Seite 103 von 167 ErsteErste ... 35393101102103104105113153 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.021 bis 1.030 von 1668

Thema: Ohlson Eigner

  1. #1021
    Registriert seit
    05.01.2005
    Beiträge
    4.852

    Standard

    Zitat Zitat von JollyJumper Beitrag anzeigen
    Wie denn? Verstehe ich nicht.
    Nicht nur einmal gesehen: wenn der Mastfuß der 8:8 auf dem Kiel zu weit hinten steht und das Achterstag gespannt wird, dann kann der Mast alleine durch eine ganz leichte Mastbiegung, die Wanten und das Achterstag stabilisiert werden - im Extremfall kann man das Vorstag so komplett entspannen und abbauen (natürlich mit der notwendigen Vorsicht). Mit was für einer Spannung fährst du das Babystag?

  2. #1022
    Registriert seit
    19.09.2003
    Ort
    Moers
    Beiträge
    1.805

    Standard

    Hallo,

    ich habe nun meinen Ölwechsel am Beta-Marine gemacht. Als ich an der Ölentleerungspumpe nach unten sah, entdeckte ich neben dem Fundament eine lange rote Schraube und etwas später in der Bilge auf der anderen Seite einen an einer Seite roten Metallring:

    Wo konnte das fehlen? Es war eine der beiden Verschraubungen der Ölpumpe am Motor. Erstaunlich, daß die lange Schraube trotz Federing komplett raus gekommen ist. Dann ist der Ring natürlich in die Bilge gefallen.


    Das Reinfummeln des Rings war nun nicht so einfach. Ich habe mir mit einem Schraubenzieher und Tesakrepp eine Handverlängerung gebaut. Nach einigen Versuchen war die Schraube mit dem Ring wieder drin. Auf dem letzten Bild sieht man die Seite, die metallisch ist und nicht lackiert war.




    Aber, ich habe nach einiger Zeit aufgehört die Schraube fester zu ziehen, es gab kein Ende. Auch die obere Schraube, die ja bis zuletzt sich nicht rausgearbeitet hatte und die ich etwas gelöst hatte, damit mehr Platz für den Ring war, ließ sich immer weiter drehen. Wie ist das möglich?
    Mein erwähntes Brummen unter Motorfahrt kann damit wohl nicht zusammenhängen. Die Ölpumpe war ja nicht direkt lose und viel zu klein für solche Effekte.

    Gruß
    Manfred
    www.sy-stups.de
    www.ohlson-88.de

  3. #1023
    Registriert seit
    21.08.2005
    Ort
    NRW
    Beiträge
    747

    Standard

    Hallo Manfred,
    das ist nicht schön. Das Herausfallen der Schraube kann ja nur durch Vibrationen während des Motorens entstanden sein.
    Übrigens habe ich mal festgesellt, dass sich die Schrauben der Motorlager gelöst haben, obwohl ich sie mit einer flüssigen Schraubensicherung gesichert habe.

    Fazit: Ab und zu mal eine eingehende Sichtkontrolle des Motors durchführen und prüfen, ob alles fest sitzt.
    Im Grunde genommen sind Probleme schnell gemacht.

  4. #1024
    Registriert seit
    21.08.2005
    Ort
    NRW
    Beiträge
    747

    Standard

    Ein weiterer Hinweis für die Beta-Marine Motoren:
    Bei dem Keilriemen des Motors ist ein erhöhter Verschleiß zu beobachten, da auf den Keilriemenscheiben leichter Flugrost sitzt. Nach ein paar Stunden Motorlauf ist an der Vorderseite alles voller schwarzer Staub.
    Nun muss ich dazu bemerken, dass mein Motor eine längere Zeit, (zwei Jahre) stillstand.
    Im Grunde genommen sind Probleme schnell gemacht.

  5. #1025
    Registriert seit
    05.10.2004
    Beiträge
    227

    Standard

    Zitat Zitat von Muckilein Beitrag anzeigen
    ich habe nun meinen Ölwechsel am Beta-Marine gemacht. Als ich an der Ölentleerungspumpe nach unten sah, entdeckte ich neben dem Fundament eine lange rote Schraube und etwas später in der Bilge auf der anderen Seite einen an einer Seite roten Metallring:
    [...]
    Es war eine der beiden Verschraubungen der Ölpumpe am Motor.
    [...]
    Aber, ich habe nach einiger Zeit aufgehört die Schraube fester zu ziehen, es gab kein Ende. Auch die obere Schraube, die ja bis zuletzt sich nicht rausgearbeitet hatte und die ich etwas gelöst hatte, damit mehr Platz für den Ring war, ließ sich immer weiter drehen. Wie ist das möglich?
    Hmm,

    ein Fall für den Beta/Kubota-Support, würde ich sagen.

    Wenn man die Schrauben nicht fest bekommt, drehen die sich tendenziell immer wieder raus, ungesichert schlimmstenfalls sogar ziemlich schnell. Lieber etwas Kleber ("Sicherung") dran, bis das geklärt ist.

    Auf der Beta-Website sind zwar diese Schrauben im Ersatzteilverzeichnis (M8 x 70mm oder so), aber über die Befestigung am Block wird dort nichts gesagt.
    (http://www.betamarine.co.uk/newsite/...pares/Mini.pdf)

    Gibt es für die Betas (oder Kubotas) eigentlich irgendwo komplette Sprengskizzen?

    Gewinde ist Gewinde und hat immer "ein Ende", es sei denn, die Aufnahme dreht sich (Mutter) oder es ist schlecht geschnitten und "springt".

    Gruß
    Ville

  6. #1026
    Registriert seit
    09.02.2006
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    247

    Standard

    ... und schon wieder steht eine 8:8 zum Verkauf:

    Kuckst du hier.
    Nicht vergessen, vier Fünftel der Welt sind Wasser.
    Der Rest ist nur zum Anlegen da.

  7. #1027
    Registriert seit
    18.03.2003
    Ort
    Berlin
    Alter
    45
    Beiträge
    2.101

    Standard

    Zitat Zitat von sail&enjoy Beitrag anzeigen
    ... und schon wieder steht eine 8:8 zum Verkauf:

    Kuckst du hier.
    Ja, und zwar eine richtig Gute und Schöne! Ich kenne Eigner und Schiff...wer sucht sollte sie sich anschauen.

  8. #1028
    Registriert seit
    05.01.2005
    Beiträge
    4.852

    Standard

    bei der herausgefallenen Schraube ist erst einmal sicherzustellen, dass das Gewinde im Block nicht ausgeschlagen ist. Wenn sich die nicht mehr festziehen lässt, dann muss da irgendwei eine Helicoil oder ähnliches eingezogen werden. Das mit dem staubenden Keilriemen kann man durch Wechsel des Keilriemens lösen - die neuen sind anders als die alten.

  9. #1029
    Registriert seit
    19.09.2003
    Ort
    Moers
    Beiträge
    1.805

    Standard

    Hallo,

    hat eigentlich schon mal jemand beim Beta-Marine den Wärmetauscher inspiziert und gereinigt? Laut meiner deutschen BA alle 200 Stunden. Im englischen Handbuch habe ich dazu nichts im regelmäßigen Wartungsplan gefunden, aber eine Anleitung. Ich traue mir das selber nicht zu, habe auch mit dem 3-Zylinder die A...-Karte gezogen, man kommt schlecht dran. Ich vermute beim 2-Zylinder kommt man vom oben bei demontierten Niedergang ran. Ob man das einer VP-Werkstatt in Auftrag geben könnte?

    Gruß
    Manfred
    www.sy-stups.de
    www.ohlson-88.de

  10. #1030
    Registriert seit
    05.01.2005
    Beiträge
    4.852

    Standard

    Zitat Zitat von Muckilein Beitrag anzeigen
    Hallo,

    hat eigentlich schon mal jemand beim Beta-Marine den Wärmetauscher inspiziert und gereinigt? Laut meiner deutschen BA alle 200 Stunden. Im englischen Handbuch habe ich dazu nichts im regelmäßigen Wartungsplan gefunden, aber eine Anleitung. Ich traue mir das selber nicht zu, habe auch mit dem 3-Zylinder die A...-Karte gezogen, man kommt schlecht dran. Ich vermute beim 2-Zylinder kommt man vom oben bei demontierten Niedergang ran. Ob man das einer VP-Werkstatt in Auftrag geben könnte?

    Gruß
    Manfred
    Moin Manfred,

    der Wärmetauscher ist ganz simpel zu demontieren. Ich habe meinen schon zweimal zum Saubermachen auf gehabt (Brösel von der Anode entfernen wenns mal wieder zu spät war ...) - dauert 10 Minuten und das einzige was ich vorhalten würde sind Ersatzdichtringe.

Ähnliche Themen

  1. Ohlson 29
    Von ohlson29 im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.09.2010, 17:21
  2. Selden_Rigg 1977-1980 (OHlson und B31-Eigner)
    Von sealord64 im Forum Yachten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.07.2008, 11:01
  3. Ohlson Eigner Forum?
    Von bajou im Forum Yachten
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 15.02.2007, 11:57
  4. Ohlson 29
    Von ohlson29 im Forum Yachten
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 14.01.2007, 13:45
  5. Ohlson-Eigner
    Von hanjin im Forum Yachten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.04.2006, 12:31

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •