Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Registriert seit
    25.02.2006
    Alter
    57
    Beiträge
    9

    Standard Antifouling in Holland

    Hallo zusammen,

    bis jetzt hatte ich Cruiser Future von International als Unterwasseranstrich auf meinem H-Boot. Da ich jetzt auf VC17 wechseln möchte, habe ich den alten Anstrich entfernt und will nun, nach einigen Anstrichen mit VC TAR, VC17 aufbringen. VC17 hat sich auf unserem Binnenrevier hervorragend bewährt.

    Nun meine Frage: Da ich im kommenden Jahr auch für ein paar Wochen nach Holland (Ijsselmeer) möchte, bin ich mir nicht sicher, ob es mit VC17 eventuell Probleme geben könnte und ich vielleicht besser VC17 Biocide Free nehmen sollte. (Gesetzgebung in Holland)
    Kennt jemand die konkreten Bestimmungen, insbesondere für die o.g. Produkte und hat jemand Erfahrung mit VC17 Biocide Free?

    Danke für Eure Antworten,
    mit bestem Gruß
    Martin

  2. #2
    Registriert seit
    08.04.2003
    Beiträge
    171

    Standard Vc 17 Biocidfrei - weg vom Fenster

    Moin zusammen,

    ich stand vor der gleichen Frage, weil unsere Dehler 18 auf einem See im Trinkwasserschutzgebiet eingesetzt wird und kupfer- bzw biocidhaltige Antifouligs dort verboten sind.

    Laut Auskunft von International ist die Produktion von Vc 17 biocidfrei eingestellt und restliche Lagerbestände in Deutschland inzwischen weitestgehend abgebaut worden. Grund: Mangelnde Wirkung und fehlende Kundenakzeptanz.

    Von Vc gibt es als Alternative Cruiser Future, was allerdings mit Vc Produkten nicht kompartibel ist. Im Klartext: Vorhandenes Teflonzeug muss runter!
    Cruiser Future auf VC Tar 2 zu streichen, ist laut International Hotline nach vorherigen Anschleifen mit 120 Körnung möglich.

    Cu
    Hans

  3. #3
    Registriert seit
    24.01.2005
    Beiträge
    514

    Standard VC17 in NL

    Da ich im kommenden Jahr auch für ein paar Wochen nach Holland (Ijsselmeer) möchte, bin ich mir nicht sicher, ob es mit VC17 eventuell Probleme geben könnte .... (Gesetzgebung in Holland)
    Gibt es nicht, wenn VC 17 bereits außerhalb der Niederlande aufgebracht wurde.

    Ansonsten bitte mal die Suche benutzen. Wir hatten dieses Thema bereits mehrfach.

    Gruß
    zerberus

  4. #4
    Registriert seit
    08.04.2003
    Beiträge
    171

    Standard Antifouling - warum ändern?

    Moin zusammen,

    ich stehe vor der gleichen Frage, weil unsere Dehler 18 auf einem See im Trinkwasserschutzgebiet eingesetzt wird und kupfer- bzw biocidhaltige Antifouligs dort verboten sind.

    Laut Auskunft von International ist die Produktion von Vc 17 biocidfrei eingestellt und restliche Lagerbestände in Deutschland inzwischen weitestgehend abgebaut worden. Grund: Mangelnde Wirkung und fehlende Kundenakzeptanz.
    Ob das Zeug in Holland noch angeboten wird,weiß ich nicht. Jedenfalls war davon überhaupt nicht in den Gesprächen die Rede.

    Von International gibt es als Alternative Cruiser Future, was allerdings mit Vc Produkten nicht kompartibel ist. Im Klartext: Vorhandenes Teflonzeug muss runter!
    Cruiser Future auf VC Tar 2 zu streichen, ist laut International Hotline nach vorherigen Anschleifen mit 120 Körnung möglich.
    Da die Hollländer sich im Moment in der Antifoulingfrage nicht rühren, würde ich bei dem Vc Produkt bleiben, Vc Offshore hat sich bei dir bewährt.Ob du es in Holland allerdings verarbeiten darfst, ist eine andere Frage. Da musst du bei deinem holländischen Hafenmeister fragen. Mit Vc 17 m oder Offshore darfst du in Deutschland dein Unterwasserschiff streichen und in Holland segeln!
    So ist der Stand der Dinge jetzt (noch) .......................

    Cu
    Hans

  5. #5
    Registriert seit
    24.01.2005
    Beiträge
    514

    Standard

    Zitat Zitat von segelhans2000
    Ob du es in Holland allerdings verarbeiten darfst, ist eine andere Frage. Da musst du bei deinem holländischen Hafenmeister fragen. Mit Vc 17 m oder Offshore darfst du in Deutschland dein Unterwasserschiff streichen und in Holland segeln!
    Ogottogott, der arme Hafenmeister: der kann doch nur schweigen oder sagen: niet toegestaan.
    In D darfst Du VC17 sogar rollen.

    zerberus

  6. #6
    Registriert seit
    26.09.2002
    Beiträge
    434

    Standard

    Hallo,

    in diesem Frühjahr war in NL die Verarbeitung von allen Antifoulings mehr oder weniger offiziell geduldet. Mein Werftmensch sagte mir, ich könne alles draufmachen. Ob das immer noch so ist, weiß ich nicht.
    Generell geht es nur um das Verarbeiten. Wer wollte denn Schiffe, die zu Wasser oder Land einreisen, daraufhin kontrollieren? Da sind die Niederländer pragmatisch genug, sowas nicht zu wollen.

    Gerd

  7. #7
    Registriert seit
    25.02.2006
    Alter
    57
    Beiträge
    9

    Standard

    o.K., habe auch die älteren Beiträge gelesen und festgestellt, dass es z.Zt. wohl keine handfeste Regelung gibt. Ich werde wie geplant, VC 17 aufbringen.

    Nochmals besten Dank für Eure Beiträge

    Gruß Martin

Ähnliche Themen

  1. Was Neues zu Antifouling in Holland
    Von scipper0815 im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 07.02.2005, 11:07
  2. Antifouling / Fäkalientank in Holland
    Von Maximo im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 10.06.2004, 12:49
  3. zugelassenes Antifouling für Holland
    Von Friesengeist im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 24.01.2003, 11:14
  4. Holland und Antifouling ?
    Von NIKO_VAN im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 02.03.2002, 15:03
  5. Antifouling Holland
    Von hekla im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.02.2002, 08:31

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •