Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14
  1. #1
    Registriert seit
    11.06.2008
    Beiträge
    19

    Standard Hochleistungs Rigg für jeden !! ? !!

    Hallo liebe User,
    Wir sind zwei Wissenschaftliche Mittarbeiter einer deutschen Universität und haben in den letzten Jahren eine Entwicklung gemacht, die unter den sportlich orientierten Seglern Aufsehen erregen könnte.

    Was würdet ihr sagen, wenn euch jemand ein stehendes Gut für euer Boot anbieten würde, dass:

    - bei gleicher Steifigkeit und max. Bruchlast, so leicht ist wie ein hoch modernes PBO-Rigg aus dem Americas Cup ist ( 60 % Gewichtsreduktion gegenüber Rod)
    - Dessen Windwiderstand jedoch nicht wie bei PBO dem 1,5 fachen eines Rodriggs entspricht sondern nur etwa 0,8 mal so groß ist.
    - mehr als die doppelte Anzahl der Lastwechsel eines Rodriggs überlebt
    - deutlich unempfindlicher ist als alle anderen Hochleistungs-Riggingkabel
    und dazu können wir das Produkt durch einen einzigartigen Herstellungsprozess zu einem Preis im Bereich eines normalen Rodrigg anbieten.

    Nachdem wir nun ein halbes jahr lang versucht haben, Informationen von führenden Ausrüstern in der Branche zu bekommen. Diese uns aber immer aus Zeitgründen abgewiesen haben, möchten wir nun auf diesem Weg versuchen Antworten auf unsere Fragen zu bekommen.

    Wir benötigen dringend Informationen zu Preisen für Rod- und PBO/Kevlar-Riggs um eine Kalkulation für unser Produkt aufzustellen und unsere preisliche Konkurrenzfähigkeit zu ermitteln. Sollten also einige von euch in den letzten fünf Jahren mal eine Umrüstung an ihrer Yacht durchgeführt haben, würden wir uns wahnsinnig freuen, wenn die Möglichkeit bestünde uns Preise und vor allen die dazu gehörigen Riggdaten zukommen zu lassen. Wir möchten hier nicht versuchen irgendwelche persönlichen Daten zu erhaschen, sondern bitten aufrichtig um eure Hilfe, damit der Traum vom diesem bissher einzigartigen Produkt in Erfüllung gehen kann. Sollte darüber hinaus jemand von euch das Interesse an einem solchen Produkt haben, dann schreibt das hier. Ihr erleichtert uns damit wenigstens moralisch den Weg in die Selbstständigkeit.

    Vielen Dank

  2. #2
    Registriert seit
    02.05.2005
    Beiträge
    351

    Standard

    Kümmert Euch nicht um die Preise, sondern geht direkt an die AC - und TP52 Teams mit Eurem Rigg. Wenn es den Windwiderstand eines Rodriggs um 20 % reduziert und den Widerstand im Vergleich zum PBO-Rigg fast halbiert (sofern die Infos von Euch stimmen), werden die schnell spitze Ohren bekommen. Bei den Teams spielt Geld kaum eine Rolle, selbst wenn Leistungsgewinne nur im Bereich von Prozentbruchteilen liegt.

    Noch ein Tipp: Viele Regattasegler tummeln sich auch im Forum von www.sailinganarchy.de - dort einfach mal zusätzlich posten ...

  3. #3
    Registriert seit
    11.06.2008
    Beiträge
    19

    Standard

    Vielen Dank

  4. #4
    Registriert seit
    04.07.2003
    Beiträge
    6.412

    Standard

    ...die werden das Problem vieler Erfinder haben, sie brauchen jemanden, der das auch produziert oder das Geld dafür gibt.
    Wenn die Etablierten dann ihre Pfründe schwinden sehen, wird das unglaublich schwierig. Ich kenne einige gute Patente, die erst auf den Markt kamen, als die Patentrechte ausliefen...

  5. #5
    Registriert seit
    15.03.2008
    Beiträge
    668

    Standard

    Hallo Ihr Beiden,

    bei einer so hoch geschraubten und gleichzeitig nichtsagenden Vorstellung eines Produktes ohne Angabe zur Festigkeit bei jeweiligem Durchmesser verzichtet der Fachhandel natürlich auf eine Stellungnahme.

    Der nun angesprochene Segler wird mit Allgemeinsätzen konfrontiert die sachlich unbeantwortet bleiben. Damit kann keiner was anfangen.

    es fehlt hier:

    ......eine Produktbeschreibung (Durchmesser, Festigkeit und insbesondere exakte Vorteile zu bisher gebräuchlichen Teilen.

    ......eine Zuordnung zu Wanten, Stagen (stehendes Gut) Fallen, Schoten und sonstiges (laufendes Gut)

    Der angesprochende Seglerkreis ist konservativ und geht kein Risiko mit bisher unbekannten Produkten ein für die es auch keine Referenz noch genauere Angaben gibt, auch zu leichte und insbesondere zu dünne Riggteile bergen zusätzliche Gefahren, z.B. Verbrennungen beim Durchziehen usw.
    Stellt Euch mal einen oberen Reelingsdurchzug von 1 mm vor der einem beim Sturz den Arm abschneidet, oder eine 3mm Genua- Schot, die nicht mehr auf die vorhandene Winsch passt und auch keiner bedienen kann.

    Solche extrem leichten / hochfesten Riggteile würden nur versuchsweise bei Einzelschiffen eingesetzt werden und sind in geringer Menge nicht wirtschaftlich herzustellen. Da bedarf es erheblich mehr an Angaben, auch für praxisbezogene Anwendungen wo ein solches System sinnvoll ist. Wir hatten bei unseren FD-Regattabooten bereits vor 25 Jahren Schoten aus Kevlar, z.B. für den Masttrimm, nur 3 mm Durchmesser aus Gewichtsgründen. Da ist alo mal nichts neues, weil auch diese Kevlarfallen zu billigen Preisen bei geringsten Gewicht, die Zugkräfte bei weitem aushalten.

    Ohne aber einer ausführliche Präsentation, die durchaus auf Daten aus Laborversuchen beruhen kann und entsprechenden Anwendungsbeispielen wird sich kaum einer Bewegen noch auf ein solches Produkt aufmerksam werden.

    Ansonsten sind die Zusatzkosten für ein PBO-Rigg z.B. Bootsgröße 10 m ca. 1800,- bis 2000,-€, bei 12 m. Yachten 2500,- bis 2800,-€, bei 15 m Yachten 3000,- bis 3500,- €.


    Speedy

  6. #6
    Registriert seit
    26.02.2006
    Ort
    Nieuw Vennep
    Beiträge
    173

    Standard

    Ein kleine satz von mir, PBO i.c.m. Roll/Ref Furler geht nicht. (Tordation Forces). Wir haben Rod genutzt. Achterstag und Backstagen fast auch nie aus PBO, mehr Dyneema oder Kevlar.

    Die Zusatzkosten von Speed fur ein 10 meter schiff (Dehler 34) stimmen fast genau. Hangt von spanner u.z.w. ab.

    MfG Michel

  7. #7
    Registriert seit
    11.06.2008
    Beiträge
    19

    Standard

    Zitat Zitat von Renique Beitrag anzeigen
    Ein kleine satz von mir, PBO i.c.m. Roll/Ref Furler geht nicht. (Tordation Forces). Wir haben Rod genutzt. Achterstag und Backstagen fast auch nie aus PBO, mehr Dyneema oder Kevlar.

    Die Zusatzkosten von Speed fur ein 10 meter schiff (Dehler 34) stimmen fast genau. Hangt von spanner u.z.w. ab.

    MfG Michel
    Hallo Michel, was kostet das den dann insgesamt? Und welche Kabeldurchmesser wurden genutzt?

    Gruß Wunderrigg

  8. #8
    Registriert seit
    01.08.2006
    Ort
    an Bord
    Beiträge
    2.090

    Standard

    Moin ihr beiden Universitaetsleute,

    Waere es nicht besser ersteinmal die Regatta profies anzusprechen? i.e. Volvo Race, AC cup etc.
    Ich bin der Meinung ihr fahrt am falschen ende.

  9. #9
    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    9.649

    Standard

    Wichtig wäre auch die Krafteinkopplung (Pünnings, Wantenspanner) und die Korrosionebeständigkeit.

  10. #10
    Registriert seit
    29.08.2005
    Beiträge
    1.284

    Standard

    also ich hab 9 mm Dynema Dux capshrouds ( oder einstellbare wanten) inwiefern ist euer zeug denn besser....

    http://www.colligomarine.com/Dynex%20Dux.htm



    UND ich hab das schonmal gesagt, wenn Ihr was habt, dann muesst Ihr auch wissen was es kostet. Erstmal nach einem Preis zu fragen ist UNSERIOES, da muesst Ihr schon selbst schauen. Oder ist das Zeug so unverschaemt billig, das Ihr euch moralische Unterstueztung holen wollt, wenn Ihr da richtig absahnt ?
    Thor

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 26.09.2010, 20:16
  2. Composite Rigg für jeden! ?!
    Von Wunderrigg im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 12.06.2008, 19:57
  3. Sterling Hochleistungs-Lichtmaschinenregler
    Von hoegedag im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.02.2006, 16:09
  4. Hochleistungs- Segeln
    Von ger_1111 im Forum Privater Ankauf
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.10.2003, 17:09
  5. Ein Muß, für jeden Wassersportler!!!
    Von GEORG im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.04.2001, 14:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •