Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 33
  1. #1
    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    2.179

    Standard Schiff in gute Hände abzugeben

    Ahoi,
    diesen schönen Satz liest man immer wieder. Da stellen Verkäufer Ansprüche an den Käufer. Dabei sollten sie froh sein, wenn sich überhaupt jemand für ihr Schätzchen interessiert. Was sind "gute Hände" im Bootskauf/-verkauf? Kommt der Verkäufer regelmäßig um die "guten Hände" zu überprüfen? Oder muss das Boot regelmäßig zum Sauberkeitsapell vorgeführt werden? Man stelle sich vor Bavaria verkauft Schiffe nur noch in "gute Hände"!? Oder ein Vercharterer gibt sein Boot nur in gute Charterhände!? Fragen über Fragen, aber auch Antworten??
    Nichts für ungut und mit freundlichen Händen, ähh Grüßen
    die 32

  2. #2
    Registriert seit
    04.04.2005
    Beiträge
    196

    Standard

    ...vermute mal, solche Verkäufer: langjährige Eigner, die sich freuen würden, wenn das Boot weiter gepflegt und gehegt wird - und nicht nach 2 Jahren total runtergekommen und verwarlost ist ...
    _________________________
    Gruss
    hobiewaters

  3. #3
    Registriert seit
    15.06.2005
    Ort
    NRW Bergisches Land
    Beiträge
    614

    Standard

    Ich glaube, dass das meistens Eigner sind, die sich gar nicht von ihrem Schiff trennen wollen oder können oder aber es sind Eigner, die einen solchen Eindruck erwecken wollen, damit der Interessent nicht anfängt zu handeln
    Gruss

    Volker
    www.vfahsel.net

  4. #4
    Registriert seit
    31.08.2005
    Ort
    GD-Lux
    Beiträge
    1.148

    Standard

    Stell dir vor du hast eine innige Beziehung zu deinem Schiff, und MUSST nun verkaufen ... warum auch immer
    Den Geldbeutel ist es egal, dem Ego des Verkäufers nicht
    Beneteau Oceanis 40 mit allem drum und dran ...

  5. #5
    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    2.179

    Standard

    Zitat Zitat von hobiewaters
    ...vermute mal, solche Verkäufer: langjährige Eigner, die sich freuen würden, wenn das Boot weiter gepflegt und gehegt wird - und nicht nach 2 Jahren total runtergekommen und verwarlost ist ...
    Ahoi
    aha, das verstehe ich, aber wir prüft der Verkäufer die "guten Hände"? Verkauft er sein Schiff nicht in "ungute Hände". Alle nur Sprüche??
    Nicht für ungut und mit freundlichen Güßen
    die 32

  6. #6
    Registriert seit
    04.04.2005
    Beiträge
    196

    Standard

    Zitat Zitat von 32
    Ahoi
    aha, das verstehe ich, aber wir prüft der Verkäufer die "guten Hände"? Verkauft er sein Schiff nicht in "ungute Hände". Alle nur Sprüche??
    Nicht für ungut und mit freundlichen Güßen
    die 32
    ... er will wohl einfach ein gutes Gefühl haben, wenn er verkauft, das jemand das Boot so behandelt, wir er es getan hat.

    Das wird natürlich nicht zu prüfen sein ....
    Tipp: nicht alles so auf die Goldwaage legen.
    _________________________
    Gruss
    hobiewaters

  7. #7
    Registriert seit
    26.11.2001
    Beiträge
    809

    Standard

    Moin

    hab meine Neptun 25 inseriert, der Erste der kommt und mir die Kohle auf den Tisch legt kann sie mitnehmen. Wenn er sie dann als Zielschiff für die Bundesmarine nutzt, meinen Segen hat er.

    Heute morgen wurde meine Katze eingeschläfert, das schmerzt entschieden mehr als ein toter Gegenstand der verscherbelt wird, sei er nun aus Plastik, Stahl, Beton oder Holz.

    Willy
    http://boote-wassersport-forum.de/index.php

  8. #8
    Registriert seit
    17.03.2005
    Ort
    53° 32′ 0″ N , 9° 52′ 0″ O
    Beiträge
    2.422

    Standard

    Zitat Zitat von 32
    Ahoi
    aha, das verstehe ich, aber wir prüft der Verkäufer die "guten Hände"? Verkauft er sein Schiff nicht in "ungute Hände". Alle nur Sprüche??
    Nicht für ungut und mit freundlichen Güßen
    die 32
    Natürlich ist das nur Kosmetik, aber jedes Schiff hat eine Seele......
    Besten Gruß,

    Goetz

    Dufour 34 E Performance - aus Freude am Segeln.

  9. #9
    Registriert seit
    05.08.2005
    Ort
    Mierlo/Niederlande
    Beiträge
    1.031

    Standard

    Moinsen,

    naja, gibt schon Leuts die das ernst meinen, mein alter Kapitan will sein Schiffchen schon seit 2 Jahren verkaufen,fürn Superpreis, ich würds nehmen wenn ich meines verkaufen würde.....allerdings macht er zur "Bedingung" 1 x im Jahr an Bord kommen zu dürfen,aufn Kaffee,bietet auch seine Hilfe bei Problemen an, er kann halt gesundheitlich nich mehr so.....es waren schon viele da,und sahen sich schon als Skipper....aber nix,beim Ankommen runzelt er die Stirn, dann ein Gespräch....und bisher kam immer...nein, ich kann an sie nicht verkaufen,das ist nichts für sie, es ist zu schnell,zu alt,zu laut,zu jung,zu leise...wie auch immer,es sind nie die richtigen Leute.....allerdings hege ich den Verdacht,das er es solange behält bis ich ja sage

    Grüße Ralle
    meine Meinung steht fest, bitte verwirren Sie mich nicht mit Tatsachen :D http://www.schnip.de

  10. #10
    Registriert seit
    23.08.2006
    Beiträge
    446

    Standard

    Zitat Zitat von 32
    Ahoi,
    diesen schönen Satz liest man immer wieder. Da stellen Verkäufer Ansprüche an den Käufer. Dabei sollten sie froh sein, wenn sich überhaupt jemand für ihr Schätzchen interessiert. Was sind "gute Hände" im Bootskauf/-verkauf? Kommt der Verkäufer regelmäßig um die "guten Hände" zu überprüfen? Oder muss das Boot regelmäßig zum Sauberkeitsapell vorgeführt werden? Man stelle sich vor Bavaria verkauft Schiffe nur noch in "gute Hände"!? Oder ein Vercharterer gibt sein Boot nur in gute Charterhände!? Fragen über Fragen, aber auch Antworten??
    Nichts für ungut und mit freundlichen Händen, ähh Grüßen
    die 32
    Das sind Sentimalitäten, über die sich letztlich doch die Käufer freuen. Der Markt für gebrauchte Yachten ist nun mal ein extremer Käufermarkt.

    Ich selbst habe mir diesen Sommer ein "neues" Gebrauchtboot gekauft, und wie immer war die Phase vor dem Kauf wirklich lustig. Ein Verkäufer hatte seine offenbar schon seit längerer Zeit herumstehende Yacht zu einem wirklich sehr niedrigen "Festpreis" inseriert. Das Boot war wirklich OK und gut gepflegt, so dass ich ihm spontan den Kauf zu seinem Festpreis zusagte. Aber statt in meine Hand einzuschlagen und damit den Kaufvertrag abzuschließen, standen dem Verkäufer plötzlich Tränen in den Augen und er bat sich Bedenkzeit bis zum Abend aus. Da kam dann auch der Anruf, dass er es sich anders überlegt hat und nun nicht mehr verkaufen will ...

    Tom

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 17.04.2010, 10:22
  2. Nur in gute Hände abzugeben
    Von 32 im Forum Klönschnack
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.03.2007, 10:59
  3. 25er Stahljollenkreutzer in gute Hände!
    Von Fachi_2000 im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.11.2005, 12:23
  4. 2 Hände und 1 Kopf
    Von impuls2003 im Forum Hand gegen Koje
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.03.2004, 22:25
  5. 2 vielversprechende Hände!
    Von Lady im Forum Suche Mitsegeln
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.09.2003, 19:38

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •