Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Deck undicht

  1. #1
    Registriert seit
    05.01.2005
    Beiträge
    4.849

    Standard Deck undicht

    Hallo Leute,
    bei dem Regen der letzten Tage hat es getropft - die Handläufe an und unter Deck sind zusammen durchgebolzt und verschraubt, einer der Durchbrüche scheint jetzt undicht zu werden.

    Wie geht man die Sache am besten an?

    Zunächst mal abschrauben, dann auf weiter Schäden prüfen (Deck ist GfK Balsa-Sandwich) - wie setzt man Sandwich Schäden instand - und beim wieder anschrauben mit Sikaflex dichten?

  2. #2
    Registriert seit
    03.05.2005
    Beiträge
    194

    Standard

    Böse Sache das. Kommt bestimmt häufiger vor, als die meisten Eigner ahnen. Oft hat sich das Wasser schön im Balsa breitgemacht, bevor es dem Gesetz der Schwerkraft folgend den Weg nach unten in die Kajüte findet.

    Alle Griffe abschrauben und mal im Bohrloch rumpulen. Wenn Du feuchtes Balsa herausfördern kannst, ist eine vertiefte Unetersuchung anzuraten. Mit einem 90 Grad umgebogenen Nagel, den Du in die Bohrmaschine einspannst, versuchst Du, von oben oder unten möglichst viel von dem Torf aus dem Loch zu fördern. Dann würde ich von unten (sofern zugänglich und keine Innenschale vorhanden), um das Bohrloch herum mit einem 6 mm Bohrer weitere Löcher in die untere GFK-Schicht des Sandwichs bohren, um die Ausbreitung des Wassers kontrollieren. Wenn Feuchtigkeit vorhanden, gründlich trocknen lassen.

    Das Bohrloch dann von unten abdichten und mit Epoxy verfüllen. Am besten ist es, vorher das Bohrloch um ein/zwei Größen Aufzuweiten (bspw. von 8 auf 10 mm) und dann nach Aushärten des Harzes das Bohrloch in der eigentlich benötigten Größe wieder neu zu setzen. Um die Bohrung bleibt dann eine "HArzbuchse" stehen, die für Stabilität sorgt und außerdem das Holz schützt, wenn mal wieder Wasser eindringen sollte. Griffe mit Sikaflex/Pantera wieder montieren.

    Die Kontrolllöcher von unten nach Trocknung ebenfalls mit Harz verfüllen.

    Viel Erfolg!

  3. #3
    Registriert seit
    17.03.2005
    Ort
    53° 32′ 0″ N , 9° 52′ 0″ O
    Beiträge
    2.422

    Standard

    Zitat Zitat von Aesthet
    Böse Sache das. Kommt bestimmt häufiger vor, als die meisten Eigner ahnen. Oft hat sich das Wasser schön im Balsa breitgemacht, bevor es dem Gesetz der Schwerkraft folgend den Weg nach unten in die Kajüte findet.

    Alle Griffe abschrauben und mal im Bohrloch rumpulen. Wenn Du feuchtes Balsa herausfördern kannst, ist eine vertiefte Unetersuchung anzuraten. Mit einem 90 Grad umgebogenen Nagel, den Du in die Bohrmaschine einspannst, versuchst Du, von oben oder unten möglichst viel von dem Torf aus dem Loch zu fördern. Dann würde ich von unten (sofern zugänglich und keine Innenschale vorhanden), um das Bohrloch herum mit einem 6 mm Bohrer weitere Löcher in die untere GFK-Schicht des Sandwichs bohren, um die Ausbreitung des Wassers kontrollieren. Wenn Feuchtigkeit vorhanden, gründlich trocknen lassen.

    Das Bohrloch dann von unten abdichten und mit Epoxy verfüllen. Am besten ist es, vorher das Bohrloch um ein/zwei Größen Aufzuweiten (bspw. von 8 auf 10 mm) und dann nach Aushärten des Harzes das Bohrloch in der eigentlich benötigten Größe wieder neu zu setzen. Um die Bohrung bleibt dann eine "HArzbuchse" stehen, die für Stabilität sorgt und außerdem das Holz schützt, wenn mal wieder Wasser eindringen sollte. Griffe mit Sikaflex/Pantera wieder montieren.

    Die Kontrolllöcher von unten nach Trocknung ebenfalls mit Harz verfüllen.

    Viel Erfolg!
    Vielleicht noch eine Ergänzung: die Bohrlöcher oben auf Deck mit einem Senkkopf leicht ansenken, mit Pantera auffüllen, Handläufe montieren und die Sache ist dicht.
    Besten Gruß,

    Goetz

    Dufour 34 E Performance - aus Freude am Segeln.

  4. #4
    Registriert seit
    07.10.2001
    Beiträge
    126

    Standard

    Hallo, Bajou! Ich hatte Probleme mit meinem Balsa-Sandwich-Deck und habe daher letzten Herbst hier eine Anfrage gestartet. Bei den Antworten war von Bohrlochmethode bis zur Totalsanierung alles dabei. Mein Eindruck: Keiner hat sich da jeh wirklich selbst herangetraut. Ich habe letzten Winter den steinigen Weg beschritten und das halbe Vorschiff meines Folkebootes zersägt und neu aufgebaut. Denn die Bohrmethode hat lediglich ergeben, daß weite Teile des Decks-Kerns schlicht Matsche waren (nie wieder werde ich ein Boot kaufen, bei dem irgendetwas aus Sandwichlaminat besteht, zumindest nicht, wenn der Kern Balsa ist). Nach einem halben Jahr war durch die Löcher nicht wirklich feuchtigkeit entwichen. Angefangen hatte auch bei mir alles mit ein oder zwei undichten Bohrlöchern... Jetzt also mein Tip für Dich:
    0. Provisorisch abdichten und warten auf den Herbst. Boot in die Halle.
    1. Schaden genau eingrenzen. Nicht gleich alles aufbohren, lieber klopfen, Feuchtigkeit messen etc.
    2. Am besten von innen die untere GfK-Schicht um den Schadensbereich mit Fein-Multimaster vorsichtig aufsägen.
    3. Feuchtigkeit komplett aus dem Laminat - und wichtig ist wirklich: komplett. Feuchtes Kernmaterial darf am Ende nicht mehr da sein.
    4. Wenn trocken, mit Schaum und neuem Laminat neu aufbauen, dabei Hartholz da einlaminieren, wo die Bolzen der Handläufe durchgehen.
    So bekommst Du eine gute Reparatur. In der Aktion würde ich persönlich das ganze Deck mal durchmessen, wo Feuchtigkeit sitzt und gleich alles reparieren. Ich habs so gemacht, musste aber von oben ran und hatte daher noch am finish zu kniffeln. Bedenke, daß viele kleine Schritte auf Dich zukommen und fange daher rechtzeitig an. Eine Gewaltaktion an ein oder zwei Wochenenden führt nicht zum gewünschten Erfolg. Viel Erfolg und segel jetzt erstmal, Ole
    gode wind, Ole

Ähnliche Themen

  1. Rumpf-Deck-Verbindung an Maxi 84 undicht
    Von maxi846 im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.03.2010, 11:48
  2. Dieselvorfilter undicht
    Von hanjin im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 29.06.2006, 09:56
  3. Persenning undicht
    Von Thomthom im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 12.10.2005, 16:49
  4. Fenderventil undicht
    Von Richard im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.06.2004, 11:10
  5. Leckpfropfen undicht!
    Von storai im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.03.2004, 11:19

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •