Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12
  1. #1
    Registriert seit
    08.06.2004
    Beiträge
    32

    Standard Mischverhältnis Suzuki 9.9DT (1995)

    Hi zusammen,

    kann mir jemand sagen, welches Mischverhältnis ich für einen Suzuki 9.9DT von 1995 verwenden muss?

    Merci!

    Scuba

  2. #2
    Registriert seit
    03.08.2005
    Beiträge
    854

    Standard

    Hallo Scuba,

    wo hast Du den Motor denn her ? Frag doch den Verkäufer, was er bisher gefahren hat, dann wärst Du doch auf der sicheren Seite.

    Wenn Du es nicht rausbekommen kannst, dann würde ich an Deiner Stelle 1:50 fahren. Ein 2-Takter verzeiht zu viel Öl im Gemisch und qualmt ein bisschen mehr, aber zu wenig Öl verzeiht er Dir nie und schneller als Du möchtest hast Du einen Lagerschaden.

    Alternativ kannst Du ja auch hier: http://www.suzuki-marine.de/marine/ einen Händler aus Deiner Umgebung suchen und dann dort einfach mal vorbei schauen und nachfragen.

    Koje

  3. #3
    Registriert seit
    05.01.2005
    Beiträge
    733

    Standard

    Also ein 95er Aussenborder läuft sicher 1 : 100 . Mein Johnson ist Bj 1985 und wird laut Anleitg. auch schon 1 : 100 gefahren. Nicht aber mit irgendeinem 2T-Öl sondern mit Aussenborderöl . Mit Grüssen Andreas2

  4. #4
    Registriert seit
    17.03.2005
    Ort
    53° 32′ 0″ N , 9° 52′ 0″ O
    Beiträge
    2.416

    Standard

    Zitat Zitat von andreas2
    Nicht aber mit irgendeinem 2T-Öl sondern mit Aussenborderöl . Mit Grüssen Andreas2
    Wo ist denn da genau der Unterschied?
    Besten Gruß,

    Goetz

    Dufour 34 E Performance - aus Freude am Segeln.

  5. #5
    Registriert seit
    31.01.2004
    Beiträge
    2.567

    Standard

    Zitat Zitat von Sub14060
    Wo ist denn da genau der Unterschied?
    Zweitaktöl ist für Getrenntschmierung mit einer Extra-Förderpumpe vorgesehen.
    Außenborderöl ist selbstmischend, wenn Du es in Benzinkanister schüttest.
    Das setzt sich bei Ruhe nicht unten ab.

    Tschüß, Bronsky
    Tschüß, Bronsky

    Rennyachten kreuzen gut, Kreuzeryachten rennen nicht

  6. #6
    Registriert seit
    20.12.2003
    Beiträge
    1.848

    Standard

    Zitat Zitat von Sub14060
    Wo ist denn da genau der Unterschied?
    Bei Außenbordern ist die Betriebstemperatur deutlich geringer als bei Rasen-
    mähern, Motorsägen oder Motorrädern. Deshalb sollte man bei Außenbordern
    immer das speziell dafür vorgesehene Öl verwenden, egal, ob man mischen
    muss oder ob es eine Öl-Automatik gibt.

    Die Bezeichnung für das Außenborder-Öl lautet TC-W3. Ein Beispiel für ein
    solches Öl ist etwa Shell Nautilus, aber es gibt diese Spezifikation von vie-
    len Herstellern.

    Belem
    Geändert von Belem (15.02.2008 um 20:57 Uhr)

  7. #7
    Registriert seit
    03.08.2005
    Beiträge
    854

    Standard

    Hi,

    moderne 2T-Öle nach APISF oder höher sind alle für Getrennt- und Gemischschmierung geeignet.

    Das mit dem Absetzen des Öls vom Benzin kenne ich nur bei mineralischen Ölen. Wenn Du vollsynthetisches Öl fährts, dann kann Dir das nicht passieren, da es eine Art stabile Verbindung mit dem Benzin eingeht.

    Der Preisunterschied zwischen mineralischem und syntehtischen liegt bei 3 - 5 Euro der Liter. In einer durchschnittlichen Saison brauche ich 20 - 30 l Sprit, so daß ich mir etwa einen halben Liter vollsynthetisches gönne.

    Koje

  8. #8
    Registriert seit
    10.08.2003
    Ort
    NRW/LP östl.MM/ab 7/08 Grevelinger Meer
    Alter
    84
    Beiträge
    333

    Standard

    Mein Suzuki 2 PS , Baujahr 1993, verlangt lt. Betrebsanleitung ein Mischungsverhältnis von 1: 100.

    Fahre aber seit 12 Jahren immer mit 1: 50, tut ihm nichts an.Manchmal, mit zitterigen Händen, ist es auch mehr. Macht ihm ebenfalls nichts, qualmt höchstens etwas.

    Ergo: falsch machen kannst Du es vermtl. nur, wenn Du zu w e n i g Öl beimischt.
    Gruß MELAN
    -der lieber "nur" mit halbem Wind als ohne segelt

  9. #9
    Ausgeschiedener Nutzer Gast

    Standard

    Zitat Zitat von MELAN
    .........verlangt lt. Betrebsanleitung ein Mischungsverhältnis von 1: 100.

    Fahre aber seit 12 Jahren immer mit 1: 50, tut ihm nichts an.
    Ergo: falsch machen kannst Du es vermtl. nur, wenn Du zu w e n i g Öl beimischt.

    Meist reagieren 1:100 AB auf ein zu fettes Gemisch mit Absterben im Standgas, dem Gesetz der größten anzunehmenden Gemeinheit folgend beim Anlegemanöver ,wenn man umschaltet.


    pogo

  10. #10
    Registriert seit
    08.06.2004
    Beiträge
    32

    Standard

    Danke für die Antworten!

    Ja, deswegen fragte ich - Standgas geht zwar so, aber die Zündkerzen sind total zugeschmiert, und vermutlich deswegen habe ich Leistungsverluste bei einiger Zeit Vollast. Ich möchte halt sicher gehen, dass ich ihn auch mit 1:100 fahren kann, was ich aus genanntem Grund gerne tun würde.

    Scuba
    Geändert von scuba31 (15.02.2008 um 23:19 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Erfahrungsberichte ELAN 38 Baujahr 1995
    Von Granada910 im Forum Yachten
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 27.03.2013, 12:59
  2. Verkauf: 9m Stahl-Segelyacht Bj.1995
    Von 1 Y im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 17.11.2008, 10:25
  3. Antenne / Kabel Dehlert 1995
    Von Yoho im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 29.05.2008, 07:53
  4. Hansepreise von 1993, 1994, 1995...?
    Von TegelerSegler im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.03.2008, 17:03
  5. YACHT 5/1995
    Von gina125 im Forum Privater Ankauf
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.06.2003, 14:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •