Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Registriert seit
    28.07.2004
    Beiträge
    30

    Standard Motor hat sich abgesenkt - Neue Motorlager?

    Hallo Skipper!

    Da ich nicht weiß wie alt die Gummistopfbuchse an meinem Boot ist, wollte ich diese vorsichtshalber erneuern. Letzte Woche habe ich die Buchse dazu ausgebaut und nichts besonderes dabei festgestellt. Als ich nun nach ein paar Tagen die neue Buchse einbauen und die Ausrichtung vom Antrieb zur Wele überprüfen wollte kam der Hammer:

    Der Motor/Antrieb hat sich um 12 mm abgesenkt !!! Ich weiß nicht ob der Vorbesitzer die Ausrichtung regelmäßig oder jemals überprüft hat. So muß doch die ganze Last des Antiebs auf der Welle und der Stopfbuchse "gehangen" haben. Hilfe, mir graut es vor dem Gadanken was da alles hätte passieren können :-(((( Jedoch hatte ich keine besonderen Vibrationen vom Antrieb bemerkt. Auch die ausgebaute Stopfbuchse zeigte keinen übermässigen Verschleiß und war absolut dicht (..........ein Lob an den Konstukteur).

    Die Motorlager (Gummis) sehen optisch noch sehr gut aus. Risse oder ähnliches sind nicht zu erkennen. Falls es noch die ersten sind, haben diese 1300 Betriebsstunden in 18 Jahren hinter sich. Mein Frage lautet nun: Muß ich die Gummis austauschen? Dies ist leider mit erheblichen Aufwand verbunden. Die Höhenkorrektur könnte ich mit den Schrauben aber noch soeben ausgleichen.

    Hat jemand von euch auch schon so eine "Überraschung" erlebt? Bin für jeden Tip dankbar.

    Gruss Ducky
    Geändert von PiranhaII (01.05.2006 um 14:46 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    23.08.2001
    Beiträge
    169

    Standard

    Hallo Ducky,
    eine absenkung des Motors ist nach 18 Jahren Normal ! Ob die Gummilager in Ordnung sind sieht man erst nach dem Ausbau. Gummi verhärtet sich nach Jahren und reißen dann ein. Die Einstellmuttern für die Lager sollten nicht im oberen Bereich der Stehbolzen sein, da der Motor sich dann übermäßig bewegt, ist das bei dir der Fall so lege Alu oder Stahlplatten darunter um das Auszugleichen. Wichtig ist das die Welle möglichst mittig in dem Stevenrohr ist sonst schlägt es bei bewegung des Motors gegen die Wandung.
    MfG Wolfgang

  3. #3
    Registriert seit
    03.05.2006
    Beiträge
    20

    Standard

    Die Absenkung des Motors kann auch eine andere Ursache haben, als alte Motorlager.
    Wir haben einen alten MD17C mit ähnlichem Vorkommnis, hier waren die Motorstützen von unten durch das Gewinde der Gummidämpfer vergrößert worden. Die Bohrungen der Motorstützen waren von unten etwa 2 cm weiter, als im Originalzustand. Der Motor hatte sich daher auf stb. geneigt. Hier half nur ein Ausbau und anschließendes schweißen, um die Schadenursache sicher feststellen zu können. Möglicherweise hilft aber zunächst der Austausch der Gummilager, diee sollten nach der Kontrolle der Motorstützen nach 18 Jahren ausgetauscht werden.

    Grüße

    JS von der LOHI34

Ähnliche Themen

  1. Yanmar 2GM Motorlager
    Von finefrank im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 18.08.2010, 13:21
  2. ETAP 23 - Wie kommt der neue Motor in den Einbauschacht?
    Von Jocki im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.04.2009, 19:01
  3. Austausch des Motor gegen Z-Antrieb Motor
    Von BootfanUwe im Forum Yachten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.02.2008, 20:13
  4. Motorlager Yanmar
    Von Nadine024 im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.02.2008, 16:30
  5. Motor DB OM 636
    Von air im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.08.2003, 11:29

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •