Zitat Zitat von sealord64
Hast du einen Kompressor an Bord oder machst du jedesmal Sport am Blasebalg?

Sönke Röver hatte auf der Hippopotamus wohl ein Bananenboot mit.
Ist das ne Alternative? Mit so einem Ding an der Seereling habe ich immer etwas Angst ums Vorsegel.

Rolf
Genau, Sport am Blasebalg. Das ist schon deswegen nötig, weil sonst bei der überwiegend sitzenden Sportart Segeln, die Beine verkümmern.
Dauert aber bei meinem Mini nur 5 Minuten für die ganze Prozedur, Gurte lösen, auspacken, 2 Kammern aufblasen.
Normalerweise habe ich das Schlauchi an Deck. Nur in den Schären, wo man auch mal ankern will, und wo auch in den Häfen häufig mit Heckanker (Westschweden) angelegt wird, schleppe ich es hinterher. Dort deshalb, weil es schon mal ganz hilfreich sein kann, wenn der Anker das erste Mal nicht richtig sitzt. Bei Starkwind bin ich mal mit nachgeschleppten Schlauchboot mit vielen kleinen Schlägen aufgekreuzt. Dabei hat sich das Schlauchboot einige Male gedreht und schwamm zeitweise auf dem Kopf liegend hinterher, und die beiden Schleppleinen wurden zum Zopf, sollte man also nicht machen. Dann eher am Heckkorb etwas hochziehen.
Außerdem, wenn man länger schleppt, hat man Pocken und Schleim dran.
Sönke habe ich mal nach dem Bananaboot gefragt. Er sah keinen Vorteil gegenüber einem Schlauchboot. Die Banane brauchte er nur nicht zu kaufen.

Gruss
Manfred