Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21
  1. #1
    Registriert seit
    23.11.2006
    Beiträge
    21

    Standard "Einfache" Überführung vom Ijsselmeer nach Kiel

    Hallo Gemeinde,

    ich soll mit meinem Freund in den nächsten Wochen eine Yacht vom Ijsselmeer nach Kiel überführen (Masthöhe 16 m, 11,50 m Lüa und 1,70 m Tiefgang).

    Ich würde gerne von den erfahrenen Holland – und / oder Tidensegelern eine „Törnberatung“ erbitten …(wir sind Ostseesegler und mit den Tidengewässern haben wir es nicht so …;-)

    Bisher habe ich mich nur grob informiert: Mit schwebt vom Ijsellmeer zunächst die „stehende Mastroute“ bis Delfzil vor. Und dann weiß ich noch nicht so recht weiter…

    Kann man von dort aus auch über Kanäle bis zur Elbe (NOK) kommen oder muss ich wegen des Tiefgangs / der Masthöhe irgendwann doch mal „außenrum“?

    Welche Häfen wären dort Tiefwasserhäfen (das Schiff kann leider nicht trockenfallen)

    Wie viele Tage muss man für den Törn (handiges Wetter vorausgesetzt) ungefähr einkalkulieren?

    Ich weiß, dass hier im Forum schon einiges behandelt wurde (auch der vorangegangene Thread ist sicher hilfreich), dennoch wäre ich euch für zielführende Antworten dankbar.

    Gruß Peter

  2. #2
    Registriert seit
    07.01.2007
    Ort
    34xxx
    Beiträge
    2.593

    Standard Hast du Angst . . .

    vor der Nordsee, - geht doch gut - die kurze Strecke ?
    besser eine heiße Yacht als eine kalte Wohnung!

  3. #3
    Registriert seit
    11.11.2005
    Beiträge
    867

    Standard

    Hallo Peter !


    Ab Delftzijl kannst du nach Noderney fahren. Mit 1,70 m geht das auch problemlos durchs Watt (aktuelle Seekarten sind da ganz wichtig. nicht dran sparen, funktioniert als Revierunkundiger nicht). Von Norderney kannst du nen zwischstopp auf Helgoland einlegen (Zollfrei bunkern und einkaufen) oder direkt nach Cuxhafen bzw. Brunsbüttel fahren, je nach Wind, Wetter und Bootsspeed.
    Drei Tage bis NOK werden es dann evt. werden. zwei geht auch aber dann ist ab Norderney konsequentes Strecke machen angesagt. VTG beachten, ab TG 19 ist das zuende, wer vorher vorschriftswiedrig quert , zahlt !
    Ansonsten schau hier mal rein, da ist die Strecke auch ideal beschrieben nur eben anders rum. http://www.arnosforum.de/wbb22/threa...2642#post32642

  4. #4
    Registriert seit
    23.10.2001
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    413

    Standard Kein Problem

    Moin,
    ich habe letzten August eine D34 aus dem Grevelinger Meer nach Kiel geholt.
    Non Stop ca. 55 Std. Aus dem Ijsellmeer wird es wohl 15 Std kürzer sein. Ich hatte den Voreigner mit an Bord. Der hatte N-See Erfahrung. 4 Personen Crew. Ging gut. Wetter war durchwachsen. zwischen W/ SW/ NW 5 - 7 Bft aber trocken.
    Ich würde mir auf jeden Fall einen suchen der N-See kennt.
    dirty-harry

  5. #5
    Registriert seit
    29.10.2006
    Beiträge
    2.847

    Standard

    Zitat Zitat von dirty-harry
    Moin,
    ich habe letzten August eine D34 aus dem Grevelinger Meer nach Kiel geholt.
    Non Stop ca. 55 Std. Aus dem Ijsellmeer wird es wohl 15 Std kürzer sein. Ich hatte den Voreigner mit an Bord. Der hatte N-See Erfahrung. 4 Personen Crew. Ging gut. Wetter war durchwachsen. zwischen W/ SW/ NW 5 - 7 Bft aber trocken.
    Ich würde mir auf jeden Fall einen suchen der N-See kennt.
    Den Törn planen wir ähnlich Ende April / Anfang Mai ab Osterschelde.
    Raus aus der Osterschelde und direkt nach Helgoland.
    Bei zuviel Kampf (oder Treibstoffverbrauch bei Flaute ) haben wir Ijmuiden, Texel, Borkum und ggf. Norderney als Reservehäfen.
    Dein Schiff ist deutlich größer als die Dehler 34 oder meine Contrast 33, da sollte der Nordsee-Törn doch gut möglich und eine spannende Abwechslung zu den üblichen Hafen-Törns sein?
    Solltest dann aber für ein vernünftiges Wachsystem vielleicht noch zwei Leute z.B. über das Forum hier anheuern.

    Handbreit!
    Dirk
    ___/)_/)____/)___

    Contrast 33 - Dirk

  6. #6
    Registriert seit
    08.11.2005
    Ort
    Pune, Indien
    Alter
    55
    Beiträge
    824

    Standard

    35h von Lelystad nach HH-Cityhafen mit einem 38Fuss Kat zur Hanseboot.
    Uch denke also auch dass es in 36-48h nach Kiel zu machen sein sollte mit eurer Bootsgroesse,

    Wir sind mit dem Kat direkt aussen rum gefahren.
    Bericht unter
    www.linocat.de/hh.htm

    Aktuelle Seekarten sind wichtig und natuerlich akzeptables Wetter.

    Viele Gruesse

    Micha

  7. #7
    Registriert seit
    20.02.2002
    Ort
    Cuxhaven
    Beiträge
    8.748

    Standard

    Wenn Du kleinere Etappen ohne Nachtsegeln bevorzugst oder bei miesem Wetter unterwegs bist, kannst Du auch Staandemast vom IJsselmeer bis nach Lauwersoog fahren. Dort raus und nach Norderney. Vor dort nach Cuxhaven, dann zum NOK. Das sind alles Tages-Etappen.

    Für Staandemast besorgst Du Dir am besten für 18,90 diese Karte:



    Das interessante an dieser Karte ist, dass die Öffnungszeiten der Schleusen und Brücken
    direkt in der Karte vermerkt sind und die Häfen inkl. Tiefgang und Versorgungslage.
    Ist übrigens eine nette Strecke mitten durch Holland durch. Wir fahren die bald anderherum.


    Aktuelle Infos zur Route hier: http://www.staandemast.nl/

    Nordsee: unbedingt aktuelle Karten besorgen, dazu ein Tidenverzeichnis und am besten noch Strömungskarten. Du kannst auch alte aus einem Reeds rauskopieren, so habe ich es gemacht.
    Geändert von Ralf-T (31.03.2008 um 16:43 Uhr)
    Handbreit - Ralf

  8. #8
    Registriert seit
    26.02.2002
    Beiträge
    438

    Standard

    Zitat Zitat von Seeschwalb
    Kann man von dort aus auch über Kanäle bis zur Elbe (NOK) kommen oder muss ich wegen des Tiefgangs / der Masthöhe irgendwann doch mal „außenrum“?
    Von Delfzijl bis zur Elbe/NOK hast du mit dem Mast gar keine Möglichkeit binnen durchzukommen. Und ohne Mast wegen des Tiefgangs nur mit Riesenumweg über den MLK.
    Gruß Heinz-Dieter

  9. #9
    Registriert seit
    03.02.2004
    Beiträge
    700

    Standard

    Was habt Ihr alle gegen die Nordsee?
    Je nachdem von welcher Seite des Ijsselmeers (Ost oder West) man kommt , nimmt man die entsprechende Schleuse.
    Ostseite Konwäldersand und bei Hochwasser Harlingen rausfahren. Richtung Harlingen und dann Richtung Terschelling (es gibt auch eine Abkürzung aber da Ihr das Revier nicht kennt würde ich von der "Stöckelroute abraten".
    Kommt Ihr von der westlichen Seite dann in Den Oever schleusen. Richtung Den Helder und dann an Texel vorbei. Versucht gleich bis an das Verkehrstrennungsgebiet (weit weg von den Inseln-unruhiges Wasser) und dann halbe Meile außerhalb des DTG fahren bis Elbe.
    An der Elbe es so einrichten, dass Ihr mit der Flut reinfahrt. Sollte das Wetter sich verschlechtern durchfahren und nicht nach Borkum oder einer der Inseln fahren. Im tiefen Wasser bleiben.....
    Hoffentlich habt Ihr einen sauberen Kraftstoff Tank....sonst vorher reinigen und Filter wechseln und Ersatzfilter mit nehmen. Durch das schaukeln werden die Rückstände im Tank aufgewühlt und die Filter und Leitungen sind schnell zu. (Die meisten Schiffe haben lange Standzeiten und der Mist setzt sich am Boden im Tank ab. Ist man dann gut durchgeschüttelt auf der Nordsee dann setzt sich alles zu. Passiert immer bei gebraucht gekauften Schiffen. Der alte Eigner poliert das Schiff um maximalen Preis zu erhalten..aber Tank reinigen...)

    Bei schlechtem Wetter läuft das Schiff schneller, da das Mistwetter normalerweise aus SW kommt....Hier die vorherrschende Windrichtung...
    Die Tide interessiert nur bei der Abfahrt und Einfahrt in die Elbe.
    Viel Spaß...
    JMB Warum nach Borkum? Sch**s Hafen und riesen Umweg und bei Schwerwetter nicht ganz ungefährlich. Dauert ewig bis Du im Hafen von Borkum bist und am nächsten Tag dauert es ewig bis Du wieder auf dem alten Kurs bist.. Warum dann Borkum?
    Geändert von ocean_sailor (02.04.2008 um 01:55 Uhr)

  10. #10
    Registriert seit
    10.06.2002
    Ort
    z.Zt. Bad Hersfeld
    Alter
    60
    Beiträge
    538

    Standard

    Sehe ich ähnlich wie ocean_sailor, Borkum ist wirklich lästig.
    Bis man im Hafen von Borkum ist, ist man auch schon fast auf Norderney, was ich neben Helgoland für den einzig sinnvollen Stop bis Cuxhaven halte.
    Falls die Etappen nicht zu lang sein sollen, würde ich von Vlieland aus starten und bis Norderney segeln, sind bei günstigem Wind ca. 14 - 16 Stunden, dann bis Cuxhafen schafft man gut mit einer Tide in ca. 10 Stunden.
    Gruß vom Hobbit

    Beneteau Oceanis 281
    Dehler 35 CWS
    Saare 38

Ähnliche Themen

  1. UKW-Empfang "Zentrale Meldepost" Kanal 1 Ijsselmeer
    Von Festmacher im Forum Seemannschaft
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.08.2009, 04:58
  2. Wer hat Erfahrungen mit "SAILAWAY" in Kiel gemacht?
    Von Fortunus2000 im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.06.2009, 08:29
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.08.2006, 12:04
  4. Blei am Kiel "auffüllen?"
    Von OlliBolli im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.01.2003, 12:10
  5. Routenwahl "Brunsbüttel" nach "Den Helder"
    Von xasasas im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 28.05.2002, 20:47

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •