Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 961

Hybrid-Darstellung

  1. #1
    Registriert seit
    22.07.2007
    Ort
    Südostasien
    Beiträge
    8.750

    Standard mein Auswanderungsversuch....

    huhu...." gut ding braucht weile "


    danke für die helfenden hände

    und beginnen sollte ich mit einem brief von Segelkameraden aus meiner Kindheit

    .................................................. .................................................. ....
    In den Unterlagen fand ich die nachfolgenden Leserbriefe aus dem "Flensburger Tageblatt" von 1979 (nach der ersten Weltumseglung)


    der " Weltumsegler "



    Die Weltumsegler
    Über den Leserbrief des Herrn Bühmann, Langballig (Ausgabe vom 23.8.), zu den Berichten über unsere Weltumseglung wundern wir uns kaum, denn einige Zeitungen berichten falsch, und er kann nicht wissen, daß uns der Rummel recht peinlich war. Uns tröstet nur, daß offenbar eine Menge Leute Spaß daran hatten.

    Um die Welt zu segeln, ist weder eine Sensation noch eine "Leistung", wie man sie in Deutschland versteht, sondern einfach herrlich. Uns ganz unmittelbar mit der Natur auseinanderzusetzen und fremde Länder mit ihren Menschen als Gast sozusagen "zu Fuß" erleben zu dürfen, hat uns, so hoffen wir, bescheidener, dankbarer und toleranter gemacht. Wir haben freilich auch erlebt, daß man sich in den weitaus meisten Ländern mit den Problemen, die dem Leserbriefschreiber so sehr am Herzen liegen, auch nicht annährend soviel Mühe macht wie hier; von ein paar "primitiven" Völkern abgesehen, die wir Weißen noch nicht allzu sehr durcheinander gebracht haben.

    Im übrigen haben wir beide hart gearbeitet, viele Jahre lang gespart (was immer auch eine große Wochenzeitung darüber schrieb) und kein Haus gebaut, wie es deutsche Tugend wohl erfordern mag; Zweitwagen, Juwelen, Pelzmäntel und dergleichen brauchen wir nicht.

    "Niedriger hängen!" soll der Alte Fritz gesagt haben, als ein gegen ihn gerichtetes Pamphlet für bequemes, allgemeines Lesen zu hoch hing.

    Ursel und Friedel Klee, Freienohl
    .................................................. ........................



    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von round-world2 (19.08.2008 um 11:18 Uhr)
    Indios & Eulenspiegel
    Rw2
    letzter Häuptling vom Stamm der Häuptlinge
    lebt nun in Indochina

  2. #2
    Registriert seit
    27.02.2007
    Ort
    Travemünde
    Beiträge
    1.680

    Standard

    Toll, da freue ich mich, daß Du Dich jetzt traust, mit Deinem Projekt an die Öffentlichkeit zu gehen.

    Gatuliere!

    Bitte gebe noch einige technische Eckdaten an wie Abmessungen, welche Selbststeueranlage, wie groß Wassertankkapazität ist, ob Du Solarpaneele anschaffst, wie Du navigieren wirst (eMaps oder Papierseekarten oder beides), was wirst Du an Navigationshardware haben etc.

    Gibt es schon ein Ziel? Oder planst Du Deine Reise nach dem Motto: Mal sehen, wie weit ich komme?

  3. #3
    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    9.649

    Standard

    Glückwunsch! Das werden schnelle Etappen! Aber was machst Du dann an Land?

    Ich habe gelernt, die meiste Zeit verbringt der Weltumsegler vor Anker liegend. Dafür muß das Boot geeignet sein.

    Dein Konzept ist zwar sicher sehr schnell, aber recht spartanisch. Willst Du nur schnell rum, dann ist das OK. Rekorde sind aber bereits aufgestellt.

    Willst Du lange verweilen, brauchst Du einen ausreichend großen Salon, getrennte Kabinen, daß sich auch mal jemand zurückziehen kann oder schlafen, während der andere werkelt, funkt oder Musik hört.

    Dann gehört sicher einiges an Ausrüstung dazu, Beiboot, Räder, Tauchausrüstung, ...

    Kannst ja mal Deine Vorstellungen auflisten.

  4. #4
    Ausgeschiedener Nutzer Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Nelson
    Glückwunsch! Das werden schnelle Etappen! Aber was machst Du dann an Land?

    Ich habe gelernt, die meiste Zeit verbringt der Weltumsegler vor Anker liegend. Dafür muß das Boot geeignet sein.

    Dein Konzept ist zwar sicher sehr schnell, aber recht spartanisch. Willst Du nur schnell rum, dann ist das OK. Rekorde sind aber bereits aufgestellt.

    Willst Du lange verweilen, brauchst Du einen ausreichend großen Salon, getrennte Kabinen, daß sich auch mal jemand zurückziehen kann oder schlafen, während der andere werkelt, funkt oder Musik hört.

    Dann gehört sicher einiges an Ausrüstung dazu, Beiboot, Räder, Tauchausrüstung, ...

    Kannst ja mal Deine Vorstellungen auflisten.
    woher weisst du was er braucht/will ?
    warum listest du auf was du brauchst ?
    nach deinen vorstellungen, wäre eine langfahrt mit minderem komfort als den ein mind. 35` monos falsch.


    pogo
    Geändert von Ausgeschiedener Nutzer (07.10.2007 um 19:12 Uhr)

  5. #5
    Registriert seit
    27.02.2007
    Ort
    Travemünde
    Beiträge
    1.680

    Standard

    Zitat Zitat von Nelson

    Dann gehört sicher einiges an Ausrüstung dazu, Beiboot, Räder, Tauchausrüstung, ...
    Nun ja, das ist der Fehler der meisten Leute, die aber niemals lossegeln werden: Für alle Eventualitäten gewappnet sein wollen. Die, die lossegeln und reichhaltig ausgerüstet sind, stellen (manchmal) im Laufe ihrer Reise fest, daß es gut ist, das Boot leicht zu halten, daß Platz an Bord das höchste Gut ist und daß man sich ärgert, für das eine oder andere Teil viel Geld ausgegeben zu haben, ohne es je genutzt zu haben.

    Eine Grundausrüstung muß sein. Das ist klar. Oben habe ich einiges aufgelistet, was ich für unverzichtbar halte.

    Statt einer Rettungsinsel würde ich auf einem Boot, daß einer Ego-Trip-Reise dienen soll, lieber ein Seekajak anschaffen. Man kann es zum Erkunden einsetzen und wenn es Schiffbruch gibt, kann man was aktiv tun für die eigene Rettung. Nämlich paddeln, soweit es die Situation zuläßt. Watermaker und Proviant (Panik-)Kanister als Beigabe vorausgesetzt.

    Aber vielleicht läßt man hier round-world selbst mal zu Wort kommen und vielleicht hat er ganz andere Ansichten zur Ausrüstung.

  6. #6
    Registriert seit
    22.07.2007
    Ort
    Südostasien
    Beiträge
    8.750

    Standard mein Auswanderungsversuch



    Rumpf: GFK / Carbon/Aramid

    Länge 9,9 m ( ohne besan und rammsporn/bugspriet )
    breite 5,4 m / 2,7 m
    BWL (hauptrumpf) 1 x 0,55 m
    BWL (Amas) 2 x 0,26 m
    höhe > 12 m
    gewicht ca 1,8t
    stehhöhe 1,75 - 1,86
    groß 24 m2
    fock 8 m2
    besan 8 m2
    kojen 4 (max 5)
    tiefgang 0,43 m

    Haupt und Besan masten stark profiliert und drehbar
    Hauptmast leg / kippbar < 1 min
    Material GFK / Carbonverstärkt

    konstruktion: Eggert Bülk

    bau 10/1979
    refit seit: > 3 jahre

    die schwenkarme für die amas sind stufenlos
    regulierbar und lassen sich über eine kurbel im niedergang stufenlos nach achtern einschwenken ,da keine wanten oder stagen stören. ( leichte backstagen sind in planung)

    Amas auch als katamaran oder auslegerkanu nutzbar !
    (Mastfuß für kleinen surfmast vorhanden zb. passat-segeln etc.)

    Hilfsmotor/generatoren (2takt / E-motor / 4tackt-E-generator)
    an zwei im rumpf eingelassenen absenkbaren "schrauben - wellen"
    zusätzlich 2 Kw Moppel
    solar und oder wind/wasser gen.



    nun ,
    da ein trimaran ja für ein schnelles vorankommen prädesziniert ist
    und somit eine schmale/flache windschnittige bauweise maßgeblich ist,
    frage ich mich echt ,ob und WO ich in meinem zuhause überhaupt platz
    hätte für den ganzen haufen E-zeug's, der vermutlich nach der ersten schlechtwetter - front ....eeh nur noch quitschend irgendwo rumbaumelt..

    3.Fortsetzung folgt !
    Geändert von round-world2 (19.08.2008 um 11:20 Uhr)
    Indios & Eulenspiegel
    Rw2
    letzter Häuptling vom Stamm der Häuptlinge
    lebt nun in Indochina

  7. #7
    Registriert seit
    27.02.2007
    Ort
    Travemünde
    Beiträge
    1.680

    Standard

    Kannst Du was zum Werdegang des Trimarans erklären?

    Wie kam Eggert Bülk dazu, sich in Schiffskonstruktionen zu versuchen? Wieviele Trimarane sind gebaut worden? Hat er selbst gesegelt? Ist er noch immer aktiv, was Bootskonstruktionen anbetrifft?

    Gibt es Bilder vom montierten Trimaran? Eventuell auch unter Beseglung?

    Sind die drehbaren Masten seine Idee?

    Zitat Zitat von round-world2

    und beginnen sollte ich mit einem brief von Segelkameraden aus meiner Kindheit


    In den Unterlagen fand ich die nachfolgenden Leserbriefe aus dem "Flensburger Tageblatt" von 1979 (nach der ersten Weltumseglung)


    der " Weltumsegler "



    Die Weltumsegler
    Über den Leserbrief des Herrn Bühmann, Langballig (Ausgabe vom 23.8.), zu den Berichten über unsere Weltumseglung wundern wir uns kaum, denn einige Zeitungen berichten falsch, und er kann nicht wissen, daß uns der Rummel recht peinlich war. Uns tröstet nur, daß offenbar eine Menge Leute Spaß daran hatten.

    ... Wir haben freilich auch erlebt, daß man sich in den weitaus meisten Ländern mit den Problemen, die dem Leserbriefschreiber so sehr am Herzen liegen, auch nicht annährend soviel Mühe macht wie hier; von ein paar "primitiven" Völkern abgesehen, die wir Weißen noch nicht allzu sehr durcheinander gebracht haben.
    Nun ja, es ist ein wenig merkwürdig, daß Du das jetzt hier bringst. Man könnte annehmen, Du fühlst Dich im Nachhinein den "Leserbriefen" hier ausgesetzt, weil Du die Änderung Deines Eingangstextes nachträglich um diese Passage ergänzt hast.

    Es ist letztendlich Neugier und fachliches Interesse, warum man Dir hier leserbriefweise Fragen stellt. Oder habe ich das jetzt falsch verstanden?
    Geändert von trikita (07.10.2007 um 22:47 Uhr)

  8. #8
    Registriert seit
    20.09.2006
    Beiträge
    344

    Standard

    Zitat Zitat von round-world2
    Rumpf: GFK

    bau 10/1979
    refit seit: > 3 jahre
    Folgende Fragen sind noch offen:

    Wer hat den Tri gebaut ?

    Hat er überhaupt einmal im Wasser gelegen.

    Wo ist er ggf. gesegelt worden ?

    Dauert das Refit so lange, weil der Tri marode ist ? (Eine normale Überholung eines 25 jahre alten GFK-Tris dauert vielleicht 3 Wochen, aber niemals 3 jahre.)


    www.classic-finn.de
    Geändert von finn-dinghy.de (15.10.2007 um 01:28 Uhr)

  9. #9
    Registriert seit
    27.02.2007
    Ort
    Travemünde
    Beiträge
    1.680

    Standard

    Zitat Zitat von round-world2 Beitrag anzeigen

    Länge 9,9 m (ohne besan und rammsporn/ bugspriet)
    Aber die Ruderhacke und das Süllbord/ Scheuerleiste mitgemessen.

  10. #10
    Registriert seit
    22.07.2007
    Ort
    Südostasien
    Beiträge
    8.750

    Standard

    Wer wirklich frei sein möchte, muss sich nur von den problemen lösen womit sich die anderen alle rumplagen !

    Zitat Zitat von round-world2 Beitrag anzeigen

    Rumpf: GFK / Carbon/Aramid

    Länge 9,9 m ( ohne besan und rammsporn/bugspriet ) jetzt noch 9,9 m (für 40 fuss-container verschiffung)
    breite 5,4 m / 2,7 m jetzt ca. 5,6 m
    BWL (hauptrumpf) 1 x 0,55 m
    BWL (Amas) 2 x 0,26 m
    höhe > 12 m
    gewicht ca 1,8t jetzt ca. 1,99 t
    stehhöhe 1,75 - 1,86 jetzt 1,72 - 1,86 m
    groß 24 m2
    fock 8 m2
    besan 8 m2
    kojen 4 (max 5)
    tiefgang 0,43 m jetzt ca 0,47 m

    Haupt und Besan masten stark profiliert und drehbar
    Hauptmast leg / kippbar < 1 min jetzt ca 2 min
    Material GFK / Carbonverstärkt

    konstruktion: Eggert Bülk eigenhändiges refit eines orginal oldtimer's mit dem Namen " ??? " gibt's zur taufe

    bau 10/1979
    refit seit: > 3 jahre anfang 2004/5 - 2012 ein ende gibt es noch nicht zu sehen,da einige eigene modifikationen wenn überhaupt nötig erst nach außführlichen test's in Asien durchgeführt werden

    die schwenkarme für die amas sind stufenlos amas werden festgesetzt und nur eine seite bleibt bedingt schwenkbar
    regulierbar und lassen sich über eine kurbel im niedergang stufenlos nach achtern einschwenken ,da keine wanten oder stagen stören. ( leichte backstagen sind in planung) Hilfswanten/Backstagen

    Amas auch als katamaran oder auslegerkanu nutzbar ! Longboard (Surfbrett) reicht
    (Mastfuß für kleinen surfmast vorhanden zb. passat-segeln etc.) 2 zusätzl. kleine steckmasten für amas auf der barfußroute & halter für Hängematten an Deck

    Hilfsmotor/generatoren (2takt / E-motor / 4tackt-E-generator)
    an zwei im rumpf eingelassenen absenkbaren "schrauben - wellen"
    zusätzlich 2 Kw Moppel
    solar und oder wind/wasser gen. solar 3x15w & 1x60w & windgen 300 w/ 2kw moppel & reserv. 2takter polini- streetrace eigenhändig modifiziert mind. 12-16 PS gew. nur wenige kg
    longtailantrieb aus asien modifiziert.




    nun ,
    da ein trimaran ja für ein schnelles vorankommen prädesziniert ist
    und somit eine schmale/flache windschnittige bauweise maßgeblich ist
    und
    mir der neue weltrekord der „Banque Pop” freudentränen in die augen treibt
    Zitat:http://www.yacht.de/sport/news/banqu...rd/a67809.html
    War’s nicht erst gestern, dass der blaue Riesentrimaran zur Rekordjagd rund um den Planeten in Brest ablegte? Nein, das war am 22. November. Gestern war die Großtat vollbracht. Um 23:14 MEZ rauschte „Banque Populaire V” bei guten 6 Windstärken über die Ziellinie zwischen Ushant und dem Lizard Point und in das Buch der Rekorde.
    45d 13h 42m 53s für 29.002 gesegelte Meilen. 26,5 Knoten Schnitt. Unfassbar, doch genau daran wird ab heute die Zukunft gemessen
    habe ich mich fast an den orginal-plänen des Oldtimer's festgehalten und nur für meine eigenen langfahrtpläne bzw. dementsprechende änderungen/modifikationen,die für mich sinn ergeben umgesetzt.

    Round-World 2
    aus "die unerklärliche leichtigkeit des Sein's ©2012" kopien und vervielfältigung nur nach schriftlicher genehmigung
    Khlong Wan;Thailand im Jahr des Drachen 2012


    ein Drache findet Drachen,
    weltweit !
    Geändert von round-world2 (08.01.2012 um 07:33 Uhr)
    Indios & Eulenspiegel
    Rw2
    letzter Häuptling vom Stamm der Häuptlinge
    lebt nun in Indochina

Ähnliche Themen

  1. Mein Abschied
    Von Ausgeschiedener User im Forum Klönschnack
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 24.03.2010, 20:35
  2. Mein Haus, mein Auto, mein Boot...
    Von Granagg im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 14.02.2010, 22:13
  3. Auswanderungsversuch
    Von napoleone im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.09.2008, 17:51
  4. Auswanderungsversuch
    Von illupodimare im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 205
    Letzter Beitrag: 12.12.2007, 19:57
  5. Wie alt ist mein motor??
    Von RONNYYYYY im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 20.08.2007, 14:43

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •