Seite 163 von 165 ErsteErste ... 63113153161162163164165 LetzteLetzte
Ergebnis 1.621 bis 1.630 von 1648

Thema: Ohlson Eigner

  1. #1621
    Registriert seit
    05.10.2004
    Beiträge
    221

    Standard Luke

    Zitat Zitat von Muckilein Beitrag anzeigen
    Ja, tieferlegen scheint eine gute Möglichkeit zu sein, es geht ja nur um Millimeter. Die Platte scheint aber eine dünne Dichtung zu haben, sie sieht nicht metallisch sondern schwarz aus. Momentan habe ich da nichts. Der Werftchef will sich aber nach meine Rückkehr drum kümmern.
    Nach mehreren Tage mit geschlossener Luke mittels eines 85 kg Mannes, war die Dichtung so weit komprimiert, daß ich die Luke auch allein mit gerade ausreichender Kraft von innen wieder verschließen konnte. Aber ideal ist es nicht, weil die Schraube immer noch nicht die richtige Richtung hat und auch auf Biegung beansprucht wird.
    Aber ich werde sie gelegentlich öffnen und schließen.
    Die Dichtung ist jedenfall an den Ecken ziemlich dünn geworden. Das Material hat sich nach Außen gequetscht und bildet sozusagen das Negativ vom GFK-Rand.
    Hmm, im Hafen regnet's bei mir eigentlich nie rein, selbst wenn die Vorderluke einen kleinen Spalt offensteht, ist das bei Dir anders? Oder hast Du immer eine frische Brise?

  2. #1622
    Registriert seit
    19.09.2003
    Ort
    Moers
    Beiträge
    1.790

    Standard

    Zitat Zitat von ville Beitrag anzeigen
    Hmm, im Hafen regnet's bei mir eigentlich nie rein, selbst wenn die Vorderluke einen kleinen Spalt offensteht, ist das bei Dir anders? Oder hast Du immer eine frische Brise?
    Ist bei mir genauso. Deshalb habe ich das auch erst festgestellt, als ich nicht mehr im Starthafen Burgtiefe war sondern in Bagenkop. Dort gab es ein heftiges Gewitter mit Starkregen und Sturmböen genau von vorn. Dann kam der Regen durch, ich konnte bequem eine Scheckkarte unter der Dichtung durchschieben. Die Luke lag einseitig nur auf der anderen Seite auf der Dichtung. Die Scheibe wird entspannt wohl ganz eben sein, die GFK Auflagefläche ist leicht gerundet. Dann braucht man etwas Zug nach unten durch die Schraubbeschläge.
    www.sy-stups.de
    www.ohlson-88.de

  3. #1623
    Registriert seit
    19.09.2003
    Ort
    Moers
    Beiträge
    1.790

    Standard

    Ich wollte nun mit 4 Muttern und Unterlegscheiben den Abstand des Beschlages zur Scheibe vergrößern. Die Länge der vorhandenen Schrauben lassen das zu. Habe dann gemerkt, daß die Schrauben mit Dichtungsmasse eingesetzt sind. Da ja hinterher die Dichtungsfläche des Beschlages nicht mehr wirkt, habe ich dann nicht mehr weiter gemacht. Wenn das undicht wird, ist es noch unangenehmer, denn da kommt es dann bei jedem Regen durch und nicht nur bei Starkwind von vorne.
    Mein Bemerkung über die "plane" Scheibe ist natürlich Quatsch. Die Scheibe ist ja auf der alten Luke drauf geklebt und hat die leichte Wölbung dann auch angenommen.
    Wenn ich an den Beschlag von unten eine Seilschlinge anbringe und dort mit dem eingelegten Arm nach unten ziehe, bekomme ich auch ohne eine 85 kg Person oben drauf die Stellschraube gerade eben tief genug zum Anziehen.
    www.sy-stups.de
    www.ohlson-88.de

  4. #1624
    Registriert seit
    02.10.2017
    Ort
    Steinburg/Schleswig-Holstein
    Alter
    49
    Beiträge
    87

    Standard

    Zitat Zitat von Muckilein Beitrag anzeigen
    Ich wollte nun mit 4 Muttern und Unterlegscheiben den Abstand des Beschlages zur Scheibe vergrößern. Die Länge der vorhandenen Schrauben lassen das zu. Habe dann gemerkt, daß die Schrauben mit Dichtungsmasse eingesetzt sind. Da ja hinterher die Dichtungsfläche des Beschlages nicht mehr wirkt, habe ich dann nicht mehr weiter gemacht. Wenn das undicht wird, ist es noch unangenehmer, denn da kommt es dann bei jedem Regen durch und nicht nur bei Starkwind von vorne.
    Mein Bemerkung über die "plane" Scheibe ist natürlich Quatsch. Die Scheibe ist ja auf der alten Luke drauf geklebt und hat die leichte Wölbung dann auch angenommen.
    Wenn ich an den Beschlag von unten eine Seilschlinge anbringe und dort mit dem eingelegten Arm nach unten ziehe, bekomme ich auch ohne eine 85 kg Person oben drauf die Stellschraube gerade eben tief genug zum Anziehen.
    Ich finde es ja löblich das du Lösungen suchst, aber mal ehrlich, du hast doch viel Geld bezahlt, der Werftchef sollte sich was ordentliches einfallen lassen. So wäre es doch wohl richtig. Ich habe bei mir, damit genau DAS nämlich nicht passiert, die Beschläge erst vor Ort eingebaut. Kann doch nicht sein, dass du viel Geld bezahlst und am Ende mit einer Leine deine Luke schliessen muss. Ich würde den Ball übers Netz spielen und den Werftchef machen/bauen lassen. Ein Strob darf vielleicht ein prov. Behelf sein, aber keine Lösung.

    Was sagt der gute Mann denn dazu?
    Nicht reden ... MACHEN! Sonst bleibt der Traum immer nur ein Traum.

    OHLSON 8:8 "DIGGER"

  5. #1625
    Registriert seit
    19.09.2003
    Ort
    Moers
    Beiträge
    1.790

    Standard

    Zitat Zitat von Segelschueler Beitrag anzeigen
    ....Ich würde den Ball übers Netz spielen und den Werftchef machen/bauen lassen. Ein Strob darf vielleicht ein prov. Behelf sein, aber keine Lösung.

    Was sagt der gute Mann denn dazu?
    Du hast ja Recht. Er hat ja jede Menge Bilder von mir. Momentan habe ich aber keine Lust nach Burgtiefe deswegen zurück zu fahren. Er will sich nach meiner Rückkehr irgendwann im August darum kümmern, wie die endgültige Lösung aussehen kann. Wenn ich das richtig erkenne, kommt aber das Versetzen des Beschlages nach vorne als vermutlich beste Lösung einer neuen Scheibe gleich, weil man die alten Löcher nicht einfach zuspachteln möchte. Nur das Aussägen der GFK-Luke braucht man nicht mehr. Er wird sich wohl auch noch eine kostengünstiger Lösung einfallen lassen, und ich muß dann überlegen, ob ich damit leben kann. Vielleicht kann man auch einen anderen Gegenwinkel anfertigen lassen.
    www.sy-stups.de
    www.ohlson-88.de

  6. #1626
    Registriert seit
    05.10.2004
    Beiträge
    221

    Standard Luke

    Zitat Zitat von Muckilein Beitrag anzeigen
    Ich wollte nun mit 4 Muttern und Unterlegscheiben den Abstand des Beschlages zur Scheibe vergrößern. Die Länge der vorhandenen Schrauben lassen das zu. Habe dann gemerkt, daß die Schrauben mit Dichtungsmasse eingesetzt sind. Da ja hinterher die Dichtungsfläche des Beschlages nicht mehr wirkt, habe ich dann nicht mehr weiter gemacht. Wenn das undicht wird, ist es noch unangenehmer, denn da kommt es dann bei jedem Regen durch und nicht nur bei Starkwind von vorne.
    Mein Bemerkung über die "plane" Scheibe ist natürlich Quatsch. Die Scheibe ist ja auf der alten Luke drauf geklebt und hat die leichte Wölbung dann auch angenommen.
    Wenn ich an den Beschlag von unten eine Seilschlinge anbringe und dort mit dem eingelegten Arm nach unten ziehe, bekomme ich auch ohne eine 85 kg Person oben drauf die Stellschraube gerade eben tief genug zum Anziehen.
    Eigentlich sollten die Schrauben ja schon am Durchgang gedichtet sein, wenn jemand gegenhält, sollte es hoffentlich dicht bleiben.

    Sonst brauchst Du was zum Dichten, Vorsicht, Acrylglas ist empfindlich.

    Wie ist es denn mit dem Gegenstück, den Winkeln? Könnte man die höhersetzen? Wahrscheinlich müsste man aber erst die alten Löcher mit Filler spachteln. Hängt also auch davon ab, welche "Zutaten" Du auftreiben kannst.

    Gruss
    Ville

  7. #1627
    Registriert seit
    19.09.2003
    Ort
    Moers
    Beiträge
    1.790

    Standard

    Zitat Zitat von ville Beitrag anzeigen
    Eigentlich sollten die Schrauben ja schon am Durchgang gedichtet sein, wenn jemand gegenhält, sollte es hoffentlich dicht bleiben.

    Sonst brauchst Du was zum Dichten, Vorsicht, Acrylglas ist empfindlich.

    Wie ist es denn mit dem Gegenstück, den Winkeln? Könnte man die höhersetzen? Wahrscheinlich müsste man aber erst die alten Löcher mit Filler spachteln. Hängt also auch davon ab, welche "Zutaten" Du auftreiben kannst.

    Gruss
    Ville
    Stimmt, die Schrauben sind mit Dichtungsmasse eingesetzt. Deswegen habe ich auch sofort aufgehört daran zu drehen.
    Wenn man den Winkel höher setzt, dann überragt der die Deckskante. Die beiden Schrauben des Winkels liegen aber so tief, daß man vielleicht sogar neue Löcher über den alten bohren könnte.
    Man könnte auch den Winkel mit dann längeren Schrauben unterlegen. Ich habe aber die Schrauben nicht lösen können und habe auch kein Material. Das wäre aber in Holz wohl auch irgendwie zu beschaffen.
    Aber ich mache erstmal nichts mehr und warte bei Rückkehr auf den Werftchef. Die Luke bleibt im Normalfall nur lose aufliegend. Wenn es nass und windig von vorne wird, dann bekomme ich sie ja auch dicht.
    www.sy-stups.de
    www.ohlson-88.de

  8. #1628
    Registriert seit
    05.10.2004
    Beiträge
    221

    Standard

    Zitat Zitat von Muckilein Beitrag anzeigen
    Aber ich mache erstmal nichts mehr und warte bei Rückkehr auf den Werftchef. Die Luke bleibt im Normalfall nur lose aufliegend. Wenn es nass und windig von vorne wird, dann bekomme ich sie ja auch dicht.
    Abwarten ist oft ein guter Plan und sehr urlaubskompatibel.
    Mein Vorbesitzer hatte übrigens gar keine Dichtung an der Vorluke. Störte nur bei grünem Wasser an Deck. :-)

    Im Prinzip kannst Du im Hafen ja auch einfach einen dünnen Fender o.ä. zwischen Luke und Babystag legen, der das horizontal fliegende Wasser stoppt. :-)

    Gruss
    Ville

  9. #1629
    Registriert seit
    19.09.2003
    Ort
    Moers
    Beiträge
    1.790

    Standard

    Fliegendes Wasser versuche ich schon durch den Wetterbericht vor dem Auslaufen zu vermeiden. Aber es gibt auch so schnelle Motorboote, da gibt auch schon anständig Schwell.
    www.sy-stups.de
    www.ohlson-88.de

  10. #1630
    Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    149

    Standard





    Moin zusammen,

    das ich unerwünschte Passagiere habe weiß ich ja. Ich hoffe dass diese abgestorben sind. Sie waren alle im Dieselfilter. Also zwei Filter mit in den Urlaub nehmen und spätestens nach dem Urlaub wieder Filter wechseln.

    Gruß Ingo
    Ohlson 8:8 - Es gibt keine Alternative
    Jo - Jo - Ohlson 8:8

Ähnliche Themen

  1. Ohlson 29
    Von ohlson29 im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.09.2010, 17:21
  2. Selden_Rigg 1977-1980 (OHlson und B31-Eigner)
    Von sealord64 im Forum Yachten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.07.2008, 11:01
  3. Ohlson Eigner Forum?
    Von bajou im Forum Yachten
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 15.02.2007, 11:57
  4. Ohlson 29
    Von ohlson29 im Forum Yachten
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 14.01.2007, 13:45
  5. Ohlson-Eigner
    Von hanjin im Forum Yachten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.04.2006, 12:31

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •