als er auf meiner Lotte den Palstek-Test geschrieben hat. Die Stahldrähte, die unter Deck den Wantenzug in den Rumpf einleiten, fluchten nicht genau mit den Wanten. Dadurch entsteht eine Kraft auf das Deck, die zu dieser Verformung führt.
    Bei mir sieht das aber seit 12 Jahren so aus, so lange habe ich das Boot, und es verändert ich nicht. Also schätze ich das wie Dein Bootsbauer als unbedenklich ein.

    Reparatur der Undichtigkeit ist einfach: Want lösen, Pütting unten abschrauben und nach oben rausziehen. Dann gründlichst die Reste des alten Dichtungsmittels entfernen. Mit Feile, Kratzer, Stechbeitel und was man eben so hat. Gut durchtrocknen lassen, mit Aceton reinigen und dann mit Sikaflex neu einsetzen. Habe ich schon mit 3 Püttingen gemacht, die alle nach und nach undicht waren. Einmal habe ich das sogar unterwegs auf Törn erledigt. Das ist keine große Arbeit und seit Jahren dicht.
    Viel Erfolg!
    Geändert von JollyJumper (21.10.2018 um 20:00 Uhr)
    Stefan - segelt Ohlson 8:8 - Kiel

  4. #1404
    Registriert seit
    05.05.2008
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    140

    Standard

    Zitat Zitat von Muckilein Beitrag anzeigen
    Ich würde auch gerne Keile einsetzen, weil der Mast bei starken Querwind trotz starker Wantenspannung immer wieder mal gegen Mastdurchfühung schlägt, Metall auf Metall. Ich weiß auch nicht, ob das ein Bewegung insgesamt vom Winddruck ist, oder ob eine Biegung bei einfallender Böe vom Mast oberhalb der Salinge sich nach unten zur anderen Seite fortsetzt. Da ist an allen Seiten aber maximal 2 mm Platz. Und solche geringen Auslenkungen kann ich nicht verhindern. Aber was soll ich da einsetzen? 2 mm Gummi rundherum? Aber nur Keile verhindern jede Bewegung.
    Hallo Manfred,
    was hast Du denn für einen Mast bzw. was für eine Decksdurchführung? Bei mir sind rundum ca. 20 mm Platz und da kommen so dicke Gummiplatten rein. Ohne die "wabbelt" der Mast ganz schön hin und her. Ich hätte nicht gedacht, das es überhaupt ohne geht.
    schönen Gruß
    Stefan - segelt Ohlson 8:8 - Kiel

  5. #1405
    Registriert seit
    19.09.2003
    Ort
    Moers
    Beiträge
    1.722

    Standard

    Zitat Zitat von JollyJumper Beitrag anzeigen
    Hallo Manfred,
    was hast Du denn für einen Mast bzw. was für eine Decksdurchführung? Bei mir sind rundum ca. 20 mm Platz und da kommen so dicke Gummiplatten rein. Ohne die "wabbelt" der Mast ganz schön hin und her. Ich hätte nicht gedacht, das es überhaupt ohne geht.
    schönen Gruß
    Hallo Stefan,
    Mast und Baum sind von SwedeSpar mit platter Hinterkante, also kein Tropfenmast.
    Die Decksdurchführung habe ich mal überarbeiten lassen. Deshalb habe ich auch Bildern.
    http://www.ohlson-88.de/mastkragen-stups.html
    Aber Maße habe ich jetzt nicht. Die Öffnung vom Decksflansch ist nur wenig größer als der Mastquerschnitt.

    Gruß
    Manfred
    www.sy-stups.de
    www.ohlson-88.de

  6. #1406
    Registriert seit
    02.10.2017
    Ort
    Steinburg/Schleswig-Holstein
    Alter
    48
    Beiträge
    18

    Standard

    Hallo und MoinMoin!

    Ich möchte im Winter meine Vorschiffluke entweder mit einer Plexiglasscheibe oder einem festen Bullauge versehen. Von Bildern weiß ich, dass es bereits Ohlsons gibt, bei denen beides umgesetzt wurde. Mich würde nun interessieren, ob jemand weiß bei welchem Schiff die Lösung mit der schwarzen Plexiglasscheibe zur Anwendung kam und vor allem, wer das gebaut hat und wie das umgesetzt wurde. Kann mir da jemand helfen?

    LG
    Markus
    Nicht reden ... MACHEN! Sonst bleibt der Traum immer nur ein Traum.

    OHLSON 8:8 "DIGGER"

  7. #1407
    Registriert seit
    19.09.2003
    Ort
    Moers
    Beiträge
    1.722

    Standard

    Hallo Markus,

    Plexiglas Rauchscheibe wo wie hier habe ich auch schon gesehen, aber ein festes Bullauge, also immer geschlossen?

    Gruß
    Manfred
    www.sy-stups.de
    www.ohlson-88.de

  8. #1408
    Registriert seit
    02.10.2017
    Ort
    Steinburg/Schleswig-Holstein
    Alter
    48
    Beiträge
    18

    Standard

    Hallo Manfred,

    ja, genau dieses Beispiel habe ich auch gesehen. Fragt sich nur WER das, WIE gebaut hat?!

    Hier nochmal ein Bild von der Version mit festem (NICHT zum öffnen) Bullauge:

    OHLSON mit Bullauge.jpg


    Ich werde nächste oder übernächste Woche mal zum Boot fahren und die Luke schon mal ausbauen. Dann könnte ich mir in Ruhe in meiner Werkstatt überlegen wie das wohl am besten gehen kann. Obwohl es natürlich leichter wäre, wenn ich das Rad nicht neu erfinden müsste.



    LG
    Markus
    Nicht reden ... MACHEN! Sonst bleibt der Traum immer nur ein Traum.

    OHLSON 8:8 "DIGGER"

  9. #1409
    Registriert seit
    19.09.2003
    Ort
    Moers
    Beiträge
    1.722

    Standard

    Ich denke Stefan meldet sich noch dazu. Ich finde die Lösung auch sehr ansprechend.
    Ein festes Bullauge würde ich nicht haben wollen. Ich habe die Luke häufig ganz oder teilweise geöffnet.
    www.sy-stups.de
    www.ohlson-88.de

  10. #1410
    Registriert seit
    02.10.2017
    Ort
    Steinburg/Schleswig-Holstein
    Alter
    48
    Beiträge
    18

    Standard

    Zitat Zitat von Muckilein Beitrag anzeigen
    Ein festes Bullauge würde ich nicht haben wollen. Ich habe die Luke häufig ganz oder teilweise geöffnet.
    Aber die Luke ist doch noch immer zu öffnen. Es geht doch nur um den zusätzlichen Lichteinfall ...

    Zitat Zitat von Muckilein Beitrag anzeigen
    Ich denke Stefan meldet sich noch dazu.
    Zum Thema Plexiglasscheibe? Hat er das gebaut? Das wäre natürlich toll ...


    LG
    Markus
    Nicht reden ... MACHEN! Sonst bleibt der Traum immer nur ein Traum.

    OHLSON 8:8 "DIGGER"

Ähnliche Themen

  1. Ohlson 29
    Von ohlson29 im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.09.2010, 17:21
  2. Selden_Rigg 1977-1980 (OHlson und B31-Eigner)
    Von sealord64 im Forum Yachten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.07.2008, 11:01
  3. Ohlson Eigner Forum?
    Von bajou im Forum Yachten
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 15.02.2007, 11:57
  4. Ohlson 29
    Von ohlson29 im Forum Yachten
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 14.01.2007, 13:45
  5. Ohlson-Eigner
    Von hanjin im Forum Yachten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.04.2006, 12:31

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •