Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 63
  1. #1
    Registriert seit
    18.03.2003
    Ort
    Berlin
    Alter
    45
    Beiträge
    2.101

    Standard Warum Loch im Ruder und Ruder immer mit Wasser gefüllt?

    Kann mir hier einer das sinnvoll erklären?

    Bei meiner Delanta 75 führe ich grade am angehängten Ruder eine Osmosesanierung durch. Nun bin ich mit dem Neuaufbau beschäftigt und frage mich, warum da überhaupt ein Loch drin sein muss. Wozu soll da Wasser drin sein? Sonst könnte ich das doch jetzt einfach schön mit zuspachteln und mit einlaminieren, wo es grad so schön durchgetrocknet ist. Oder eine Messinghülse mit Verschluss einsetzen? Das Loch sitzt genau unten unter dem Ruder. Somit füllt sich das Ruder mit Wasser, wenn das Boot schwimmt, und das Wasser läuft raus, wenn das Boot rausgekrant wird (soweit man das freipolkt).

    Die Delantas sind ja nicht grade für Osmose bekannt, aber gerade immer wieder diese angehängten Ruder, mit Loch und ständig Wasser drin, machen Ärger.

    Was meint Ihr dazu?

  2. #2
    avi Gast

    Standard

    warum sanierung wenn nix dran ist?

  3. #3
    Registriert seit
    18.03.2003
    Ort
    Berlin
    Alter
    45
    Beiträge
    2.101

    Standard

    ??? Wenn keine Osmose dran wäre würde ich doch nicht sanieren? Verstehe Dich grad nicht.
    Die Rümpfe sind immer einwandfrei, die Ruder haben offensichtlich durch das Loch und das Wasser im Ruder ein Problem.

    Habe es abgeschliffen, bis aufs Laminat, die betroffenen Stellen großflächig aufgefräst schön durchtrocknen lassen und nun wird wieder gespachtelt und drumlaminiert.

  4. #4
    Registriert seit
    22.07.2005
    Ort
    Jütland
    Alter
    59
    Beiträge
    1.791

    Standard

    Wenn überhaupt Gelcoat auf dem Ruder ist (war) dann doch bestimmt nur aussen. Nach meiner Meinung muss das innenliegende GFK entweder perfekt geschütz sein, oder das Loch ist zu verschließen.

    Bist Du sicher, dass dieses werftseitig angebracht wurde. Bei unserem GFK Ruderblatt ist kein Loch vorhanden.

    Nun kenne ich Dein Boot nicht - ein möglicher Ansatz wäre, dass bei einem Klappruder der Auftrieb verringert wird.
    Aber es ist doch sicher ein Kielboot - oder?
    Geändert von kuckst du (05.02.2008 um 14:07 Uhr)
    Beste Grüße

    Dieter

  5. #5
    Registriert seit
    18.03.2003
    Ort
    Berlin
    Alter
    45
    Beiträge
    2.101

    Standard

    Ja, es ist ein Kielboot, kein Klappruder, aussen angehängt. Das Loch ist serienmäßig bei allen Delanta´s 75 vorhanden, leider.

    Was soll schon passieren, wenn ich es zumache? Dann hat das Ruder ein klein wenig mehr Auftrieb, na und? Kann ja eigentlich nicht groß schaden.

    Bilder auf meiner Seite www.delanta75.de

  6. #6
    Registriert seit
    31.08.2006
    Beiträge
    3.414

    Standard

    ... es sei denn, dass Ruder ist an der Welle oder an den Nähten der Halbschalen (falls zutreffend) undicht. Dann läuft es weiterhin voll und das Wasser bleibt drinnen - dann hast Du möglicherweise wirklich bald ein Osmoseproblem.

    Bei einigen Bootstypen zählt ein vollgelaufenes Ruder zu den notorischen Schwächen. Deren Eigner bohren das Ruder unten im Verdachtsfall an, um es auf eingedrungenes Wasser zu überprüfen. Indiz dafür können z. B. Rissbildungen in den Nähten der Halbschalen sein (hatte ich auch schon mal). Ein solches Loch wird natürlich nach Ablaufen des Wassers und Austrocknung - soweit es denn geht - wieder verschlossen. Manchmal werden bei positivem Befund auch weitere Löcher gebohrt.
    Den Sinn eines werftseitigen Loches kann ich mir nicht erklären. Es sei denn, Dehler bekam Leckagen nicht in den Griff und griff zu dieser Lösung, damit zumindest im Winterlager das Wasser wieder rausläuft....?

    Ziehe also vorsichtshalber weitere Erkundigungen ein, bevor Du das Loch schliesst. Eigentlich hat aber imho Wasser im Ruder absolut nichts zu suchen.

    Grüße,

    Andreas

  7. #7
    Registriert seit
    18.03.2003
    Ort
    Berlin
    Alter
    45
    Beiträge
    2.101

    Standard

    Danke Andreas. Das sehe ich ähnlich. Daher denke ich zur Zeit darüber nach eine Messinghülse mit Verschluss o.ä. einzukleben. Dann kann man das bei Bedarf aufmachen.

  8. #8
    Registriert seit
    27.08.2004
    Beiträge
    1.086

    Standard

    Evtl. würde ich vor dem Verschließen das Ruder mit Muffenharz ausgießen?
    Das ist das Zeug, das in die Verbingungsmuffen von Hochspannungs-Erdkabeln gekippt wird.
    Früher war das wahrscheinlich Bitumen, heute ist es 2K-Pampe.
    Ich könnte mir vorstellen, dass das Zeug gut fließt, flexibel bleibt und klebt wie Hulle, wodurch das Eindringen von Wasser, auch bei mechanischer Belastung gut verhindert wird. Genau das ist ja die Aufgabe von Muffenharz.

    Uwe

  9. #9
    Registriert seit
    20.02.2002
    Ort
    Cuxhaven
    Beiträge
    8.748

    Standard

    Wir hatten an der Delanta 80 auch das Loch werftseitig. Ich weiß nicht, ob es vielleicht um das Prinzip geht, wenn es aussen und innen nass ist, gibts keine Osmose. Mein Vater schloß irgendwann das Loch, bis im jemand sagte, er solle es wieder öffnen, da es einen Sinn habe. Leider entzieht sich mir auch der Sinn.

    Jedenfalls segeln meine Eltern nach wie vor mit 78 und 80 J auf Ihrer 30 J alten Delanta mit Loch im Ruderblatt.
    Handbreit - Ralf

  10. #10
    Registriert seit
    15.09.2005
    Beiträge
    345

    Standard

    Zitat Zitat von Smarty
    Kann mir hier einer das sinnvoll erklären?

    .... und das Wasser läuft raus, wenn das Boot rausgekrant wird (soweit man das freipolkt).

    Die Delantas sind ja nicht grade für Osmose bekannt, aber gerade immer wieder diese angehängten Ruder, mit Loch und ständig Wasser drin, machen Ärger.

    Was meint Ihr dazu?
    Das Loch hat den Sinn, dass evtl. durch Haarrisse oder andere Schwachstellen zwischen die Halbschalen eingedrungenes Wasser im Winterlager wieder ablaufen kann. Ansosten besteht Gefahr von Frostschäden.

    Gruß Horst

Ähnliche Themen

  1. Loch im Ruder erforderlich wegen Wasserablauf?
    Von elcapitan im Forum Refit
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 10.11.2010, 19:59
  2. Wasser im Ruder
    Von Arco1 im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.08.2010, 17:28
  3. ruder
    Von wölfy im Forum Yachten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.05.2010, 20:38
  4. Ruder
    Von Manfred.pech im Forum Multihulls
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 04.05.2009, 18:54
  5. "flying-teaPott" ...warum sind die Ruder wech ?
    Von round-world2 im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 05.01.2008, 19:29

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •