Seite 5 von 8 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 74
  1. #41
    Registriert seit
    12.10.2007
    Beiträge
    52

    Standard

    Zitat Zitat von Jollenkreuzer
    Was meiner Meinung nach auch sehr entspannungshemmend ist, ist eine große Genua, vielleicht noch mit Toptakelung. Nun halte ich diesen Modernismus aus den 70ern für das Fahrtensegeln für ungeeignet, zumal auf Binnenrevieren, wo denn doch häufiger manövriert wird. Boote mit Fraktionellrigg lassen sich leichter allein bedienen.
    Sehe ich genauso. Da sind Sportboote mit viel Fläche im Groß und vergleichsweise kleiner Fock, deren Schotführung i.d.R. noch 1:2 untersetzt ist, wesentlich effektiver zu trimmen und somit einfacher zu handeln. Und ein Gennaker hat da gegenüber dem Spi auch nicht zu unterschätzende Vorteile.

    Und erst ein gut getrimmtes, schnell segelndes Boot ist wirklich entspannend und bringt die gewünschte Erholung.

  2. #42
    Registriert seit
    18.03.2003
    Ort
    Berlin
    Alter
    46
    Beiträge
    2.101

    Standard

    Zitat Zitat von berndb
    Und erst ein gut getrimmtes, schnell segelndes Boot ist wirklich entspannend und bringt die gewünschte Erholung.
    Das erzähle mal den unzähilgen Familien mit Kindern. Erholung ist nicht nur das Segeln an sich, sondern auch das entspannte vor Anker liegen, das Mittagsschläfchen in der Sonne, der Platz in der Kajüte für die Kleinen...

    Nee, es gibt nicht DIE Lösung für alle. Wer segelt denn schon das ganze Wochenende von Freitag nachmittag bis Sonntag Abend? Das Boot hat doch einen Gesamtnutzwert, vom zügigen Segeln, übers Regattasegeln, Ankern, wohnen, im Cockpit klönen, an Bord grillen etc.

    Da sind mir doch 1-5 Yardstickpunkte Jacke wie Hose. Und ob es nun eine Dehler 18 mit YS 15, eine Varianta mit YS 15 oder eine Sunbeam 23 mit YS 113 wird, das ist doch eine reine Geschmacksache.

    Manche tun hier, als ob sie ihr Boot ausschliesslich zum Schnellsegeln benutzen und sonst gar nicht. Ich wohne auch gerne auf meinem Kahn, fahre auch mal nur zum Baden oder Abendbrotessen aufs Boot...oder sitze einfach nur im Hafen im Cockpit und freue mich über mein Boot.

    Wie schon an anderer Stelle geschrieben, letzte Saison war ich immerhin 113 mal an Bord.

  3. #43
    Registriert seit
    12.01.2005
    Beiträge
    1.136

    Standard

    Zitat Zitat von berndb
    ...
    Und erst ein gut getrimmtes, schnell segelndes Boot ist wirklich entspannend und bringt die gewünschte Erholung.
    Oder ein von sich aus schnelles. Durfte im vergangenen Oktober mal einen im Pflegezustand und Besegelung nicht so besonderen 20er Jolli segeln, bei Schönwetter und wenig Wind. Alter Holzmast mit wenig Trimmöglichkeite, ein Groß, was in meinen Augen schon vor 10 Jahren hinüber gewesen sein dürfte. Aber > 6 kn, auch mal > 6,5 waren locker drin, natürlich ohne Spi o.ä. Die Kiste fuhr halt, und das bei Wind, wo sich ein Bleitransporter nicht groß bewegt hätte. Und wir mußten uns dabei nicht großartig anstrengen, sondern es war absolut entspannt.
    Ich bin ja nun schon allerlei Boote gesegelt, aber die Kiste war so mit das Angenehmste, was ich zwischen den Fingern hatte. Jede klitzekleine Böe
    nahm das Boot willig an, und mit dem Holzprofilruder war es phantastisch und leicht zu steuern. Und Platz, Platz, Platz ohne Ende in der Plicht. Seglerisch der Varianta um ein paar Längen voraus,. Meiner Erfahrung nach bekommt man eine Varianta ohnehin nur bei Wind und mit Genua zum laufen.

  4. #44
    Registriert seit
    18.03.2003
    Ort
    Berlin
    Alter
    46
    Beiträge
    2.101

    Standard

    ja ja ja...immer nur Holzjolli...und wer hat die Zeit die Dinger vernünftig zu pflegen, wenn man einen mehr als Vollzeitjob hat und obendrein Familie? Und hohe Ansprüche an den Pflegezustand... ;-)))

    Mal im Ernst...schön und schnell sind die Dinger ohne Frage. Könnte mich zweifelsohne auch sehr reizen, aber eher als Zweitboot. Habe es ja selbst erlben müssen, wie Du uns mit Deinem Böötchen versegelt hast :-( beim YF Event letztes Jahr. Ist schon klasse gewesen.



    Zitat Zitat von Jollenkreuzer
    Oder ein von sich aus schnelles. Durfte im vergangenen Oktober mal einen im Pflegezustand und Besegelung nicht so besonderen 20er Jolli segeln, bei Schönwetter und wenig Wind. Alter Holzmast mit wenig Trimmöglichkeite, ein Groß, was in meinen Augen schon vor 10 Jahren hinüber gewesen sein dürfte. Aber > 6 kn, auch mal > 6,5 waren locker drin, natürlich ohne Spi o.ä. Die Kiste fuhr halt, und das bei Wind, wo sich ein Bleitransporter nicht groß bewegt hätte. Und wir mußten uns dabei nicht großartig anstrengen, sondern es war absolut entspannt.
    Ich bin ja nun schon allerlei Boote gesegelt, aber die Kiste war so mit das Angenehmste, was ich zwischen den Fingern hatte. Jede klitzekleine Böe
    nahm das Boot willig an, und mit dem Holzprofilruder war es phantastisch und leicht zu steuern. Und Platz, Platz, Platz ohne Ende in der Plicht. Seglerisch der Varianta um ein paar Längen voraus,. Meiner Erfahrung nach bekommt man eine Varianta ohnehin nur bei Wind und mit Genua zum laufen.

  5. #45
    avi Gast

    Standard

    hör doch auf mit dem ammenmärchen. wenn der dampfer immer gepflegt wird, und grund drin ist, hast du nicht mehr aufwand als auf den jogi´s. ein holzboot gammelt nicht in einer saison weg. dazu gehört mehr.
    wenn ich hier die pflegetipps der plastikfraktion lese, müsste ich mir sowas nicht gönnen.

    und osmose???? haha

  6. #46
    Registriert seit
    12.01.2005
    Beiträge
    1.136

    Standard

    Es Gibt Auch Voll-gfk-jollis!!

    Abgesehen davon ist meine alte Holzkiste ein für Jollenkreuzer eher lahmer dampfer.

  7. #47
    Registriert seit
    18.03.2003
    Ort
    Berlin
    Alter
    46
    Beiträge
    2.101

    Standard

    Ja AVI, mit Osmose kenne ich mich ja nun auch aus :-))

    Aber mal im Ernst: Du bist ein Holzwurm, kennst alle Tricks und Kniffe. Aber ich als bemühter Schreibtischtäter...
    Den GFK Becher kann ich auch mal nicht polieren, wenn es das Wetter im Frühjahr nicht zulässt. Dann sieht er eben nur schuddelig aus. Wir liegen hier im Winteraussenlager mit plane drüber. Wenn das Wetter mistig ist, kann ich aber den Holzwurm nicht abziehen, lackieren, was eben auch immer nötig ist. Dzu benötigst Du schon bessere Voraussetzungen. Ok, ich könnte mir ne Halle im Umland suchen...Und ich möchte nicht erst im April oder Mai ins Wasser...

  8. #48
    avi Gast

    Standard

    du musst den holzdampfer doch garnicht abziehen. leicht anschleifen und gut ist. das ist kaum mehr arbeit als diese sch..... poliererei. zumindest sparst du die teure profi poliermaschine.

  9. #49
    Registriert seit
    18.03.2003
    Ort
    Berlin
    Alter
    46
    Beiträge
    2.101

    Standard

    Reizen würde mich so ein alter Holzjolli als Zweitboot schon...wenn ich irgendwo einen günstigen schiessen könnte, würde ich wohl schwach werden. Aber gesund müsste er schon sein.

    Holzboote sind schon wunderschön, ich gebs ja zu :-)

  10. #50
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Chiemsee
    Beiträge
    42

    Standard Varianta - beendet!

    Hi Leut!

    das mit der VA 65 ist beendet...
    ... überhaupt sind für mich alle Kielschwerter, Schwenkkiele etc. beendet...

    (Nein , bitte nicht köpfen... )

    Aber die Dyas lief halt wunderbar, bestimmt fast so gut wie ein Jollenkreuzer
    Und dafür suche ich einen Ersatz! Um hier mal Schwung aus der Diskussion zu nehmen - es wird zu 90 % eine ..... ?? Richtig "Sunbeam22" mit Festkiel.

    Hugh - ich habe gesprochen. Wir sehen in ein paar Wochen oder Monaten weiter, dann bin ich entweder klüger, Verkäufer, oder happy.

    Zum sportlichen Segeln hat ein Bekannter eine J80, ein anderer hat mir am Telefon heute (der hat mal eine Sunbeam 22 verkauft) mitseglen auf einer Quartas angeboten - 6 Mann im Trapez
    Und noch ein anderer Freund hat eine Continova (schaut mal ob Ihr was findet....) ein altes Holzkajütboot aus dem Schwabenland (1970?) und wenn alle Stricke reissen, kauf ich mir einen Contender Hi, Hi, Hi, dann schauen alle Freunde doof aus der Wäsche, die bei Sonnenschein, 4 bft lieber Formel 1 im Fernsehen gucken als mit mir zu segeln.

    Nix für ungut, wir haben uns entschieden, und nichts ist schlimmer als nicht zu wissen was man will.

    Gruß Tempesta Christian und vielen Dank für die rege Diskussion und Anregungen! Hat mich sehr gefreut. I´ll be back!

Ähnliche Themen

  1. Empfehlungen Blinklicht an Rettungsweste
    Von data im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 07.05.2010, 09:33
  2. Ankern mit C55 Kieljolle - Empfehlungen?
    Von daveson im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.11.2009, 17:45
  3. Empfehlungen für NavTEX Empfänger
    Von fischerj im Forum Seemannschaft
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.10.2009, 16:43
  4. Empfehlungen Charteragentur Ibiza
    Von paflo im Forum Mittelmeer
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.02.2008, 13:29
  5. Bordfahrräder Empfehlungen
    Von Tamino im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.03.2003, 19:06

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •