Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12
  1. #1
    Registriert seit
    10.01.2007
    Ort
    Goettingen
    Alter
    36
    Beiträge
    35

    Standard Osmose von innen?

    Meine Leisure (erst vor ein paar Wochen gekauft) hat fest angeschraubte Bodenbretter ohne Inspektionsluke fuer die Bilge... das fand ich von Anfang an etwas gruselig, also habe ich die Bodenbretter mal abgeschraubt (brauchten sowieso eine neue Lackierung) und druntergeschaut. Was ich da sah war alles andere als schoen:

    Den Dreck mehrerer Jahre und Wasser, welches offenbar von oben eindringt, denn wir stehen zurzeit auf dem Trockenen.

    Also habe ich angefangen, da unten mal sauber zu machen. Was ich da rausgeholt habe, kam mir gleich seltsam vor: Durchsichtige Kristalle mit ca. 2 bis 3 mm Durchmesser. Der leicht zugaengliche Teil der Bilge wurde beim Refit vor ein paar Jahren mit weisser Bilgenfarbe gestrichen. Nach dieser ersten Reinigung liess ich es auch erst mal gut sein, hab die Bodenbretter mit nach Hause genommen zum Anstreichen.

    Auf der Suche nach dem Verlauf des Echolot-Geber-Kabels habe ich mich dann mal ordentlich verrenkt, um in die weniger gut zugaenglichen Bilgen-Ecken zu gucken... und oh Schreck: Da sind riesengrosse Blasen! Am Steuerbordrumpf in der Bilge ist eine ca. 7 cm Durchmesser Blase, die vor dem Aufplatzen ca. 3 cm hoch gewesen sein muss. Diese Blase war mein erstes 'Fundstueck'. Sie hat offensichtlich schon vor dem Refit existiert, denn die aufgerissen Raender sind feinsaeuberlich mit Bilgenfarbe bepinselt. Weiter oben am Rumpf auf gleicher hoehe finde ich eine weitere Monsterblase, diese hat einen Durchmesser von ca. 5 cm und ist 4 cm hoch und noch geschlossen. Ich habe versucht, sie zu oeffnen (hab mal gelesen, dass sich in Osmose-Blasen typischerweise Saeure befindet und deswegen Lackmus-Papier mitgebracht, um den pH-Wert zu bestimmen...), aber sie ist so gut mit Bilgenfarbe eingepappt, dass mir die Spritzennadel abgebrochen ist (war meine typische Labor-Idee, eine Spritze mit Kanuele mitzubringen... ist wohl keine gute Idee).

    Gestern habe ich dann mal eine ausfuehrliche Blasensuche unternommen, und die Dinger sind so ziemlich ueberall, wo der Refit-Mensch Bilgenfarbe draufgepappt hat. In den nicht Bilgen-Farbe-bepinselten Gegenden gibt es auch ein paar verdaechtige Stellen, aber die sind nicht Blasenfoermig, sondern eher leichte Woelbungen, die in Laengsrichtung verlaufen. Insgesamt fuehlt sich das Laminat ziemlich fest an, man kann nichts eindruecken.

    Von aussen ist Ruempf voellig in Ordnung, keinerlei Blasenbildung.

    Kann man Osmose innen im Boot haben? Kann Epoxid-Harz irgendwie in Kristallform 'ausfallen'? Muss ich mir Sorgen machen wegen den Blasen innen?

    [Das Wasser kam uebrigens vom Vorluk... seitdem ich das abgedichtet habe, kam beim letzten Regen nichts Neues mehr nach.]
    Geändert von funnypixy (02.04.2007 um 10:53 Uhr)

  2. #2
    avi Gast

    Standard

    von der beschreibung würde ich erstmal drauf tippen, dass sich die bilgenfarbe unter dem ständigen wassereinfluss abgelöst hat, und sich darunter wasser befindet.

    osmose ist meistens im gelcoat/laminat bereich.

  3. #3
    Registriert seit
    10.01.2007
    Ort
    Goettingen
    Alter
    36
    Beiträge
    35

    Standard

    Ich werd heute Abend nochmal versuchen, die Blasen aufzumachen... wenn Wasser drin ist, dann sollte das schliesslich auch raus

  4. #4
    Registriert seit
    17.03.2005
    Ort
    53° 32′ 0″ N , 9° 52′ 0″ O
    Beiträge
    2.422

    Standard

    Stell doch mal Bilder ein.
    Besten Gruß,

    Goetz

    Dufour 34 E Performance - aus Freude am Segeln.

  5. #5
    Registriert seit
    10.01.2007
    Ort
    Goettingen
    Alter
    36
    Beiträge
    35

    Standard

    Mach ich, muss nachher sowieso die Kamera mitnehmen, um endlich die Fotos fuers Flaggenzertifikat zu machen Vielleicht schaff ich das noch heute Abend, die Bilder online zu stellen.

  6. #6
    Registriert seit
    26.09.2002
    Beiträge
    434

    Standard

    Vielleicht nur schlecht laminiert?

    fragt sich

    Gerd

  7. #7
    Registriert seit
    08.11.2001
    Beiträge
    124

    Standard

    Grundsätzlich gibt es auch Osmose von innen, der Prozess ist chemisch gesehen der gleiche wie im Außenbereich.
    Die Gefahr von Osmose ist sehr groß, wenn das Laminat im Innenbereich nicht mit Topcoat behandelt wurde.

    Andreas

  8. #8
    avi Gast

    Standard

    ich liebe osmose....

    andreas, du meinst sicher das richtige, drückst es aber etwas unglücklich aus...

    die OSMOSE kann nur ablaufen (als physikalischer vorgang), wenn ein konzentrationsausgleich zweier unterschiedlich (mit ionen) konzentrierter flüssigkeiten stattfindet.
    hier: lösungsmittel im polester, und wie geschildert: wasser. diese beiden flüssigkeiten unterschiedlicher ionen- konzentration wollen "sich ausgleichen", da sie durch eine semi permeable membran getrennt (üblicherweise gelcoat) sind.
    ich sach ma so: wenn nun kein gelcoat da wäre,würde nun ein konzentrationsausgleich stattfinden, sprich: ein laminat würde feuchtigkeit aufnehmen. aber:das, was hier unter osmose verstanden wird, nämlich eine blasenbildung im gelcoat findet nicht statt. wie auch?


    also: sicher nimmt ein laminat feuchtigkeit auf. aber: dies ohne schaden. wo kein freies lösungsmittel, da wird auch kein konzentrationausgleich stattfinden können, bzw. nicht erforderlich sein. das weiss die physik von ganz alleine.

    ergo: macht euch nicht ständig bekloppt mit osmose.

  9. #9
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    10.637

    Standard

    Zitat Zitat von avi
    ich liebe osmose....
    Das ist ja unerhört! Wie lange besteht denn dieses gottlose Verhältnis schon?
    Naja, geht mich ja nix an, jedenfalls kennst Du Dich gut mit ihr aus.

    Ich tippe auf schlechtes Laminat. Sind es wirklich Blasen? Bei der Verwendung von Matten kommt es vor, das diese beim Laminieren der Krümmung in der Form nicht folgen, vor allem im Kielbereich. Beim Aushärten "stippen" die dann auf und sind dann nicht mehr "laminare" (anliegend). Gut möglich, das der Herr Leisure sich gesagt hat, sieht ja keiner, Deckel drauf und gut is.
    Wenn die Fotos nicht was ganz erschreckendes hervorbringen: Loses Laminat entfernen, sauber machen und fertig. Natürlich im Auge halten.
    Gruß Franz

  10. #10
    avi Gast

    Standard

    Zitat Zitat von funnypixy
    [---]

    Gestern habe ich dann mal eine ausfuehrliche Blasensuche unternommen, und die Dinger sind so ziemlich ueberall, wo der Refit-Mensch Bilgenfarbe draufgepappt hat. .In den nicht Bilgen-Farbe-bepinselten Gegenden gibt es auch ein paar verdaechtige Stellen, aber die sind nicht Blasenfoermig, sondern eher leichte Woelbungen, die in Laengsrichtung verlaufen. [BInsgesamt fuehlt sich das Laminat ziemlich fest an, man kann nichts eindruecken.][/B]

    Von aussen ist Ruempf voellig in Ordnung, keinerlei Blasenbildung.

    er sacht es doch selbst: nur dort, wo bilgenfarbe ist, ansonsten laminat fest.

    ich kenn so etwas von einer wassertankfarbe. auch farben, die nicht für unterwasser geeignet sind, reagieren mit blasenbildung.

Ähnliche Themen

  1. Osmose von Innen Dehlya 22
    Von malb im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 11.06.2010, 15:07
  2. Osmose bei X-en ???
    Von Sailing-Skipper im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 07.03.2008, 17:44
  3. Osmose ?
    Von gorodiski im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 22.10.2007, 21:03
  4. Ist das Osmose ???
    Von Wallowall im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.04.2006, 10:35
  5. Osmose???
    Von skegjay im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 17.02.2002, 22:59

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •