Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12
  1. #1
    Registriert seit
    11.11.2005
    Beiträge
    867

    Standard Verzinkte Stahlbauteile am Boot , gute Idee?

    Hallo !

    Ich möchte mir das ein oder andere Bauteil für mein Segelboot aus Stahl bauen und anschl. Verzinken lassen. Gibt es da Erfahrungen von Euch ob und wie lange das so hält? Ein Anker das am Bugbeschlag gefahren wird ist ja auch verzinkt und rostet auch nicht gleich vor sich hin.
    Die Probleme mit Kontaktkorrosion zu Alu oder Edelstahl sind mir bekannt und werden beachtet.
    Hat so was vielleicht schon jemand mal von Euch gemacht ?


    Grüße Wolfgang

  2. #2
    Registriert seit
    23.08.2006
    Beiträge
    446

    Standard

    Zitat Zitat von nixbart
    Hallo !

    Ich möchte mir das ein oder andere Bauteil für mein Segelboot aus Stahl bauen und anschl. Verzinken lassen. Gibt es da Erfahrungen von Euch ob und wie lange das so hält? Ein Anker das am Bugbeschlag gefahren wird ist ja auch verzinkt und rostet auch nicht gleich vor sich hin.
    Die Probleme mit Kontaktkorrosion zu Alu oder Edelstahl sind mir bekannt und werden beachtet.
    Hat so was vielleicht schon jemand mal von Euch gemacht ?
    Kommt drauf an, was Du unter "Verzinken" verstehst. Galvanisches Verzinken kommt wohl nicht in Betracht, und Feuerverzinken meines Erachtens auch nicht. Bleibt das "Verzinken" mit "Zinkfarbe". Diese Zinkfarben sind streng genommen keine Farben - sie enthalten um die 95% reinen Zink in einem Bindemittel.

    "Ageso Zinkfilm" (http://www.ageso.de/) halte ich für eine sehr gute Sache, weil Du diese Zinkfarbe bei Bedarf nachstreichen kannst. Dabei bildet sich aus Altanstrich und Neuanstrich eine einzige (!) neue Schicht. Das ist wichtig, weil nur so Zinkspaltung vermieden werden kann. Das funktioniert natürlich nur, wenn dieser Zinkfilm nicht mit normaler Farbe überstrichen wird - das wird beim Boot aber wohl die Regel sein. Ich hab' jetzt jedenfalls mein Kajütdach damit behandelt.

    Die Außenhaut meines Boots war bereits mit zweikomponentiger Zinkfarbe gestrichen. Rost hatte sich tatsächlich über die Jahre keiner gebildet, aber die über der Zinkschicht liegenden Farben haben sich nun gelöst. Offenbar ist die Verbindung zwischen Zink (in jeder Form) und den üblichen Schiffsfarben überaus problematisch.

    Auch bei http://www.ageso.de war meine Anfrage nach kompatiblen Farben für einen kompletten Farbaufbau letztlich völlig unergiebig. Der zuständige Sachbearbeiter dort hat sich sehr bemüht, meine ständig wiederholten präzisen Fragen nicht zu beantworten und mir statt dessen völlig unnötiges Zeugs zu erzählen. Sein letzter Rat an mich: die Kompatibiltät müsste ich in Versuchsreihen selbst heraus finden.

    Sinnvoll ist der Einsatz deshalb meines Erachtens nur, wenn Du die Zinkgrundierung und den Farbaufbau darauf von einem einzigen Hersteller beziehst, wie z.B. hier: http://www.antifouling-shop.com/AV/Untitled-1, oder wenn Du den Ageso Zinkfilm als Endanstrich belässt.

    Tom

  3. #3
    Registriert seit
    08.04.2007
    Alter
    58
    Beiträge
    40

    Standard

    Hallo Wolfgang,

    ein Stegnachbar von mir hatte seine mastsupports (Schoner) und den support von den Davids damals in normalem Stahl gemacht und sie verzinkt. Vor etwa 3-4 Monaten hat er sich neue supports in Niro geschweisst weil alles am auseinanderfallen war (waere eigentlich schon 2 Jahre frueher noetig gewesen aber da er nicht gefahren ist hatte er sehr gehofft, dass es noch zumindest solange halbwegs zusammenhaelt bis er es machen kann). Sein Schiff hat er vor - glaube ich - 15 Jahren fertig gehabt, also duerften die Dinger 12 Jahre gehalten haben.

    Gruesse, Dody

  4. #4
    Registriert seit
    18.09.2006
    Ort
    RheinMain, Germany
    Beiträge
    402

    Standard Verzinkung

    Habe mit diversen Verzinkungen so meine Probleme gehabt.

    Verzinkung unter Wasser war in Zusammenhang mit aktuellen Antifoulings die Katastrophe! Im Antifouling sind heute andere Metalle wie z.B. Kupfer beigemischt! Das hat zu einer super Elektrolyse geführt, Kosten sind ca. 5000 Euro für Sandstrahlen und Farbneuaufbau.

    Wenn man etwas anfertigen lässt dann Edelstahl, selbst V2A ist der Verzinkten Stahl Lösung vielfach überlegen, wenn man es blank hält und nicht auf Dauerbelastung beansprucht. Ein ehrlicher Schlosser verlangt auch nicht viel mehr denn auch Edelstahl kostet im Grosshandel unter 10 Euro das Kilo!

  5. #5
    Registriert seit
    21.01.2005
    Beiträge
    193

    Standard

    beschläge an deck waren früher alle verzinkt. und wenn die verzinkten teile gestrichen werden und die farbe in ordnung gehalten wird, ist dagegen nichts einzuwenden. ich habe meine reelingteile alle aus schwarzem stahl geschwei0t und verzinken und danach pulverbeschichten lassen.

  6. #6
    Registriert seit
    02.05.2005
    Ort
    NRW
    Beiträge
    972

    Standard

    Zitat Zitat von Tofua
    Galvanisches Verzinken kommt wohl nicht in Betracht, und Feuerverzinken meines Erachtens auch nicht.
    Moin Tom,
    wenn ich was von "verzinken" lese, kommt mir zuerst genau sowas in den Sinn. Warum bist Du hier so sicher, dass sowas nicht in Betracht kommt?
    Viele Grüße
    alinea
    - - -
    Infos und Forum für Boote aus Osteuropa
    http://www.tes-freunde.de

  7. #7
    Registriert seit
    31.08.2006
    Beiträge
    3.414

    Standard

    Moin,

    auf älteren Jugendkuttern unseres Vereines, vielen älteren Jollenkreuzern usw. finden sich noch verzinkte Beschläge. Bis vor einigen Jahren haben wir auch verzinkte (z. B. Schwerter/Ruderschwerter) nachbeschafft oder durch Entrosten und anschließendes galvanisches Verzinken (eben: wieso ist das ausgeschlossen??) wieder aufbereitet/aufbereiten lassen.
    Machen wir aber nicht mehr.
    Gründe:
    VA-Teile sind so viel teurer nicht mehr; außerdem sind verzinkte Beschläge nur solange geschützt, wie sie keinem mechanischen Abrieb ausgesetzt sind. Solche Schonbereiche gibt es an Bord aber kaum, oder?
    Die ewigen Rostspuren von verzinkten Püttingen usw. machen permanente Pflege erforderlich und nerven. Ich wüsste eigentlich kein Argument, dass noch für dieses Material spräche.

    Grüße,

    Andreas

  8. #8
    Registriert seit
    23.08.2006
    Beiträge
    446

    Standard

    Zitat Zitat von alinea
    Moin Tom,
    wenn ich was von "verzinken" lese, kommt mir zuerst genau sowas in den Sinn. Warum bist Du hier so sicher, dass sowas nicht in Betracht kommt?
    Das geht nur, wenn die Teile *vor* dem Anschweissen verzinkt werden, und dann hat er das unveränderte Korrosionsproblem an den Schweisstellen. Oder kennst Du eine Verzinkerei, in der Du ein ganzes Boot in ein galvanisches Tauchbad hängen kannst?

    Gruß
    Tom

  9. #9
    Registriert seit
    28.01.2005
    Beiträge
    1.174

    Standard

    Wo steht, dass die Teile an Bord angeschweisst werden sollen?
    Gruß Peter

  10. #10
    Registriert seit
    23.08.2006
    Beiträge
    446

    Standard

    Zitat Zitat von fellow
    Wo steht, dass die Teile an Bord angeschweisst werden sollen?
    Stimmt, das steht da nirgends. Aber da ich selbst ein Stahlboot habe, weiss ich, dass das nahe liegt. Andernfalls hat er halt die Probleme dort, wo er die Teile anschraubt.

    Tom

Ähnliche Themen

  1. Gute Idee für Fenster-Jalousien gesucht
    Von aupg im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.06.2010, 09:45
  2. verzinkte Vorlaufkette 8m/8mm, neu und ungebraucht
    Von schleisegler im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.04.2010, 15:21
  3. Ankerkette aus Edelstahl oder verzinkte Eisenkette
    Von Simon im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 14.10.2009, 11:21
  4. Verzinkte Stahlyacht
    Von Ingles im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.03.2005, 10:29
  5. Idee gesucht
    Von outofschnupperkurs im Forum Suche Mitsegeln
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 07.03.2005, 23:53

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •