Seite 186 von 188 ErsteErste ... 86136176184185186187188 LetzteLetzte
Ergebnis 1.851 bis 1.860 von 1879

Thema: Ohlson Eigner

  1. #1851
    Registriert seit
    05.10.2004
    Beiträge
    291

    Standard

    Zitat Zitat von Muckilein Beitrag anzeigen
    Ich hatte an die längliche Prebit Kajütleuchte gedacht. Aber ich fürchte, da lassen sich die Anschlüsse schwer durchführen, denn die Verbindung soll außerhalb der Lampe sein. Da kommen die Kabel aus dem Fuß heraus und müssen durch ein Loch im Schott geführt und dort verbunden werden.
    [...]
    Leider bleiben aber immer die dann offenen gedunkelten Holzflächen und Schraubenlöscher offen, jedenfalls bei den Leuchten.
    Ich denke, mit geschickten Fingern bekommt man die Leitungen in der Lampe verlängert, z.B. löten und mit Heissklebeschrumpfschlauch versiegeln. Dann kannst Du den Anschlusspunkt irgendwohin verlegen oder einen existierenden verwenden.

    Zum Verstecken: Löcher kann man mit Kitt oder Wachs (Möbelkratzerpflege aus dem Baumarkt) verstecken, dunkles Teak vielleicht ganz leicht anschleifen oder einen Aufheller verwenden.

    Aber ich habe auch nichts gegen Farbe; nur "rückgängig machen" kann dann wegen der Furnierdicke schwierig werden.
    Man könnte auch ein abdeckendes Messingblech unterlegen, kann man sich u.a. bei Amazon zugeschnitten bestellen.

    Gruß
    Ville

  2. #1852
    Registriert seit
    02.10.2017
    Ort
    Steinburg/Schleswig-Holstein
    Alter
    50
    Beiträge
    120

    Standard

    Hallo Manfred,

    nein, das ging nicht. Im Fuß ist eine Platine und der USB Anschluss verbaut. Hinten kamen nur 2 Kabel heraus, die fest auf der Platine angelötet waren.

    LG
    Markus
    Nicht reden ... MACHEN! Sonst bleibt der Traum immer nur ein Traum.

    OHLSON 8:8 "DIGGER"

  3. #1853
    Registriert seit
    19.09.2003
    Ort
    Moers
    Beiträge
    1.889

    Standard

    Danke für Eure Tipps. Ich denke, ich werde es mir erstmal einfach machen, 4 von den Seatec Lampen kaufen, die sich einfach anschließen lassen und viel Geld sparen. Dann werde ich wohl auch die beiden Rundinstrumente in Messing lackiert bestellen. Ich gehe davon aus, daß die Hersteller Lackierungen besser als meine Zaponlacklackierungen sind.
    Messingfolie als neuen Untergrund wäre ja nicht übel, wenn man es nicht putzen müßte. Ob ich die alten unschönen Plätze am Schott noch anders kaschiert bekomme, muß ich dann mal an Ort und Stelle sehen.
    www.sy-stups.de
    www.ohlson-88.de

  4. #1854
    Registriert seit
    05.10.2004
    Beiträge
    291

    Standard Schalttafel

    Hallo OhlsonistInnen,

    zur Einstimmung in den Herbst hier noch kurz mein Frühsommerprojekt dieses Jahr: Erneuerung der Sicherungs- und Schalttafel.

    Mein Voreigner hat zwar die Werftpläne eigentlich ganz gut umgesetzt und angepasst, aber mit der Zeit wurden die 6 Schalter (naja, es gibt eigentlich noch 6 mehr) und vor allem die 6 zugeordneten Sicherungen etwas unübersichtlich und unlogisch.

    Also habe ich mir schon seit einiger Zeit überlegt, wie ich das Ganze umbauen und erweitern kann. Irgendwo habe ich schon seit einiger Zeit eine Philippi-Tafel mit Automaten liegen, aber mir war keine gute Integrierung eingefallen, der Platz reicht nicht so recht und ich müsste alles umbauen.

    Nach einigen Jahren grübeln und nochmaligem Lesen der Gedanken von Manfred Kosthorst/SY Kavenga (Grüsse nach oben auf die Wolke!) habe ich dann den Entschluss gefasst, Schalter und Sicherungen zu trennen, so dass das Schalterfeld viel komprimierter aufgebaut werden kann. So kann ich das existierende Layout beibehalten und meine Modernisierung erhält den Retro-Look.

    Ich habe einfach die alte (Bakelit?) Platte beibehalten und sowohl alte Schalter als auch alte Glassicherungshalter durch neue Schalter ersetzt. Das Panel war schon vorher aufklappbar, nun liegt dahinter die Sicherungstafel mit 2x10 und 4x4 Flachsicherungen.

    Die Sachen, die früher umständlich hinter zwei Schaltern waren (z.B. GPS hat ja auch einen Schalter am Gerät) sind nun direkt an eigenen Sicherungen.

    Nachdem sich bei mir bisher sorgfältig ausgeführte Flachsteckerverbindungen bewährt haben und ich auch schon in anderen Booten Reihenklemmen in recht schlechtem Zustand gesehen habe, habe ich mich für eine Realisierung in Flachsteckerbauweise entschieden.

    Der Gesamtplatzbedarf von Schalter- und Sicherungspanel ist durch die Verkabelung etwas grösser als bei einer Lösung mit Sicherungen und Schaltern in einem, dafür lässt sich der Platz aufteilen. Bei Flachsicherungen kann man ferner die Werte sehr leicht anpassen und optimieren. Durchbrennen tut ja praktisch nie irgendwas und Ersatzsicherungen kosten Cents.

    Als Schalter habe ich 20A-Varianten mit LED im Schaft genommen, das spart ebenfalls Platz.

    Wie gewohnt am Boot, alles wieder mal recht zeitaufwendig. :-)

    Gruss
    Ville
    panel_alt.jpgpanel_neu.jpgsicherungen.jpg

  5. #1855
    Registriert seit
    25.02.2006
    Beiträge
    263

    Standard

    Zitat Zitat von Segelschueler Beitrag anzeigen
    Hallo Rolf,

    ich schaue nachher oder spätestens Morgen mal nach und mache ein paar Fotos. Ich vermute mal, es geht Dir hauptsächlich im den Mechanismus, der sich IM Mast befindet. Richtig?

    LG
    Markus
    Hallo Markus,
    Genau so ist es!
    Danke schon mal.
    Rolf
    Sail more - work less.
    Life is too short to stay ashore!

  6. #1856
    Registriert seit
    19.09.2003
    Ort
    Moers
    Beiträge
    1.889

    Standard

    Ville,
    so einen alten Schaltkasten mit den eingedrehten Schmelzischerungen hatte ich auch. Da gingen nach und nach die Halterungn kaputt. Ich habe dann eine Schaltafel mit nur 6 Sicherungsautomaten installiert. Deine Tafel habe ich sonst noch nirgends gesehen finde ich aber interessant. Wo gibt es die?
    Hast Du den Raum bis zur Holzleiste unter dem Fenster genutzt? Das Polster was zu sehen ist, könnte darauf hindeuten. Ursprünglich war wohl der Abschluss hinter der kurzen senkrechten Innenschalenkannte.
    Ich finde, es ist bei mir ziemlich wenig Tiefe zur Verfügung. An Hutschienen und Reihenklemmen habe ich deshalb nie gedacht zumal ich einen Teil der vom Voreigner stammenden Installation wie Masseverteiler und Kabelführungen verwenden wollte.
    Ich habe meine neue Holzplatte davor also etwas nach innen gesetzt. Dann hat man etwas mehr Platz.

    Gruß
    Manfred
    www.sy-stups.de
    www.ohlson-88.de

  7. #1857
    Registriert seit
    05.10.2004
    Beiträge
    291

    Standard Sicherungen und Schalttafel

    Zitat Zitat von Muckilein Beitrag anzeigen
    Deine Tafel habe ich sonst noch nirgends gesehen finde ich aber interessant. Wo gibt es die?
    Hast Du den Raum bis zur Holzleiste unter dem Fenster genutzt? Das Polster was zu sehen ist, könnte darauf hindeuten. Ursprünglich war wohl der Abschluss hinter der kurzen senkrechten Innenschalenkannte.
    Der Bereich über/hinter dem Kartentisch ist in den ursprünglichen Zeichnungen nicht besonders genau ausgeführt, deshalb gibt es hier wohl diverse verschiedene Varianten. Auch bei mir geht der "Kasten" nicht bis zur Blende der Genuabolzen (meinst Du diese Leiste?). Allerdings ist dahinter bei mir durchaus etwas Platz; nach aussen geht er bis zur GfK-Bordwand. Ursprünglich waren hier die riesige Duplexweiche des alten Seefunkgeräts und die Endstufe des Autoradios senkrecht "geschichtet" eingebaut, die brauchte ich nicht mehr und habe sie ausgebaut, nun kann ich im Boot keine Kassetten mehr abspielen. :-)

    Die Tafel verwendet wie gesagt die alte Platte, ich habe sie "entkernt" und neue Schalter und Verkabelung eingesetzt. Für die Spalte mit den Sicherungshaltern brauchte ich einen Trick, denn die Löcher waren zu gross - ich habe mir einfach aus den Sicherungshaltern Adapter gebastelt.

    Die Sicherungshalter sind solche (gibt es bei vielen Anbietern):
    https://www.adaptershop.de/Autoelekt...36V::1935.html

    Gruß
    Ville

  8. #1858
    Registriert seit
    19.09.2003
    Ort
    Moers
    Beiträge
    1.889

    Standard

    Hier meine alte Lösung bei Übernahme.

    Um an die Verdrahtung zu kommen mußten 17 Schrauben (rot eingekreist) an dem zweiteiligen Ding entfernt werden. Und ich mußte da häufig dran. Das GPS Gerät und die Lampe habe ich später umgelegt.
    Man sieht das Holzbrett liegt hinter der kleinen Plastikkante.

    Hier meine neue Lösung, noch nicht ganz fertig gestellt 2009:


    Das Brett ist nun etwas vor dieser Kunstoffkante angelehnt. Befestigt ist das mit einer Schraube rechts und einem Steckbolzen links. Gekippt wird es über die Unterseite ganz ohne Gelenke. Dann liegt die ganze Unterseite offen auf dem Navitisch.
    In beiden Bildern sieht man die längslaufende Holzleiste oben am Bildrand. Hast Du den Platz bis dahin oder kurz davor genutzt?
    www.sy-stups.de
    www.ohlson-88.de

  9. #1859
    Registriert seit
    05.10.2004
    Beiträge
    291

    Standard Schalttafel

    Zitat Zitat von Muckilein Beitrag anzeigen
    Um an die Verdrahtung zu kommen mußten 17 Schrauben (rot eingekreist) an dem zweiteiligen Ding entfernt werden.
    Und ich mußte da häufig dran. Das GPS Gerät und die Lampe habe ich später umgelegt.
    Man sieht das Holzbrett liegt hinter der kleinen Plastikkante.
    Hallo Manfred,

    aha, ich verstehe - Wartungsfreundlichkeit war nicht optimal. :-)
    Mein Voreigner hatte ja auch beim Küchenumbau die Motorabdeckung nicht abnehmbar gestaltet.

    Die Plastikkante ist der Rand der Innenschale.

    Deine Abdeckleiste der Bolzen und Muttern der Genuaschienenverschraubung ist ja sehr elegant ausgeführt. Aber wie kommt man an die Muttern heran? Ist das ein U-Profil (oben offen), das die Muttern ganzseitig abdeckt? Bei mir ist es eher ein "L", das ein wenig Muttern-Sichtschutz Richtung Salon bietet und auch als "Unterlegscheibe" wirkt und das GfK vor Punktbelastung schützt.

    Zitat Zitat von Muckilein Beitrag anzeigen
    In beiden Bildern sieht man die längslaufende Holzleiste oben am Bildrand. Hast Du den Platz bis dahin oder kurz davor genutzt?
    Zusätzlich noch etwa die Hälfte des bei Dir sichtbaren Gelcoatbereichs, würde ich sagen. Wenn ich mich recht erinnere, hat er eine S-förmige Wölbung oder Stufe ausserhalb (auf Deinen Fotos hinter) der Leiste. Mein "Schaltschrank" bleibt im flachen Bereich (wo z.B. bei Deinem "vorher"-Bild die Lampe war).

    Ausserdem endet bei mir dieser Bordelektrik-Bereich an der Hinterkante des Kartentisches, dahinter beginnt das Regalbord der Hundekoje.

    Bei mir ist hier noch das Radio und Funkgerät integriert.

    Gruss
    Ville

    Gruss
    Ville

  10. #1860
    Registriert seit
    19.09.2003
    Ort
    Moers
    Beiträge
    1.889

    Standard

    Zitat Zitat von ville Beitrag anzeigen
    ...
    Deine Abdeckleiste der Bolzen und Muttern der Genuaschienenverschraubung ist ja sehr elegant ausgeführt. Aber wie kommt man an die Muttern heran? ...
    Keine Ahnung. Mir war gar nicht bewußt, daß das die Funktion ist.
    Bei Stefans Lotte ist die auch zu sehen. Die E-Installation ist vom Profi.



    Zusätzlich noch etwa die Hälfte des bei Dir sichtbaren Gelcoatbereichs, würde ich sagen. Wenn ich mich recht erinnere, hat er eine S-förmige Wölbung oder Stufe ausserhalb (auf Deinen Fotos hinter) der Leiste. Mein "Schaltschrank" bleibt im flachen Bereich (wo z.B. bei Deinem "vorher"-Bild die Lampe war).

    Ausserdem endet bei mir dieser Bordelektrik-Bereich an der Hinterkante des Kartentisches, dahinter beginnt das Regalbord der Hundekoje.

    Bei mir ist hier noch das Radio und Funkgerät integriert.
    Ok, dann hast Du tatsächlich etwas mehr Tiefe zur Verfügung.
    www.sy-stups.de
    www.ohlson-88.de

Ähnliche Themen

  1. Ohlson 29
    Von ohlson29 im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.09.2010, 18:21
  2. Selden_Rigg 1977-1980 (OHlson und B31-Eigner)
    Von sealord64 im Forum Yachten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.07.2008, 12:01
  3. Ohlson Eigner Forum?
    Von bajou im Forum Yachten
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 15.02.2007, 12:57
  4. Ohlson 29
    Von ohlson29 im Forum Yachten
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 14.01.2007, 14:45
  5. Ohlson-Eigner
    Von hanjin im Forum Yachten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.04.2006, 13:31

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •