Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11
  1. #1
    Registriert seit
    03.03.2006
    Ort
    Neustadt i.H.
    Alter
    56
    Beiträge
    71

    Standard Undichte Seewasserpumpe VP 2003

    Moin,

    nu`hab`ich auch mal `ne blöde Frage:

    Nach Impellerwechsel leckt nun meine Seewasserpumpe (VP 2003, Bj. 88) zwischen Impellerkammer und Pumpengehäuse / -flansch. Ich denke es ist der erste Simmerring in der Impellerkammer hinter der Anlaufscheibe.

    Frage: Lt. Explo.-Zeichnung im Handbuch hat die Anlaufscheibe oben einen Führungs- / Zentrierstift, kann sich die Scheibe versehentlich verstellt haben?
    Kann das eine Undichtigkeit zur Folge haben?

    Kann man den Simmering einzeln im eingebauten Zustand wechseln?

    Ich denke, bei dem Bj. ist wohl doch eher ein kpl. Rep.-Satz mit Welle oder eine neue Pumpe sinnvoll.

    Hat jemand Erfahrungen und/oder Tips?
    Gruß von der Küste, Andreas
    MAXI 33 - TIBA - Neustadt/H.

  2. #2
    Registriert seit
    18.09.2002
    Ort
    Flensburg
    Alter
    45
    Beiträge
    3.470

    Standard

    Zitat Zitat von TIBA
    Frage: Lt. Explo.-Zeichnung im Handbuch hat die Anlaufscheibe oben einen Führungs- / Zentrierstift, kann sich die Scheibe versehentlich verstellt haben?
    Kann das eine Undichtigkeit zur Folge haben?

    Mnachmal gammelt der Stift auch weg und dann zerfräst die Scheibe das Gehäuse.

    MFG René
    www.haar-bootsmotoren.de

  3. #3
    Registriert seit
    06.09.2005
    Beiträge
    359

    Standard

    schraub die pumpe ab und drücke die simmeringe nach rückwärts raus! gib neue rein mit ein wenig fett! achse durchstecken und montieren!

    achtung auf die anordnung der ringe!!

  4. #4
    Registriert seit
    24.11.2002
    Beiträge
    1.092

    Standard

    Hallo,
    habe gerade unsere WP überholt.
    Klar kann man den Simmerring auf der Wasserseite herrausdrücken und dann durch einen neuen ersetzten. Mir ist aufgefallen, das bei den 3 WP die wir in den letzten 2 Jahren überholt haben die Antriebswellen sehr stark eingelaufen waren an der Position der Simmerringe. Da dichtet dann auch kein neuer Simmerring mehr ab. Die WPs haben alle ein gewisses Alter so das dieser Fehler bei vielen auftreten sollte.
    Es kann als nächstes passieren, das bei einem defektem Simmerring die Pumpe keinen Unterdruck mehr aufbauen kann. Dann läuft die Pumpe trocken.

    Hohl dir den Überholsatz, mit Lagern und neuer Welle, und überhole die Pumpe richtig.

    Gruß
    Bernhard

  5. #5
    Registriert seit
    18.09.2002
    Ort
    Flensburg
    Alter
    45
    Beiträge
    3.470

    Standard

    Zitat Zitat von moonmaus2
    Hohl dir den Überholsatz, mit Lagern und neuer Welle, und überhole die Pumpe richtig.
    er kriegt nach her ne AT-Pumpe.

    MFG René
    www.haar-bootsmotoren.de

  6. #6
    Registriert seit
    24.11.2002
    Beiträge
    1.092

    Standard

    oder so

    Gruß

  7. #7
    Registriert seit
    05.01.2005
    Beiträge
    4.849

    Standard

    Wechseln kannst Du im eingebauten Zustand, aber dann beide Simmerringe - allerdings nur, wenn die Welle nicht eingelaufen und der Rest der Pumpe noch OK ist.

    Meine WaPu hat es auch gerade gerissen und beim Ausbau der Welle war diese ziemlich eingelaufen. Nach näherer Inspektion musste die Pumpe komplett getauscht werden. Also besser vorher sorgfältig prüfen, ob die Pumpe noch instandzusetzen ist ...

  8. #8
    Registriert seit
    28.06.2005
    Beiträge
    108

    Standard

    Haben bei unserem VP MD 2003, Bj. 1991, 2525 Motor h das gleiche Problem. Läuft der Motor, tropft es unterhalb des Impellergehäuses.

    Da ist wohl auch eine AT Pumpe fällig. Was kostet denn so ein Teil ?
    Sailing makes the world go round !

  9. #9
    Registriert seit
    18.09.2002
    Ort
    Flensburg
    Alter
    45
    Beiträge
    3.470

    Standard

    Zitat Zitat von Walkabout
    Haben bei unserem VP MD 2003, Bj. 1991, 2525 Motor h das gleiche Problem. Läuft der Motor, tropft es unterhalb des Impellergehäuses.

    Da ist wohl auch eine AT Pumpe fällig. Was kostet denn so ein Teil ?
    Genauso viel wie ein Repsatz+Impeller+Versand. Vorraussetzung: Das Gehäuse ist noch Ok.

    MFG René
    www.haar-bootsmotoren.de

  10. #10
    Registriert seit
    18.02.2004
    Alter
    58
    Beiträge
    427

    Standard

    Zitat Zitat von divefreak_
    Genauso viel wie ein Repsatz+Impeller+Versand. Vorraussetzung: Das Gehäuse ist noch Ok.

    MFG René
    Nur mal so als Tip:
    Für den MD7B kriegt man alle Teile der W-Pumpe bei "Pumpen am Ziegelteich" in Kiel. Einfach die Pumpe ausbauen, hinfahren und sich die E-Teile mitgeben lassen oder gleich neu Aufbauen lassen. Das kostet einen Bruchteil von dem, was VP verlangt und ist genauso gut (oder schlecht), da das alles Standardteile sind. Das sollte bei neueren Motoren auch einen Versuch Wert sein!
    Ich finde, die Firmenenvolvos von VP-Europa hier auf dem Parkplatz sind jetzt schon viel zu gross ;-))

    Gruss, Andreas

Ähnliche Themen

  1. Volvo Penta MD 17 C - Seewasserpumpe
    Von amigura im Forum Privater Ankauf
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.09.2009, 22:28
  2. Seewasserpumpe für Yanmar
    Von moganero im Forum Privater Ankauf
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.09.2009, 13:32
  3. undichte Luke
    Von filou776 im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.03.2007, 23:55
  4. Jabsco Seewasserpumpe Welle verschlissen
    Von oskaronsea2 im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12.10.2006, 12:42
  5. Undichte Kimmkiele???
    Von Carpfanger im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.07.2003, 14:51

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •