Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Registriert seit
    27.06.2005
    Alter
    56
    Beiträge
    53

    Standard Propeller falschrum eingebaut

    Hallo Leute,

    ich habe im Winterlager den 3 fl. Verstellpropeller abgebaut, gereinigt und nachdem ich alles schön gefettet habe wieder zusammengebaut.
    Nun habe ich das Problem daß, wenn ich den Schalthebel nach vorne lege, das Schiff rückwärts fährt. Hebel nach hinten-Schiff fährt vorwärts.
    In der Leistung, bzw. Geschwindigkeit, etc. ist keine Veränderung zu spüren.
    Anscheinend habe ich die Blätter des Propellers falschherum zusammengebaut.

    Was meint Ihr, ist dies schädlich für das Getriebe, wo ich doch nun fast immer "rückwärts" fahre und muß ich die Propellerblätter umdrehen?
    Oder kann ich diese Saison so fahren?

    Über Hilfe wäre ich dankbar.
    Ich habe übrigens einen Bhuk DV 20 als Motor.


    Gruß

    Ralph

  2. #2
    Tamino Gast

    Standard

    Inwieweit der Propeller rückwärts die gleiche Leistung abgibt, hängt vom Propellertyp ab. Meist läßt sich am Schalthebel der Bowdenzug umstellen, sodaß rückwärts die neue Vorausrichtung ist. Es kommt auf den Getriebetyp an, ob es ohne Schaden möglich ist. Beim Volvo-Penta-Getriebe habe ich es vor Jahren erfolgreich durchgeführt.

  3. #3
    Registriert seit
    27.06.2005
    Alter
    56
    Beiträge
    53

    Standard SPW-Drehflügelpropeller

    Ich habe noch Unterlagen gefunden.Der Propeller ist ein SPW-Drehflügelpropeller.
    Mir ist immer noch unklar wieso der Propeller überhaupt "falschherum" zieht.

    Ralph

  4. #4
    Registriert seit
    18.09.2002
    Ort
    Flensburg
    Alter
    46
    Beiträge
    3.470

    Standard

    Zitat Zitat von Enterprise
    Ich habe noch Unterlagen gefunden.Der Propeller ist ein SPW-Drehflügelpropeller.
    Mir ist immer noch unklar wieso der Propeller überhaupt "falschherum" zieht.

    Ralph
    Montagefehler. Aber tröste dich, das ist schon mehr Leuten als dir passiert.

    MFG René
    www.haar-bootsmotoren.de

  5. #5
    Registriert seit
    07.01.2007
    Ort
    34xxx
    Beiträge
    2.593

    Standard

    Zitat Zitat von Enterprise
    Hallo Leute,

    ich habe im Winterlager den 3 fl. Verstellpropeller abgebaut, gereinigt und nachdem ich alles schön gefettet habe wieder zusammengebaut.
    Nun habe ich das Problem daß, wenn ich den Schalthebel nach vorne lege, das Schiff rückwärts fährt. Hebel nach hinten-Schiff fährt vorwärts.
    In der Leistung, bzw. Geschwindigkeit, etc. ist keine Veränderung zu spüren.
    Gruß
    Ralph

    Hi Enterprise,

    theoretisch ist die Steigung und der Schub der gleiche, egal wie rum der Prop eingebaut wurde. Ich denke, in der Praxis ist es das auch so!

    Du berichtest aber von einem Verstellpropeller, kann es sein, dass die Flügel vertauscht wurden und jetzt anders herum stehen ?

    Nur dann wäre der beschriebene Effekt erklärbar!
    (Der Radeffekt beim Anlegen dürfte nun auch eine andere "Schokoladenseite" verursachen).
    besser eine heiße Yacht als eine kalte Wohnung!

  6. #6
    Registriert seit
    19.06.2002
    Beiträge
    376

    Standard

    Hallo Enterprise, viele Getriebe sind auf "Voraus" und "Rückwärts" unterschiedlich
    untersetzt.
    z.B. 3:1 Voraus aber nur 2.6:1 auf Rückwärts!
    Also nur den Schalthebel umpolen geht nur wenn gleiche Untersetzung:
    Immer eine Handbreite!
    Ringo

  7. #7
    Registriert seit
    15.04.2002
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    105

    Standard Nicht grübeln, umhängen

    Hej, Enterprise!

    Arg rätselhaft. Mein Vorschlag: Die Steuerseile für die Teleflex- (oder sonstige) Fernschaltung einfach umhängen, vor- und rückwärts vertauschen. Der alte SPW-Propeller hat symmetrische Propellerflunken, also ist am Propeller außer der Steigung nix zu beachten. Einfach ausprobieren, ist doch ruckzuck gemacht und man muss nix Kompliziertes anfassen.

    Gruß
    Radde

  8. #8
    Registriert seit
    15.07.2004
    Beiträge
    100

    Standard

    Klingt wie ein Aprilscherz.

    Katschmarek

  9. #9
    Registriert seit
    12.09.2005
    Ort
    Frascati, Rom
    Beiträge
    125

    Standard

    Zitat Zitat von Enterprise
    Hallo Leute,

    ich habe im Winterlager den 3 fl. Verstellpropeller abgebaut, gereinigt und nachdem ich alles schön gefettet habe wieder zusammengebaut.
    Nun habe ich das Problem daß, wenn ich den Schalthebel nach vorne lege, das Schiff rückwärts fährt. Hebel nach hinten-Schiff fährt vorwärts.
    In der Leistung, bzw. Geschwindigkeit, etc. ist keine Veränderung zu spüren.
    Anscheinend habe ich die Blätter des Propellers falschherum zusammengebaut.

    Was meint Ihr, ist dies schädlich für das Getriebe, wo ich doch nun fast immer "rückwärts" fahre und muß ich die Propellerblätter umdrehen?
    Oder kann ich diese Saison so fahren?

    Über Hilfe wäre ich dankbar.
    Ich habe übrigens einen Bhuk DV 20 als Motor.


    Gruß

    Ralph
    Hallo Ralph,

    stehe gerade vor dem gleichen Problem, aber zum Glueck ist das Boot noch nicht im Wasser.

    Wie ist das mit dem linkdrehenden Prop. Dreht die Welle von hinten betrachtet bei Vorwaertsfahrt gegen den Urzeigersinn - also links herum - oder dreht sie ganz normal rechts herum, und linksdrehend bezieht sich nur auf die Propellerstellung (Propblaetter verlaufen von der Steite betrachtet von unten rechts nach oben links).
    Ich habe auch einen Verstellprop und bin mir jetzt nicht sicher, ob ich den rechten oder den linken Anschlag zum Einrichten der Blaetter verwenden soll. Wahrscheinlich ist das auch die Erklaerung fuer Dein Problem. Wer hat eine Erklaerung?

    Gruss
    Michael, SY T-Fish

    https://islands-hoppers.blogspot.com

  10. #10
    Registriert seit
    12.09.2005
    Ort
    Frascati, Rom
    Beiträge
    125

    Standard

    Zitat Zitat von HR352
    Hallo Ralph,

    stehe gerade vor dem gleichen Problem, aber zum Glueck ist das Boot noch nicht im Wasser.

    Wie ist das mit dem linkdrehenden Prop. Dreht die Welle von hinten betrachtet bei Vorwaertsfahrt gegen den Urzeigersinn - also links herum - oder dreht sie ganz normal rechts herum, und linksdrehend bezieht sich nur auf die Propellerstellung (Propblaetter verlaufen von der Steite betrachtet von unten rechts nach oben links).
    Ich habe auch einen Verstellprop und bin mir jetzt nicht sicher, ob ich den rechten oder den linken Anschlag zum Einrichten der Blaetter verwenden soll. Wahrscheinlich ist das auch die Erklaerung fuer Dein Problem. Wer hat eine Erklaerung?

    Gruss

    der Aha-effekt.....kommt meistens beim zweiten Nachdenken.

    Natuerlich dreht die Welle von hinten gegen den Uhrzeigersinn - man muss aber den rechten Anschlagpunkt fuer die Vorausfahrt nehmen, an dem die Welle angreift, wenn sie sich linksherum dreht.
    Ralph - vielleicht liegt ja da das Problem.....

    Handbreit,
    Michael, SY T-Fish

    https://islands-hoppers.blogspot.com

Ähnliche Themen

  1. Bordcomputertechnik (fest eingebaut)
    Von sailor0646 im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 08.11.2009, 16:09
  2. Bugstrahlruder zu hoch eingebaut
    Von jonnythesailor1 im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.07.2007, 09:02
  3. propeller
    Von piep im Forum Privater Ankauf
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.04.2006, 11:15
  4. Batterie eingebaut - und nun das!
    Von Molly im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.04.2005, 19:28
  5. Propeller
    Von tay37 im Forum Privater Ankauf
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.01.2005, 21:18

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •