Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24
  1. #1
    Registriert seit
    08.07.2007
    Beiträge
    3

    Standard Bis zu welcher Bootsgröße alleine segeln?

    Hallo,

    ich habe leider vergeblich über google gesucht, deshalb stelle ich hier einmal direkt die Frage.

    Bis zu welcher Größe einer Yacht ist es eigentlich möglich, diese sicher alleine zu bewegen? Kann man z.B. eine 14m-Yacht noch alleine segeln? Nicht zwangsläufig über Nacht, aber zumindest für Etappen. Es gibt ja zum Beispiel elektrische Winden etc.

    Diese Frage hat mich halt einmal interessiert.

    MfG
    Bookbuilding

  2. #2
    Registriert seit
    11.11.2005
    Beiträge
    867

    Standard

    Die hier geht ganz primal alleine !

    Onehand ist nicht eine Frage der Bootsgröße sondern der Ausrüstung. Aber irgendwan ist es dann kein Segeln mehr sondern nur noch bedienen, dann kann man auch gleich "Virtual-Skipper" spielen.

  3. #3
    Registriert seit
    28.05.2002
    Ort
    am Zürisee
    Beiträge
    996

    Standard

    von christoph rassy, grüder der hr-werft, weiss ich, dass er seine hr62 öfters alleine segelt. wielange 62 füsse am beispiel der hr62 sind, weiss ich nicht so genau. es ist aber beeindruckend, wie auch ältere menschen heute mit grossen booten alleine fertig werden können.
    __/)_ 999 x __/)_
    Der seegehende KB

  4. #4
    Registriert seit
    30.05.2005
    Beiträge
    1.096

    Standard

    Ich kenne eine Reihe von Skippern, die ihren Schiffe zwischen 12 und 15m Länge seit Jahren allein segeln.
    Sie haben dazu noch nicht einmal außergewöhnliche Hilfsmittel an Bord.
    Es ist eher eine Sache der psychischen und der physischen Belastbarkeit des Skippers, als der Technik.
    Sicher kommt es auch auf das Revier an. Auf Langfahrt finden weder häufige Hafen- noch andere Manöver statt, die eine größere Crew erforderlich machen.

    Ich halte es für hilfreich, wenn sowohl das/die Vorsegel und auch das Groß bedient und gerefft werden können, ohne das Cockpit zu verlassen. Elektrische oder hydraulische Hilfen sind hierzu nicht unbedingt erforderlich.
    Ein guter Autopilot und eine elektrische Ankerwinsch gehören ohnehin zur Standardausrüstung von Fahrtenschiffen jenseits von 12 m Länge.


    Fair winds

    YAMAY

  5. #5
    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    9.647

    Standard

    Ich segle 42 Fuß imer alleine, aber mit gutem Autopiloten und Radar zur Wachunterstützung.

    Oft ist meine Frau als "Gast" dabei, macht aber nur die Landleinen fest oder lose und kocht.

    Elektrowinch für Anker, Segel setzen von Hand, aber Rollfock und Lazy Jacks.

  6. #6
    Registriert seit
    08.07.2007
    Beiträge
    3

    Standard

    Ok, danke für die Antworten; hört sich ja interssant an. Na dann sehe ich mal zu, dass ich schnell fertig studiere und zu sparen anfange

    Bin als Kind öfters mal auf Yachten mitgefahren, aber irgendwie war es mir selbst auf den großen Dingern immer viel zu "eng" in den Räumlichkeiten. Ich bin zwar nen geselliger Mensch, allerdings brauche ich auch immer mal Rückzugsräume. Aber so alleine habe ich mir das immer recht schön vorgestellt. Wahrscheinlich eines der letzten richtigen Abenteuer, die man heut zu Tage noch begehen kann, wenn man nicht gerade gerne am Berg herumbaumelt oder sich durch den Jungel kämpft.

    MfG
    Bookbuilding
    Geändert von bookbuilding (08.07.2007 um 21:51 Uhr)

  7. #7
    Registriert seit
    09.06.2007
    Beiträge
    845

    Standard

    Einem Einhand-Anfänger würde ich 9m bis maximal 11m empfehlen.
    Klar, es gibt one hands, die segeln bis zu 100 feet, aber das ist nix für den Einstieg.
    Es kommt dann auch noch entscheidend auf andere Kriterien an (siehe die vorherigen postings).

  8. #8
    Ausgeschiedener Nutzer Gast

    Standard

    die größte mir bekannte einhandtaugliche yacht war die "club mediterranee"
    von alain colas. sie hatte sogar uran im kiel, noch schwerer als blei.
    sie wurde f. das ostar 1976 nach dem prinzip "länge läuft" entworfen--72m !! zur einfachen bedienung der vier masten wurde der segelstand mittels video in`s cockpit übertragen, damals high-end. schoten , fallen usw. wurden elektr. ferngesteuert gefahren.

    sie schaffte die atlantikquerung in 24tagen u. 3std., nur 17 std vor dem kleinstem schiff der flotte, dem 31` trimaran "the third turtle" m. mike birch am ruder.
    das war die initialzündung für die franzosen sich mit multis zu beschäftigen.


    http://perso.orange.fr/yves.serazin/pages/colas.htm


    pogo
    Geändert von Ausgeschiedener Nutzer (08.07.2007 um 22:20 Uhr)

  9. #9
    Registriert seit
    05.01.2005
    Beiträge
    4.849

    Standard

    Was eine Frage ... Einhand lässt sich eigentlich fast alles des modernen Yachtbaus bewegen. Die Frage ist nur wie und unter welchen Randbedingungen. Ich versuch mal eine kleine Liste aus der Hüfte zu schiessen.

    1.) unter 9m lässt sich fast alles ohne Einschränkungen einhand bewegen, Ausnahme ausgesprochene Sportgeräte die für zwei konzipiert wurden.

    2.) 9-11m ist eine klassische Einhandgrösse, die zum Beispiel früher die grosse Königsklasse war als die Gigantomanie noch nicht so heftig zugeschlagen hat. In dieser Grösse lassen sich die Segel noch ohne grosses Fitnessprogramm von Hand bewegen, elektrische Winschen und anderes anfälliges ist noch nicht notwendig und bereits kleine Unterstützungen wie Pinnenpilot etc erleichtern auch die Langfahrt.

    3.) 12-14m ist die im Moment wohl am weitesten verbreitetste Größe bei Langfahrern. Einhand lassen sich diese Größen nur mit technischer Unterstützung handhaben, wobei es allerdings auch auf die Erfahrung des Skippers ankommt. Manch einer ist mit 8m überfordert, ein anderer erst bei 14m.Die Segel lassen sich hier bereits nur noch mit mindestens moderater Technik bewegen. Damit muss auch deren Pflege geleistet werden (können). Dies ist also schon etwas für jemanden der über ein gewisses technisches Verständnis und Fähigkeiten verfügt.

    4.) ab 15m beginnt die Domäne der Technik. Die Segel lassen sich von Hand eigentlich nicht mehr handhaben, gute Winschen sind notwendig und auch ein nicht kleines bischen Erfahrung, denn diese Größe lässt sich auch in Yachthäfen nicht mal eben einparken.

  10. #10
    Registriert seit
    20.07.2007
    Ort
    Madrid
    Beiträge
    6

    Standard 70 Fuss

    Ich hatte eine 21 Mtr , Pacific Segler mir 2 masten, nach dem ich Bugstrahl eingebaut hatte, war es möglich einhand zu segeln, auf offener See kein, problem, sogar besser als kleiner weil das Schiff sich fast nicht krengte, 2 motoren hatte es auch noch also sehr sicher, dass einzige problem es zu unterhalten.....

Ähnliche Themen

  1. Katamaran alleine segeln
    Von Loesti im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 26.04.2009, 14:54
  2. H-Jolle alleine segeln ?
    Von Tranquillo im Forum Jollen
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 17.03.2009, 02:37
  3. yacht alleine segeln ?
    Von fibonacci im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 05.02.2008, 17:22
  4. Mitsegeln, alleine segeln, usw.
    Von kalfatrus im Forum Suche Mitsegeln
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.08.2007, 13:13
  5. ... hab im J u l i keine Lust, alleine zu segeln!
    Von Conger123 im Forum Last Minute
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.07.2005, 20:17

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •