Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14
  1. #1
    Registriert seit
    09.01.2006
    Beiträge
    36

    Standard Qualmender Motor

    Hallo hier im Forum:

    Habe ein kleines Übel mit meinem Volvo MD7B. Er qualmt blau /schwarz und hinterlässt schon nach 10 Minuten Fahrt einen unschönen schwarzen Rand auf dem Schiff. Kleines Übel deshalb da er sehr zuverlässig läuft und ansonsten nicht ärgert. springt immer sofort an.

    Was habe ich bis jetzt getan:

    1.Einspritzdüsen einstellen lassen! Ergebnis waren OK keine Änderung

    2.Ölstand ein Jahr beobachtet! Der Motor verbraucht in einem Jahr ca. 0,2 l Öl da die Maschine 1982 gebaut ist denke ich das geht in Ordnung

    3.Falsche Schrauben Anpassung (Überlast). Ergebnis kann nicht sein da er auch im Leerlauf und ohne Last qualmt. Des Weiteren schaffe ich locker Rumpfgeschwindigkeit und Motor sowie Schraube sind vom Bootshersteller immer so verkauft worden.

    So jetzt fällt mir fast nur noch die Einspritzpumpe ein, oder welche Möglichkeiten gibt es noch. Wenn es die Einspritzpumpe ist wo kann man die günstig im Raume Hamburg bzw. Heiligenhafen überholen lassen wie wird Sie ausgebaut bzw. wieder eingebaut auf was muss man achten? Insbesondere was kostet eine Überholung der Einspritzpumpe?

    Gruß

    Erik

  2. #2
    Registriert seit
    18.09.2002
    Ort
    Flensburg
    Alter
    44
    Beiträge
    3.470

    Standard

    Zitat Zitat von F18

    So jetzt fällt mir fast nur noch die Einspritzpumpe ein, oder welche Möglichkeiten gibt es noch. Wenn es die Einspritzpumpe ist wo kann man die günstig im Raume Hamburg bzw. Heiligenhafen überholen lassen wie wird Sie ausgebaut bzw. wieder eingebaut auf was muss man achten? Insbesondere was kostet eine Überholung der Einspritzpumpe?

    Gruß

    Erik
    Kompressionstest, was sagt der?

    der 7b sollte die Boschpumpe haben, klemmt der Kaltstart?

    Außerdem waren das schon immer kleine "Stinker"

    MFG René
    www.haar-bootsmotoren.de

  3. #3
    Registriert seit
    09.01.2006
    Beiträge
    36

    Standard

    Kaltstart ? wo ? wie erkenne Ich Ihn ?
    Wie erkenne ich den Hersteller ??

    Kopression wurde noch nicht getestet da der motor aber trotz aber gut annspringt und das Boot locker auf Rumpfgeschwindigkeit bringt auch noch bei leichter Gegenströmung denke ich sie ist in Ordnung.

    Gruß Erik

  4. #4
    Registriert seit
    12.09.2006
    Beiträge
    1.969

    Standard

    Ich würde den Motor einfach qualmen lassen.

    Ansonsten sehe ich noch folgende Möglichkeiten:

    Ölabstreif-/ bzw Kolbenringe
    Ventile müssten vielleicht mal neu eingeschliffen werden
    Ich weiß nicht, ob der Ventilkappen hat, daran könnte es auch liegen
    Luftfilter erneuern, vielleicht läuft einfach zu "fett"

    Mal bei laufendem Motor die Ventilkappendeckel oder den Ölpeilstab entfernen, da darf kein Druck rauskommen, wenn doch ist entweder die Zylinderkopfdichtung hin, oder die Kolbenringe dichten nicht mehr richtig (dadurch dann der Druck im Kurbelgehäuse)

  5. #5
    Registriert seit
    25.09.2005
    Beiträge
    632

    Standard

    Hallo F18,
    habe den gleichen Motor und die gleichen Probleme.
    Allerdings startet er auch schlecht, zumindest beim ersten Mal.
    Danach startet er dann gut und läuft sehr gut. Das Qualmen wird weniger wenn er warm ist.
    Den Hersteller der Einspritzpumpe erkennst du am Typenschild. Mein Motor hat eine Boschpumpe, sie sitzt links direkt neben dem Ölpeilstab, Es wurden aber auch CAV Pumpen verbaut.
    Bei mir ist die Einspritzanlage i.O.. Ich fürchte es liegt an der Kompression.
    Warum die nun schlecht ist weiß ich nicht, da muss der Kopf wohl runter, dann kann man etwas sehen, hoffe ich.
    Ob sich eine Überholung lohnt weiß ich nicht, der Motor soll ja robust sein...
    Ach ja in Hamburg Fa. Schmidt und Seifert. Herr Schmidt gibt auch sehr kenntnisreiche Auskünfte am Telefon und die Fa. hat eine gute Internetdarstellung
    Viel Erfolg

  6. #6
    Registriert seit
    03.02.2004
    Beiträge
    693

    Standard

    Als der MD7A noch neuer war sprang er nach ein bis drei Umdrehungen per Hand an (auch im Winter). Gequalmt hat er schon immer ein bischen. Bevor ich das Boot verkaufte, habe ich den Zylinderkopf überholen lassen (Ventilführungen erneuern, Ventile schleifen etc) und dem Motor neue Einspritzdüsen verpasst. (Wer kauft schon ein Boot mit einem stark qualmendem Motor?)
    Damit war es dann vorbei mit dem Qualmen, und das Boot war innerhalb einer Woche verkauft.

  7. #7
    Registriert seit
    05.01.2005
    Beiträge
    4.852

    Standard

    Zitat Zitat von F18
    Hallo hier im Forum:

    Habe ein kleines Übel mit meinem Volvo MD7B. Er qualmt blau /schwarz und hinterlässt schon nach 10 Minuten Fahrt einen unschönen schwarzen Rand auf dem Schiff.
    ...

    So jetzt fällt mir fast nur noch die Einspritzpumpe ein, oder welche Möglichkeiten gibt es noch. Wenn es die Einspritzpumpe ist wo kann man die günstig im Raume Hamburg bzw. Heiligenhafen überholen lassen wie wird Sie ausgebaut bzw. wieder eingebaut auf was muss man achten? Insbesondere was kostet eine Überholung der Einspritzpumpe?

    Gruß

    Erik

    Blau/schwarz ist doch schon mal ein fast eindeutiger Hinweis und blau ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht die Einspritzpumpe. Bei blauen Auspuffgasen ist in aller Regel die Zylinderkopfdichtung hin und der Motor verbrennt Schmieröl. Seltener kommt Schmieröl über undichte Ventile in den Verbrennungsraum. Ganz selten, aber das Übelste ist, wenn Zylinderkopf oder Motorblock gerissen sind - dann ist der Motorenbauer oder Austausch dran. Typischerweise reichen übrigens schon geringe Mengen Schmieröl im Verbrennungsraum um blaue Abgase zu erzeugen - am Verbrauch sieht man das erst wenn es wirklich SEHR spät ist. Beim MD7 sollte es aber keine Schwierigkeit sein, mal eben die Kopfdichtung zu erneueren.

  8. #8
    Registriert seit
    12.09.2006
    Beiträge
    1.969

    Standard

    Es können auch die Kolbenringe oder Ölabstreifringe (wenn vorhanden) schadhaft sein.

  9. #9
    Registriert seit
    10.04.2007
    Ort
    Zentralschweiz
    Beiträge
    20

    Standard

    Zitat Zitat von bajou
    [...] Bei blauen Auspuffgasen ist in aller Regel die Zylinderkopfdichtung hin und der Motor verbrennt Schmieröl. Seltener kommt Schmieröl über undichte Ventile in den Verbrennungsraum. [...]
    - Ersteres ist gut möglich. Eine weitere Möglichkeit ist, dass die Ölabstreifringe am Kolben hinüber sind. Kompressionscheck machen.

    - Ventile: Einlassventile ermöglichen die Zufuhr von Frischgas, Auslassventile ermöglichen das Abfuhr von Abgasen. Also beides mal Gase und nix Schmieröl. Wenn die Ventile nicht dicht sind ist dies zwar nicht gut, aber Schmieröl gelangt auf diesem Weg keines in den Brennraum.

    Gruss
    WakeSpeedy

  10. #10
    Registriert seit
    03.02.2004
    Beiträge
    693

    Standard

    Da war noch die Frage von Rene über den Kaltstart.
    Kaltstart = Choke . WO neben dem Stophebel auf dem MD7 Panel.
    Wenn ich Rene´s Posting verstehe, sollte man mal nachgucken ob sich am Ende vom Chockbautenzug der Hebel am Motor bewegt. Dieser könnte festsitzen und der Choke somit gezogen sein, aber einige von Euch würden wahrscheinlich erst mal den Motor zerlegen.

Ähnliche Themen

  1. Qualmender Diesel
    Von toytuu im Forum Seemannschaft
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.07.2008, 20:51
  2. Austausch des Motor gegen Z-Antrieb Motor
    Von BootfanUwe im Forum Yachten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.02.2008, 20:13
  3. Motor
    Von Körperklaus im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 24.05.2007, 13:07
  4. Motor
    Von ugies im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.04.2005, 12:28
  5. motor
    Von marcelbuchser im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.11.2002, 21:46

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •