Seite 144 von 145 ErsteErste ... 4494134142143144145 LetzteLetzte
Ergebnis 1.431 bis 1.440 von 1441

Thema: Ohlson Eigner

  1. #1431
    Registriert seit
    10.08.2018
    Beiträge
    15

    Standard

    Hab auch schon die Suchfunktion befragt! Das Thema habe hier schonmal, da stand anschrauben und neu einrichten! Aber womit? Gibt's da was spezielles/passendes? Welches Material nimmt man?
    ...............????

  2. #1432
    Registriert seit
    10.08.2018
    Beiträge
    15

    Standard

    ...also natürlich abschrauben und neu eindichten....

  3. #1433
    Registriert seit
    05.10.2004
    Beiträge
    198

    Standard Fenster neu eindichten

    Zitat Zitat von Svenn Beitrag anzeigen
    Das mit dem Luk sieht sehr schön aus...gleich ein wenig moderner! Werde ich wohl (in 3-4 Jahren) auch mal in Angriff nehmen. Das Thema muss sich nur erstmal auf der todo-Liste nach oben kämpfen
    Und damit komme ich mal zu einem meiner aktuellen Probleme...
    Meine Fenster sind undicht! Ich habe die Schrauben schon nachgezogen, mit geringem Erfolg. Einige Schrauben drehen durch, aber auch in anderen Bereichen sind die Fenster undicht. Hatte von euch schonmal jemand das Problem? Wenn ja, wo bekommt an denn Dichtungen her? Bzw. gibt es noch andere Ideen/Tipps?


    Ich danke euch schonmal!!!


    Bis dahin


    Sven

    Hallo Sven!

    Ja, da habe ich Erfahrung: Ich habe eine Werft beauftragt, neue Fenster zu fertigen und einzusetzen.

    Das hat im Prinzip gut geklappt, nur - die Klebung hält nicht lang! Nach 1-3 Jahren gab es wieder kleine Lecks.

    Ausprobiert wurde sowohl das spezielle Sika-Acrylglas-System als auch Universalmasse. Die Ursache ist mir noch unklar, entweder Schicht zu dünn und dadurch Abriss oder Silikonreste bewirken Haftprobleme.

    Eine Alternative ist noch Silikonmasse, das wurde noch nicht versucht.

    Gruss
    Ville

  4. #1434
    Registriert seit
    10.08.2018
    Beiträge
    15

    Standard

    Hallo Ville,
    du hast also neue Fenster und Dichtungen mit dem alten Rahmen in Auftrag gegeben?
    Wenn das ne werft schon nicht hinkriegt...naja, die Hoffnung stirbt zuletzt!
    Ich hätte gehofft, die Fenster abzuschrauben und das ganze dann mit Moosgummi oder ähnlichem wieder abzudichten. Die Rahmen haben ja so viele schrauben, das muss doch irgendwie funktionieren!

    Hat das hier noch keiner selber versucht? Haben Ville und ich die einzigen beiden Ohlson s mit tropfenden Fenstern?

    Euch einen schönen Abend noch!

    Sven

  5. #1435
    Registriert seit
    02.10.2017
    Ort
    Steinburg/Schleswig-Holstein
    Alter
    48
    Beiträge
    24

    Standard

    Zitat Zitat von Svenn Beitrag anzeigen
    Hallo Ville,
    du hast also neue Fenster und Dichtungen mit dem alten Rahmen in Auftrag gegeben?
    Wenn das ne werft schon nicht hinkriegt...naja, die Hoffnung stirbt zuletzt!
    Ich hätte gehofft, die Fenster abzuschrauben und das ganze dann mit Moosgummi oder ähnlichem wieder abzudichten. Die Rahmen haben ja so viele schrauben, das muss doch irgendwie funktionieren!

    Hat das hier noch keiner selber versucht? Haben Ville und ich die einzigen beiden Ohlson s mit tropfenden Fenstern?

    Euch einen schönen Abend noch!

    Sven
    Hallo Svenn,

    ich habe im Sommer den Ohlson Eigner der Jolante aus Flensburg getroffen. Wir lagen eine Nacht zusammen an der großen Ochseninsel in der FL-Förde. Er gab mir den Tipp die Fenster mit normalen Moosgummi (Tesamoll) aus dem Baumarkt einzusetzen. Bei ihm hält das angeblich schon einige Jahre und ist komplett dicht. Keine Ahnung ob das so geht ...

    Mir steht die Arbeit diesen Winter auch bevor, ich habe mich aber noch nicht abschliessend entschieden wie ich das wohl am besten mache. Auf jeden Fall kann ich Dir aber noch den Tipp geben, dass wenn du die Scheiben mit Sika oder einerm anderen Dichtstoff einsetzt, nicht gleich schon direkt nach dem Einsetzen die Schrauben schon ganz anziehst. Zuerst dürfen dei Schrauben nur handwarm angezogen werden, erst nach dem trocknen darf man voll anziehen. Andernfalls würdest du den gesamten Dichtstoff durch den Anpressdruck wieder herausdrücken. Wahrscheinlich ist das einer der häufigsten Fehler, der am Ende zu neuen Undichtigkeiten führt.

    Viel Erfolg!

    Gruß
    Markus
    Nicht reden ... MACHEN! Sonst bleibt der Traum immer nur ein Traum.

    OHLSON 8:8 "DIGGER"

  6. #1436
    Registriert seit
    19.09.2003
    Ort
    Moers
    Beiträge
    1.731

    Standard

    Hallo Svenn,
    Du hast eine PN.
    www.sy-stups.de
    www.ohlson-88.de

  7. #1437
    Registriert seit
    10.08.2018
    Beiträge
    15

    Standard

    Na dann Markus,
    ich werde die Moosgummi-variante ausprobieren. Wenn das nicht gehen sollte, ist es wenigstens nicht so eine Sauerei das wieder sauber zu machen.
    Ich habe jetzt gesehen, dass es auch Dichtungsstreifen gibt, die erst nach der Verarbeitung ihr ganzes Volumen entfalten...könnte auch eine Lösung sein.
    Naja, dir in jedem Fall viel Erfolg dabei, wir können uns ja über unseren Kenntnisstand auf dem laufenden halten...

  8. #1438
    Registriert seit
    02.10.2017
    Ort
    Steinburg/Schleswig-Holstein
    Alter
    48
    Beiträge
    24

    Standard

    Zitat Zitat von Svenn Beitrag anzeigen

    ... wir können uns ja über unseren Kenntnisstand auf dem laufenden halten...
    Genau das werden wir machen. Wird schon gut gehen ...

    Wenn ich mir meine ToDo-Liste anschaue wird mir ganz schwindelig. Ich hab mal durchgerechnet, theoretisch brauche ich diesen Winter gute 80-100 Arbeitsstunden, davon ca. 30-40 bei mir zu Hause in der Werkstatt. Dazu kommt die Fahrerei mit gut und gerne 140km bis zum Winterlager. Wahnsinn, ich muss das langsamer angehen, dass kann ich einfach nicht leisten ... ich muss an meiner Geduld arbeiten ...

    Kennt ihr sowas? Kommt, sagt mir bitte das ich nicht alleine bin ... ;-)



    LG
    Markus
    Nicht reden ... MACHEN! Sonst bleibt der Traum immer nur ein Traum.

    OHLSON 8:8 "DIGGER"

  9. #1439
    Registriert seit
    02.09.2017
    Beiträge
    18

    Standard

    Cool bleiben...
    meine Anfahrt beträgt 700km.
    Sämtliche 6 Scheiben habe ich deshalb dieses Jahr von Henningsen & Steckmest, Grauhöft, austauschen lassen. Acrylglas, Moosgummi als Dichtung. Super Arbeit und dicht. Allerdings erst 1 Jahr Beobachtungszeitraum. Kosten: ca. 660,- €. Nicht billig, aber das Geld wert.
    LG
    Hanno
    OHLSON 8:8 "EIRA"

  10. #1440
    Registriert seit
    10.08.2018
    Beiträge
    15

    Standard

    Geht mir genauso, ich berechne nur nicht meine Arbeitsstunden-eine Gnade der mangelnden Struktur. Das Deck muss neu...die Fenster abgedichtet werden...Mal ordentlich polieren...mit der Lima scheint was nicht zu stimmen....Handläufe usw. schleifen und behandeln....an einigen Stellen kleine Risse im gfk ausbessern...dann das ganze Mal ordentlicher polieren (hat der Vorbesitzer nie gemacht). Relingstützen "justieren"...innen Grundreinigen+Holz behandeln... Kühlung einbauen...und bestimmt noch diverse Kleinigkeiten. Wenn ich das so sehe, ist das eher n Projekt für ein paar Jahre.
    Prioritäten setzen, loslegen und Mal schauen was dabei rauskommt wird wohl meine Taktik!
    Aber der Aufwand lohnt sich!!!! Es gibt nichts schöneres....

Ähnliche Themen

  1. Ohlson 29
    Von ohlson29 im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.09.2010, 18:21
  2. Selden_Rigg 1977-1980 (OHlson und B31-Eigner)
    Von sealord64 im Forum Yachten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.07.2008, 12:01
  3. Ohlson Eigner Forum?
    Von bajou im Forum Yachten
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 15.02.2007, 12:57
  4. Ohlson 29
    Von ohlson29 im Forum Yachten
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 14.01.2007, 14:45
  5. Ohlson-Eigner
    Von hanjin im Forum Yachten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.04.2006, 13:31

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •