Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Registriert seit
    19.08.2006
    Beiträge
    90

    Standard Probleme mit dem bolzen

    Ich habe folgendens Problem.

    Ich wollte die Stopfbuchse wechseln , die von Volvo.
    Aber um die Welle rauziehen zu könne muss der Ring der Well mit demGetrieb verbindet natürlich von der Welle gezogen werden.
    Dieser Ring ist mit einem Bolzen(konisch ?) gesichert. Am ende mit einer mutter gesichert.

    Wir haben versucht diesen Bolzen rauszubekommen, aber auch feste Schläge haben nichts erreicht , ausser das nun der Gewindeansatz zerdengelt ist, also Mutter lässt sich nicht mehr aufschrauben.

    Wie bekomme ich diesen Bolzen raus, ich hab Angst es mit Hitze zu vesuchen, GFK, Ölreste und ähnliches.

    Raus muss er, in einem andern Thread hab ich ja schon mein Problem mit der undichten Stopfbuchse erklärt. Das Ding muss raus.

    Hilf W 40 oder ähnliches, oder nur noch rausbohren.

    Wäre Toll eine Lösung zu bekommen

    Boje2003

  2. #2
    Registriert seit
    23.07.2005
    Ort
    Jütland
    Alter
    60
    Beiträge
    1.821

    Standard

    Am besten wäre ein Bild. Aber die Kombination Wärme/Kälte ist schon die beste. Wenn offene Flamme nicht geht, ein Heissluftgebläse schafft auch schon eine Menge ( ist aber auch nicht ungefährlich ).

    Wenn dies nicht angewendet werden soll, hilft oft mechanischer Druck auf lange Zeit. Manchmal lasse ich z.B. einen Abzieher mehrere Stunden montiert und dann lösen sich festgegammelte Teile erst. Sicher auch hilfreich eine Schmiermittel mit hoher penetrierfähigkeit (WD40 o.ä.)

    Viel Erfolg!
    Beste Grüße

    Dieter

  3. #3
    Registriert seit
    25.08.2007
    Beiträge
    110

    Standard

    Hej boje,

    so wie Du es schilderts, nehme ich an Du hast einen Wellenflansch, der seitlich ein Loch aufweist, das auch durch die Welle geht. In diesem Loch befindet sich der konische Bolzen (Sperrbolzen). Die Welle wird wahrscheinlich eine Passfeder aufweisen, mit der die Kraft übertragen wird und der Sperrbolzen verhindert, dass der Flansch von der Welle abrutscht.

    Die Mutter muss nun mal zuerst runter. Wenn das Gewinde zerdengelt ist, musst Du sie wahrscheinlich absägen. Löse den Flansch vom Getriebe und unterstütze ihn ordentlich mit Holzklötze. Drehe die Welle so, dass der dünnere Teil des Sperrbolzens senkrecht nach oben zeigt und geb W40 drauf. Warte erst einige Zeit, es muss erst in den Spalt eindringen können. Jetzt kannst Du versuchen, den Sperrbolzen mittels eines genau passenden Durchschlägers (son Ding ähnlich wie ein Körner, nur statt Spitze ein gehärtetes zylindrisches Ende) mit vorsichtigen aber kräftigen Hammerschlägen herauszutreiben.
    Falls dies nicht klappt, kannst den Flansch erwärmen. Halte das Heissluftgebläse aber nur seitlich auf die Flanschteile, damit sie sich ausdehnen. Wenn sich der Sperrbolzen auch mit ausdehnt, bringt es nichts.
    Die allerletzte Lösung ist ausbohren mit einen kleineren Bohrer und entfernen der Reste mittels Durchschläger.

    Wenn der Sperrbolzen raus ist, wirst Du einen Abzieher benötigen, um den Flansch von der Welle zu ziehen.
    Neue Sperrbolzen gibt es im Technischen Grosshandel, wenn sie keine mit Gewinde am dünneren Ende haben, nehm Dir einfach einen längeren, der noch was raussteht. Das Gewinde kannst Du dir hier selbst draufschneiden.

    Gruss Heinz

  4. #4
    Registriert seit
    19.08.2006
    Beiträge
    90

    Standard Bolzen

    Erst mal vielen Dank an alle.Hab immer einen brauchbaren Rat hier bekommen

    Ich versuche es mit W 40... Der Bolzen geht nicht durch die Welle das konnte ich Sehen. Wenn ich den Flansch vom Getriebe abmontiere und es unterbaue mit Klötzen , dann gehen die Schläge voll aufs GFK? Schadet das nicht zu sehr dm GFK?

    Wenn ich es auf em Getriebanschkuss lasse, gehts wohl auf die LAger?

    Heissluftföhn hab ich..........! Besteht, da keine offene Flamme keine so grosse Brandgefahr? Ich muss von der Hundekoje aus arbeiten, da von Cockpit aus kein Zugang ist. Wenns brennt muss ich auch schnell sein

    Ok erst w 40.......!

    Melde mich bald wieder


    Boje 2003

  5. #5
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    10.960

    Standard

    Zitat Zitat von boje2003
    .... ausser das nun der Gewindeansatz zerdengelt ist, ...
    Beim nächsten Mal konterst Du zwei Muttern auf dem Gewindestummel, wobei die äußere übersteht, dann bleibt beim Schlagen das Gewinde ganz.
    Jetzt kann eine Kombination von Kriechöl, Geduld, mechanischer Spannung (Abzieher oder so) Heiß-Kalt und Hammerschlag helfen. Ausbohren aus der Backskiste heraus stelle ich mir toll vor . Vorsicht, nicht dass sich das Kriechöl entzündet, kleinen Feuerlöscher paratlegen.
    Gruß Franz

  6. #6
    Registriert seit
    19.08.2006
    Beiträge
    90

    Standard

    danke Franz, besteht erhöhte Brandgefahr auch beim Heissluftföhn?

    dieter

  7. #7
    Registriert seit
    23.07.2005
    Ort
    Jütland
    Alter
    60
    Beiträge
    1.821

    Standard

    Ja was ist erhöht? Der Luftstrom ist ca. 400°C das Heizelement bestimmt 800°C. Also vorsicht ist geboten, jedoch ist keine offene Flame vorhanden.

    Zusätzlich zum Feuerlöscher verwende ich immer eine Löschdecke, Schweißerschürze oder nasses Handtuch et c.
    Wenn es denn mal kokelt brauch ich halt nicht mit dem Pulverlöscher das Boot unbewohnbar zu machen.
    Wichtig ist, dass keine explosionsgefährlichen Dämpfe ( Gas, Benzin et c. ) auftreten. Dass Du dein GFK entzündest wird schon nicht passieren.

    Arbeite nicht allein!
    Beste Grüße

    Dieter

  8. #8
    Registriert seit
    19.08.2006
    Beiträge
    90

    Standard

    Nochmals Besten Dank. Muss das Problem bald lösen am 10.04 muss ich aus der Halle raus


    dieter

  9. #9
    Registriert seit
    19.08.2006
    Beiträge
    90

    Standard Lösung

    Nun ich will alle die mir mit Rat und .... zur Seite standen über das Ende informieren.

    Rostlöser, Hitze und rohe gewalt haben alles nicht geholfen.

    Ich habe den Bolzenn rausgebohrt. Nun war aber das Problem diesen Bolzen neu zu bekommen. Hier fiel mir denn ein das ich das original Handbuch des Motors , beim Kauf des Bootes dazubekam.

    Also fix beim Importeur ( Köllner Motoren Import ) angerufen und mein Problem geschildert. Wie bekannt ist der Motor wahrscheinlich Anfang der 80 er Jahre eingebaut worden,also eher ein Oldtimer.
    Bei der vorgenannten Firma wurde mir schnell, unbürokratisch und sehr kostengünstg weitergeholfen.
    Ein Tag später war der Bolzen per Post bei mir zu Hause.
    Ich finde das ist ein positives Erwähnen des Fachhandesl wert.
    www.koellner-motoren.de

    Grüsse von der Mosel

    Boje 2003

  10. #10
    Registriert seit
    01.08.2006
    Ort
    an Bord
    Beiträge
    2.090

    Standard

    Zitat Zitat von boje2003
    Ich habe folgendens Problem.

    Ich wollte die Stopfbuchse wechseln , die von Volvo.
    Aber um die Welle rauziehen zu könne muss der Ring der Well mit demGetrieb verbindet natürlich von der Welle gezogen werden.
    Dieser Ring ist mit einem Bolzen(konisch ?) gesichert. Am ende mit einer mutter gesichert.

    Wir haben versucht diesen Bolzen rauszubekommen, aber auch feste Schläge haben nichts erreicht , ausser das nun der Gewindeansatz zerdengelt ist, also Mutter lässt sich nicht mehr aufschrauben.

    Wie bekomme ich diesen Bolzen raus, ich hab Angst es mit Hitze zu vesuchen, GFK, Ölreste und ähnliches.

    Raus muss er, in einem andern Thread hab ich ja schon mein Problem mit der undichten Stopfbuchse erklärt. Das Ding muss raus.

    Hilf W 40 oder ähnliches, oder nur noch rausbohren.

    Wäre Toll eine Lösung zu bekommen

    Boje2003
    Bloos nicht mit hitze. Die welle erweitert sich und du hast dann noch mehr probleme

Ähnliche Themen

  1. Bezugsquelle Bolzen?
    Von martin65 im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.06.2010, 00:20
  2. was ist das für ein bolzen?
    Von Martin alias Arno im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.06.2008, 05:52
  3. Probleme mit SRC von RYA?
    Von Föschbe im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 23.10.2007, 17:06
  4. Bolzen abdichten
    Von bolder1973 im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.06.2006, 14:00
  5. spi-probleme
    Von xsail im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.03.2002, 10:24

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •