Amrum-Regatta 2006


Wir suchen noch Mitsegler für eine aufregende Nordsee-Regatta von Kingston nach Amrum

Einmalige Gelegenheit Regattakenntnisse in dem Gezeitengebiet Nordsee aufzubauen und Segelerfahrung zu optimieren!

Unsere Mission ist Spaß zu haben während wir das erste Nord-Friesische Boot sind das den Original Amrum-Cup nach Hause holt!

Dies ist kein normaler Törn sondern eine durchorganisierte Regattateilnahme. Der Amrum Cup 2006, vom englischen Fastnet Skipper Mike Ridley und mir ins Leben gerufen wird nun von einem der größten englischen Clubs, dem London Corinthian Sailing Club erstmalig organisiert – mit dem Ziel hier eine dauerhafte Regatta einzuführen. Wir werden mit einer Bavaria 430 von Cuxhaven aus nach England segeln. Von Kingston aus wird die Regatta, für die sich zwei Boote angemeldet haben nämlich wir und ein Boot des LCSC, gestartet, Ziel ist Amrum. Der Amrumer Segelclub wird uns mit einer Grill-Party empfangen auf der der erste Amrum-Cup offiziell verliehen wird.

Die Yacht ist organisiert, Skipper, Co-Skipper sowie Grossteil der Crew stehen fest, wir brauchen noch 2-3 segelbegeisterte Mitglieder.

Da dies keine normale Segeltour ist sind drei Trainingswochenenden eingeplant um Crew und Boot auf die Regatta sauber vorzubereiten. Dabei werden wir an einem Wochenende Manöver fahren und an zwei weiteren Wochenenden von Cuxhaven aus nach Amrum und Helgoland und zurück segeln.

Die Daten für das Programm:

08.04. – 09.04.2006 Erstes Training – Ihr müsst in Cuxhaven um 07:00 morgens an Board sein. Einweisung und Sicherheit, Regatta Starts, Segel Setzen, Spinnaker Setzen etc.

15.04. – 16.04.2006 Trainingspassage nach Amrum und zurück – ihr müsst in Cuxhaven um 07:00 an Bord sein. Wir werden am Samstag abend die Blaue Maus besuchen, die nordeuropäische Bar mit der größten Auswahl an Scottish Single Malt Whiskey. Der Besitzer, Willi Willemsen, segelt jedes Jahr zu den Distillerien.

06.05. – 07.05.2006 Trainingspassage nach Helgoland und zurück - ihr müßt in Cuxhaven um 07:00 an Bord sein.

19.05. – 31.05.2006 Training, Passage und Regatta! – Am Wochenende 19ter bis 21stem Mai ist das Abschlußtraining. Am Montag den 22. Mai setzen wir Segel mit Kurs auf Kingston. Dort werden wir das englische Boot treffen. Am Freitag den 26ten Mai - Regattastart zum offiziellen ISAF Categorie 2 Race nach Amrum. Ankunft am 29sten oder 30sten – Grosser Grillabend auf Amrum - Der Amrumer Segelclub wird das Fest organisieren!
Am Mittwoch den 31sten geben wir das Boot wieder in Cuxhaven ab.

Das Boot:

Wir werden Regatta und Training auf einer komfortablen aber sturmerprobten Bavaria (430c) bestreiten. Das Boot hat die richtige Größe und ist wie für ISAF Regatten erforderlich mit zusätzlichem Sicherheits-Material wie Radarreflektor, Sturmsegel, Treibanker, Epirb etc ausgerüstet. Das Boot liegt in Cuxhaven (einfacher Zugang von Hamburg oder Bremen und nur 97 Meilen von Amrum). Es ist keine Bavaria 42 Match! Der Kiel ist nicht sehr tief – 1.6 m – was für eine sichere Passage in nordfriesischen Gewässern von Vorteil ist.

Gleiche Chancen:

Die Engländer werden voraussichtlich mit einer Sunbeam 44 oder Beneteau 44 ins Rennen gehen. Der Unterschied wird dadurch ausgeglichen daß beide Boote ein Handicap-Ratung haben und das schnellere Boot je nach Unterschied mehrere Stunden gutmachen muß. Wir können schlimmstenfalls Zweiter werden.

Fragen an: Henning Dransfeld,

Tel: 0160901 72535 oder Henning.Dransfeld@t-systems.com

Erforderlich:

- Bereits vorhandene Segelerfahrung - und Bereitschaft am vollen Trainingsprogramm teilzunehmen.
- Wünschenswert aber nicht absolut erforderlich ist Teilnahme an einem Seenot-Rettungskurs ISAF Sea Survival Training. Alle Teilnehmer sollten einen Ersten Hilfe Kurs aufweisen und bei Regatta Start mit dem vorhanden Seenotrettungsmaterial an Board vertraut sein.

Kosten für das Programm:

Die Kostenpunkte sind für das gesamte Regattaprogramm bei einer Crew von 8 wie folgt:

- Charter, Kartenmaterial, Versicherung und Reinigung - € 773,48 pro Person

- Bordkasse für Diesel und Essen, Hafengebühr - etwa € 60 pro Woche

Persönliche Ausrüstung

Gebraucht wird Hochseewetterausrüstung (Jacken und Hosen von Helly Hansen, Lloyds, Musto …), Segelstiefel (Schuhe sind nachts definitive zu kalt), Handschuhe und genug warme Fleeces, Baumwolle etc, die Nordsee gleicht auch im Mai noch nicht den Tropen!!