Seite 4 von 8 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 74
  1. #31
    Registriert seit
    12.01.2005
    Beiträge
    1.136

    Standard

    Na ja, bis auf die wirklich schnellen Racer sind Bleitransporter bei Schwachwind eigentlich alle etwas "bleientig".
    6 kn bei 2 Windstärken bekommst Du mit ner sunbeam nich, mit nem Ernst-20er schon.

  2. #32
    Ausgeschiedener Nutzer Gast

    Standard

    Zitat Zitat von erpel-ernst

    eine Z80,
    War doch von einem Rumpf vorletzte Generation 1/4 ton ?

    pogo

  3. #33
    Registriert seit
    18.02.2006
    Beiträge
    377

    Standard

    Zitat Zitat von Tempesta
    @erpel-ernst:
    Meinst das wirklich ernst?? Ein Schifferl bei ebay? In Bitterfeld?? Vom Chiemsee aus?? Vielen Dank für den Tipp, aber ich glaub das ist zu weit -- und dann ist die ja auch noch gelb!

    Bzgl. der Varianta: Hab das Schiff heute besichtigt: Alles in allem ein guter Zustand. BJ 1978. Gelcoat, Deck alles original...
    Aber Kielschwert total festgerostet, seit wenigstens 5 Jahren nicht mehr bewegt worden, weil in Flachwasser gesegelt und "nicht gebraucht"
    Man kann das Schwert austauschen, gegen eines aus V2A? Was ist zu beachten? Kosten???
    Schiff und Trailer (zuglassen) sollen 7000,- Euro kosten. Ratschläge??

    Gruß Tempesta

    PS: Ich glaub ich mach mir Gedanken wie Erdmann vor einer Weltumsegelung, will aber nur an den Chiemsee! Muß also mal relativieren. Frau soll mit, Schiff soll gefallen und ein bisschen ordentlich laufen
    Irgendwie finde ich es komisch, dass du bei meiner Beschreibung der Dehler 18 sagst, sie sei dir bei 1bft nicht schnell genug, aber dann eine Varianta, die von einer Dehler 18 auch bei 0-2bft abgehängt wird, immer noch in Betracht ziehst...
    (Das soll nicht heißen, dass die Dehler 18 jetzt das non plus ultra wäre... aber eine Varianta ist bei schwachem Wind mit Sicherheit nicht besser, sondern wohl etwas schlechter).

  4. #34
    Registriert seit
    18.03.2003
    Ort
    Berlin
    Alter
    46
    Beiträge
    2.101

    Standard

    Ich denke, dass hier aber auch der Wohnwert zählt, und der ist eben bei einer Sunbeam o.ä. deutlich besser als auf der Dehler 18, die aber wirklich ein schönes kleines Boot ist.
    Aber Komfort hat die Dehler 18 eben nicht. Dafür wurde sie auch nicnt gebaut.

    Lass Ihn sich doch hier orientieren und seine perfekte Lösung finden. Bequem segeln, Komfort und racen...das lässt sich eben sehr schwer verbinden auf 22/23 Fuss.

  5. #35
    Registriert seit
    12.10.2007
    Beiträge
    52

    Standard

    Zitat Zitat von Smarty
    Noch ein persönlicher Rat: Kaufe Dir keine reine Renngurke, wenn Du vorhast mit Frau oder Freundin zu segeln. Und für Renngurken musst Du immer eien Crew parat haben, die dann auf der Kante sitzen muss, ansonsten oft unsegelbar! Das fängt schon bei der Jantar 21 an, ist aber bei der Rennskippy, oder J22 o.ä. extrem. Da macht das Segeln nur mit eingespieltem Team richtig Spass.
    Da kann ich Dir nicht zustimmen. Warum soll ein Sportboot ungeeignet sein, wenn man mir Frau oder Freundin segelt? Können die nicht segeln? Es ist richtig, dass das Segeln mit solch einem Boot nur mit eingespieltem Team richtig Spass macht. Aber warum kann solch ein Team nicht die Frau sein? Gerade weil solch einen Boot aktives Segeln von der ganzen Besatzung fordert, haben wir uns für eine Ultimate 20 entschieden. Vor dem Kauf der U20haben wir uns auch eine First 21.7 angeschaut. Der einzige Kommentar meiner Frau zu der First war, ob sie mich jetzt gleich im Altersheim anmelden soll.

    Und wenn ich Tempesta richtig verstanden habe, segelt er auf dem Chiemsee. Was soll er dann mit dem "Wohnwert" eines Bootes?

    In diesem Sinne
    Bernd

  6. #36
    Registriert seit
    15.02.2008
    Beiträge
    36

    Standard

    Zitat Zitat von Smarty
    Lass Ihn sich doch hier orientieren und seine perfekte Lösung finden. Bequem segeln, Komfort und racen...das lässt sich eben sehr schwer verbinden auf 22/23 Fuss.
    Stimme Sunbeamer und Smarty weitgehend zu. Wenn man beim Preis flexibel ist - nach oben, ist Sunbeam eine gute Wahl, Verarbeitung, Wohnwert etc. Eine gute VA mit Trailer müßte aber für 4, -5 T€ zu finden sein. Ich habe bei 3 VAs über 10 Jahre kein Problem mit dem Schwert gehabt, außer nach Trockenfallen im Watt, da mußten wir eine Viertelstunde Melm rauspopeln. Eine gute Wahl fände ich auch die Firsts, 210, 211, 235. Das ist aber preislich eine andere Liga Gruß Jürgen

  7. #37
    Registriert seit
    15.02.2008
    Beiträge
    36

    Standard

    Zitat Zitat von berndb
    Gerade weil solch einen Boot aktives Segeln von der ganzen Besatzung fordert, haben wir uns für eine Ultimate 20 entschieden. Vor dem Kauf der U20haben wir uns auch eine First 21.7 angeschaut. Der einzige Kommentar meiner Frau zu der First war, ob sie mich jetzt gleich im Altersheim anmelden soll. In diesem Sinne
    Bernd
    Herzlichen Glückwunsch zu Deiner segelbegeisterten Frau - sie ist aber eher nicht repräsentativ für Mitseglerinnen. Nicht jeder möchte ein Turngerät für seine liebste Freizeit- beschäftigung. Und First für Altersheimer? Netter Witz - sieh Dir mal die Forumsseite der First 235 an. Man möchte ja auch mal auf richtiges Wasser, wenn man trailern kann
    Gruß Jürgen

  8. #38
    Registriert seit
    18.03.2003
    Ort
    Berlin
    Alter
    46
    Beiträge
    2.101

    Standard

    Zitat Zitat von berndb
    Da kann ich Dir nicht zustimmen. Warum soll ein Sportboot ungeeignet sein, wenn man mir Frau oder Freundin segelt? Können die nicht segeln? Es ist richtig, dass das Segeln mit solch einem Boot nur mit eingespieltem Team richtig Spass macht. Aber warum kann solch ein Team nicht die Frau sein? Gerade weil solch einen Boot aktives Segeln von der ganzen Besatzung fordert, haben wir uns für eine Ultimate 20 entschieden. Vor dem Kauf der U20haben wir uns auch eine First 21.7 angeschaut. Der einzige Kommentar meiner Frau zu der First war, ob sie mich jetzt gleich im Altersheim anmelden soll.

    Und wenn ich Tempesta richtig verstanden habe, segelt er auf dem Chiemsee. Was soll er dann mit dem "Wohnwert" eines Bootes?

    In diesem Sinne
    Bernd
    Ja, ok, ich korrigiere mich. Das Segeln kann selbstverständlich aktiv und begeisternd sein mit Frau und/oder Freundin...Jedoch braucht es für die "Sportgeräte" doch immer mehr als zwei Mann/Frauen. Sobald es dann eine kleine eingespielte Crew braucht, ist es "Sport" und nicht unbedingt mehr nur Erholung. Und genau das wollen doch die meisten von uns ERHOLUNG.
    Wollte Dir aber nicht auf die Füsse treten, sicherlich gibt es auch andere.

    Meine Frau, und meine damalige Frau, und die Freundinnen davor oder dazwischen :-)) wollten sich alle immer nur auf dem Wasser entspannen und nicht "racen".

  9. #39
    Registriert seit
    16.05.2006
    Ort
    München
    Alter
    63
    Beiträge
    1.814

    Standard

    Zitat Zitat von berndb
    Und wenn ich Tempesta richtig verstanden habe, segelt er auf dem Chiemsee. Was soll er dann mit dem "Wohnwert" eines Bootes?

    In diesem Sinne
    Bernd
    Nun ja, wenn Du nicht jeder Abend nach Hause fahren kannst/möchtest und auch mal ein paar Tage Urlaub auf dem Boot machen möchtest, ist ein wenig Wohnwert schon schön!

    Ich persönlich habe bei meiner Bootssuche schnell davon Abstand genommen weite Strecken zu fahren. (über 100-150km)

    Oft sind schön beschriebene Boote doch wesentlich unattraktiver in der Realität. Da gebe ich das erkleckliche Fahrgeld doch lieber für ein etwas schöneres Boot oder Zubehör aus. Wenn Du mal eine Rund um den Chiemsee fährst und in den Häfen schaust, wirst Du eine Menge von Angeboten allein an den Schwarzen Brettern finden, und das Boot liegt für den ersten Einduck auch gleich da....

    LG
    Michael

    ... der seine Varianta in einer Anzeige in der Süddeutschen gefunden hat...

  10. #40
    Registriert seit
    12.01.2005
    Beiträge
    1.136

    Standard

    Ist nun die Frage, was "Entspannen" meint. Von allen anderen überholt zu werden, findet min Fru auch nicht so entspannend. Sie mag zwar keine Regatten, aber sie hat doch Freude daran, wenn´s vorwörts geht.
    Was meiner Meinung nach auch sehr entspannungshemmend ist, ist eine große Genua, vielleicht noch mit Toptakelung. Nun halte ich diesen Modernismus aus den 70ern für das Fahrtensegeln für ungeeignet, zumal auf Binnenrevieren, wo denn doch häufiger manövriert wird. Boote mit Fraktionellrigg lassen sich leichter allein bedienen.

Ähnliche Themen

  1. Empfehlungen Blinklicht an Rettungsweste
    Von data im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 07.05.2010, 09:33
  2. Ankern mit C55 Kieljolle - Empfehlungen?
    Von daveson im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.11.2009, 17:45
  3. Empfehlungen für NavTEX Empfänger
    Von fischerj im Forum Seemannschaft
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.10.2009, 16:43
  4. Empfehlungen Charteragentur Ibiza
    Von paflo im Forum Mittelmeer
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.02.2008, 13:29
  5. Bordfahrräder Empfehlungen
    Von Tamino im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.03.2003, 19:06

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •