Seite 162 von 165 ErsteErste ... 62112152160161162163164 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.611 bis 1.620 von 1648

Thema: Ohlson Eigner

  1. #1611
    Registriert seit
    19.09.2003
    Ort
    Moers
    Beiträge
    1.790

    Standard

    Zitat Zitat von ville Beitrag anzeigen
    ... Artikel der schwedischen Ohlsonisten (Manfred, hast Du den? War auf der alten Seite.):
    ...
    Kann sein, aber ich bin jetzt mit Laptop und mobilen Festplatten unterwegs. Da ist das wohl wg. der Datenmenge nicht drauf. War der Beitrag direkt zu sehen, oder war es ein Link? Alte Links sind häufig nicht mehr gültig.
    www.sy-stups.de
    www.ohlson-88.de

  2. #1612
    Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    149

    Standard

    Zitat Zitat von ville Beitrag anzeigen
    Hallo Ingo,

    sieht gut aus!

    Wenn man das ganze mit einer Matratzenerneuerung synchronisiert, kann man möglicherweise die Rückenlehnen so teilen/gestalten, dass man sie als Füllstücke nutzen kann.

    Für die Platten bietet sich auch eine Verwendung als Aussentisch an, dann spart man wieder ein Teil.

    Gruss
    Ville

    Moin Ville
    und Danke für das Lob!
    Das mit der Matratzenerneuerung ist eine sehr gute Idee!! Muss ich mir merken! Unsere Polster sind ja erst 10 Jahre alt... Die Originalen Polster wurden fast 30 Jahre alt!!
    Kojenbrett als Cockpittisch, gute Idee, aber die Lösung für unseren Cockpittisch haben schon vor ein paar Jahren gefunden.
    Leider habe ich im Moment kein besseres Foto. Der Tisch hat nur ein Bein, ist Schwenk- und Drehbar und hat auf dem Arm 3 verschiedene Haltepunkte. Größe 60 x 90 cm.




    Zitat Zitat von Segelschueler Beitrag anzeigen
    Hallo Ingo,

    immer ärgerlich, wenn gleich zum Anfang der Saison was kaputt geht und zusätzlich Arbeit verursacht. Ich kenn das ....

    Bei mir ist übrigens der Kompressor in der großen Backskiste an Bb, unterhalb des Dieseltanks, auf 2 Metallwinkeln angebracht und zum Schutz mit einem Gitter aus Kunststoff abgedeckt. Ich finde die Position total super, denn mich stören keine Geräusche und Platz wird auch keiner verschenkt. Vielleicht denkst du ja nochmal über einen Umbau im Winter nach ...

    VG
    Markus


    Moin Markus,
    Neeee.... Der Kompressor bleibt wo er ist. Ich habe im letzten Winterlager mit Tankreinigen, spülen, absaugen und dem ersten, flexiblen Stück Dieselleitung gekämpft. Die Dieselleitung bekam ich nach dem Austausch einfach nicht dicht. Nachdem mein Fehler, die neue Leitung hatte ein längeres Gewinde, gefunden war, bekam ich sie auch dicht. Bei diesen Arbeiten und dem dieselfilterwechsel tropft doch immer etwas Stinkediesel daneben... Wenn dann, da unten in der Enge auch noch der Kühlkompressor sitzt... Das ist nichts für mich.

    Gruß Ingo
    Ohlson 8:8 - Es gibt keine Alternative
    Jo - Jo - Ohlson 8:8

  3. #1613
    Registriert seit
    19.09.2003
    Ort
    Moers
    Beiträge
    1.790

    Standard

    www.sy-stups.de
    www.ohlson-88.de

  4. #1614
    Registriert seit
    02.10.2017
    Ort
    Steinburg/Schleswig-Holstein
    Alter
    49
    Beiträge
    87

    Standard

    Vielen Dank Manfred und vielen Dank Ville,

    das hilft mir natürlich richtig gut weiter. Jetzt habe ich einen Ansatz und kann konkret planen.

    Ich würde den Tank aus PE bauen lassen, dass ist günstig und extrem haltbar. Mal sehen, der nächste Winter kommt bestimmt.

    VG Markus
    Nicht reden ... MACHEN! Sonst bleibt der Traum immer nur ein Traum.

    OHLSON 8:8 "DIGGER"

  5. #1615
    Registriert seit
    19.09.2003
    Ort
    Moers
    Beiträge
    1.790

    Standard

    Bei mir sitzt hinter dem Wassertank die 160 Ah Verbraucherbatterie. Die hat der Voreigner nach Installation der elektrischen Ankerwinsch dort eingebaut. Hohe Ströme-dicke Kabel.
    www.sy-stups.de
    www.ohlson-88.de

  6. #1616
    Registriert seit
    19.09.2003
    Ort
    Moers
    Beiträge
    1.790

    Standard

    Gestern der Härtetest für die neue Luke. Sie ist nicht dicht. Ich habe bisher gar nicht bemerkt, daß ich die Schraube nur gegen den Beschlag drücke aber keinen Zug gegen den Winkel nach unten habe, jedenfalls an BB.
    Hier sieht man, daß das gar nicht funktionieren kann, da ich von innen die Luke gegen die Dichtung nicht weiter nach unten ziehen kann.

    Ich habe jetzt einen 85 kg Mann drauf stehen lassen, dann ließ sich die Schraube unter den Winkel drehen. Alleine schließen kann ich die Luke so nicht.
    Es ist eine 10x20 mm Moosgummidichtung verbaut. Ist die vielleicht zu dick? Was habt ihr dort drin, egal ob Scheibe oder GFK. Muß die Scheibe eigentlich gewölbt sein, oder biegt die sich vielleicht nicht genug.

    An StB geht es so eben gerade, aber auch das verschleißt den Beschlag, weil die Schraube die Tendenz hat hoch zu rutschen.



    Bin nun gespannt auf die Vorschläge vom Werftchef.

    Gruß
    Manfred
    www.sy-stups.de
    www.ohlson-88.de

  7. #1617
    Registriert seit
    02.10.2017
    Ort
    Steinburg/Schleswig-Holstein
    Alter
    49
    Beiträge
    87

    Standard

    Der Beschlag ist zu weit vom Rand entfernt. Bei mir ist der Beschlag direkt am Rand und so kann ich den Winkel gerade so mit der Schraube erreichen. Ich habe ebenfalls ein Moosgummi mit 10mm Stärke verbaut.

    Die einzige Möglichkeit die ich bei dir sehe, ist den Winkel zu verlängern, Das wäre dann aber auch eine Ecke an der man ständig hängen bleibt ... hmmmm ... schwierig. Sonst Scheibe raus und nochmal das ganze, dass wäre aber sicher die teuerste Lösung für den Werftchef. Blöd ist es allemal ....

    Ich drück dir die Daumen, dass ihr eine gute Lösung findet.
    Nicht reden ... MACHEN! Sonst bleibt der Traum immer nur ein Traum.

    OHLSON 8:8 "DIGGER"

  8. #1618
    Registriert seit
    05.10.2004
    Beiträge
    221

    Standard

    Zitat Zitat von Segelschueler Beitrag anzeigen
    Vielen Dank Manfred und vielen Dank Ville,

    das hilft mir natürlich richtig gut weiter. Jetzt habe ich einen Ansatz und kann konkret planen.

    Ich würde den Tank aus PE bauen lassen, dass ist günstig und extrem haltbar. Mal sehen, der nächste Winter kommt bestimmt.

    VG Markus
    Genau, das war der Beitrag, den ich meinte. Mein Tank ist sehr ähnlich, allerdings kleiner, ich muss nochmal nachschauen, wieso eigentlich. Zumindest ist er vielleicht flacher, ich habe oben noch eine Inspektionsluke und den Beschlag/Winkel für die Entlüftung.

    Die Schlauchverlegung ist meist deutlich komplexer, in der Regel sieht man ja eine Absaugung und eine Entleerungsmöglichkeit überbord vor (in den 70gern wollten die Schweden nur ihre Ankerbuchten und Marinas sauber halten, denn das Morgenschwimmen gehört zum Pflichtprogramm).

    In der Skizze sieht man einen Bogen des Entlüftungsschlauchs nach unten, das ist sehr problematisch und sollte vermieden werden, sonst baut man leicht Druck auf. Weiterhin erkennt man, dass der Tankinhalt über der Kloschüssel stehen kann - dann sind die einfachen Gummiventile (joker valve) nicht sicher genug (sobald ein wenig Kalk, Klopapier oder Biomasse das Gummiventil ein bisschen offenhält, besteht Rücklaufrisiko).

    Ausserdem setzt man heutzutage alle Beschläge nach oben, die Entleerung bekommt dann intern ein Rohr auf den Grund.

    PE ist zwar ansonsten gut, irgendwann (10 Jahre?) kommt aber der Geruch durch und der Tank muss erneuert werden. Wenn man den Einbau wartungsfreundlich gestaltet, kann man wohl damit leben.

    Ansonsten ist die Alternative rostfreier Stahl (AISI 316), der ist und bleibt gasdicht, ist aber theoretisch korrosionsanfälliger - dies betrifft vor allem Salzwasserreviere, in der Ostsee ist dies nach meinem Wissen unproblematisch.

    Gruss
    Ville

  9. #1619
    Registriert seit
    05.10.2004
    Beiträge
    221

    Standard

    Zitat Zitat von Muckilein Beitrag anzeigen
    Gestern der Härtetest für die neue Luke. Sie ist nicht dicht. Ich habe bisher gar nicht bemerkt, daß ich die Schraube nur gegen den Beschlag drücke aber keinen Zug gegen den Winkel nach unten habe, jedenfalls an BB.
    Hier sieht man, daß das gar nicht funktionieren kann, da ich von innen die Luke gegen die Dichtung nicht weiter nach unten ziehen kann.
    [...]
    Bin nun gespannt auf die Vorschläge vom Werftchef.
    Hallo Manfred,

    na, wenn Du sonst zufrieden bist, würde ich sagen: Tieferlegen! :-)
    Nämlich die Beschläge an der Luke. Mit Unterlegscheiben zwischen Plexi und Beschlag kann man den passenden Abstand suchen, dann das gewünschte Material dazwischensetzen, z.B. als kleine Platte in Beschlagplattengrösse.

    Vielleicht dasselbe Rauchglasplexi in dünner, gibt's vielleicht als Reststück günstig?

    Gruss Ville

  10. #1620
    Registriert seit
    19.09.2003
    Ort
    Moers
    Beiträge
    1.790

    Standard

    Zitat Zitat von ville Beitrag anzeigen
    --- Tieferlegen! :-)
    Nämlich die Beschläge an der Luke. Mit Unterlegscheiben zwischen Plexi und Beschlag kann man den passenden Abstand suchen, dann das gewünschte Material dazwischensetzen, z.B. als kleine Platte in Beschlagplattengrösse.

    Vielleicht dasselbe Rauchglasplexi in dünner, gibt's vielleicht als Reststück günstig?

    Gruss Ville
    Ja, tieferlegen scheint eine gute Möglichkeit zu sein, es geht ja nur um Millimeter. Die Platte scheint aber eine dünne Dichtung zu haben, sie sieht nicht metallisch sondern schwarz aus. Momentan habe ich da nichts. Der Werftchef will sich aber nach meine Rückkehr drum kümmern.
    Nach mehreren Tage mit geschlossener Luke mittels eines 85 kg Mannes, war die Dichtung so weit komprimiert, daß ich die Luke auch allein mit gerade ausreichender Kraft von innen wieder verschließen konnte. Aber ideal ist es nicht, weil die Schraube immer noch nicht die richtige Richtung hat und auch auf Biegung beansprucht wird.
    Aber ich werde sie gelegentlich öffnen und schließen.
    Die Dichtung ist jedenfall an den Ecken ziemlich dünn geworden. Das Material hat sich nach Außen gequetscht und bildet sozusagen das Negativ vom GFK-Rand.
    www.sy-stups.de
    www.ohlson-88.de

Ähnliche Themen

  1. Ohlson 29
    Von ohlson29 im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.09.2010, 17:21
  2. Selden_Rigg 1977-1980 (OHlson und B31-Eigner)
    Von sealord64 im Forum Yachten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.07.2008, 11:01
  3. Ohlson Eigner Forum?
    Von bajou im Forum Yachten
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 15.02.2007, 11:57
  4. Ohlson 29
    Von ohlson29 im Forum Yachten
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 14.01.2007, 13:45
  5. Ohlson-Eigner
    Von hanjin im Forum Yachten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.04.2006, 12:31

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •