Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21
  1. #1
    Registriert seit
    12.05.2006
    Beiträge
    111

    Standard Ausfall von Elektrik während einer Segeltour

    Hallo, hat schon mal jemand einen Totalausfall der Elektrik oder des Seekartenplotters während einer Segeltour erlebt? Passiert das oft? Wird ja immer als Szenario beschrieben, sich nicht zu sehr auf elektronische Navigation zu verlassen. Verlasse mich auf beides : Seekartenplotter und Karte.

    Gruss kloster

  2. #2
    Registriert seit
    21.08.2005
    Ort
    NRW
    Beiträge
    747

    Standard

    Zitat Zitat von kloster Beitrag anzeigen
    Hallo, hat schon mal jemand einen Totalausfall der Elektrik oder des Seekartenplotters während einer Segeltour erlebt? Passiert das oft? Wird ja immer als Szenario beschrieben, sich nicht zu sehr auf elektronische Navigation zu verlassen. Verlasse mich auf beides : Seekartenplotter und Karte.

    Gruss kloster
    Wenn bei mir die Elektrik ausfällt, passiert garnix. Einen Plotter, zum Spielen, habe ich nicht. Nur ein Hand-GPS und das läuft im Notfall auf Batterie.
    Dass die Elektrik ausfällt, passiert meines Wissen nicht oft. Kommt natürlich auf die Installation an.
    Im Grunde genommen sind Probleme schnell gemacht.

  3. #3
    Registriert seit
    24.10.2002
    Alter
    44
    Beiträge
    615

    Standard

    Wenn die Elektrik ausfällt dann ist es auch nicht so dramatisch. Dann muß man halt manuell navigieren, ist doch auch kein Problem. Alle wichtigen Systeme funtionieren bei mir ohne Strom - Toilette, Lenzpumpen, Frischwasserpumpe ect.

    In der Praxis ist das allerdings noch nie passiert.

    Gruß
    Lieber vorm Wind segeln als hinterm Ofen hocken.

  4. #4
    Registriert seit
    28.04.2005
    Ort
    zw. Köln und Bonn aber auf der falschen Seite
    Beiträge
    803

    Standard

    Zitat Zitat von kloster Beitrag anzeigen
    Hallo, hat schon mal jemand einen Totalausfall der Elektrik oder des Seekartenplotters während einer Segeltour erlebt? Passiert das oft?
    Als ich 2005 die Baringa übernommen habe und von Holland in die Ostsee gesegelt bin, ist irgendwo auf dem Weg nach Helgoland alles ausgefallen. Der Spezialist von Vorbesitzer war ein guter Schreiner, aber ein bescheidener Elektriker.... Der Suchscheinwerfer war halbherzig angeschlossen und als es regnete, verursachte der nen Kurzschluss mit dem Effekt, dass alles weg war.

    Habe dann mit dem Hand-GPS weiter navigiert und innerhalb 15min. den Fehler behoben.

    Die Elektrik ist jetzt überarbeitet und deshalb sollte sowas nicht wieder passieren. Als technisches Spielkind fahre ich gerne mit Plotter, Autopilot und Radar/AIS. Ich finde diese Dinge hilfreich und da ich oft einhand unterwegs bin, hilft das doch sehr. Möchte nicht darauf verzichten und hoffe auf stabile Spannungsversorgung!
    Gruß Christoph
    http://www.baringa-auf-see.de

  5. #5
    Registriert seit
    05.01.2005
    Beiträge
    4.849

    Standard

    Wenn die Elektrik ausfällt ist das bei mir an Bord erst mal egal, weil die wichtigen Dinge sowieso ohne Strom auskommen. GPS Handplotter läuft zur Not von Batterie, Karte liegt sowieso unterwegs griffbereit und nur nachts könnte es doof werden, wenn die Posi nicht an sind.

    Bevor ich meine Elektrik faktisch einmal neu gemacht habe, hatte ich 2x Totalausfall (wilde dänische Fliegendverkabelung ...), also ungewöhnlich ist das bei älteren Schiffen nicht.

  6. #6
    Ausgeschiedener User Gast

    Standard

    Na ganz unbegründet ist diese Befürchtung ja nicht. Ich fahre drei GPS mit Bordstrom aber diese haben immer Batterien geladen so dass ich bei einem eventuellen blackout weiternavigiere, aber mit Battetrie.
    Dieses System hab ich auch in meinem Dinghy, welches mein Rettungsboot ist.
    Plotter ist nicht wichtig. waypoints schon
    Grüsse - Norbert

  7. #7
    Registriert seit
    16.02.2006
    Alter
    40
    Beiträge
    113

    Standard Totalausfall

    Wir hatten vor ca. 2 Jahren gleich einen doppelten Totalausfall. Unterwegs zwischen 2 Untiefen in der Dämmerung mit Nebel gingen plötzlich die Geräte aus. Durch Sulfatierung und Plattenschluß in einer der Servicebatterien in der Bank wurden die restlichen Akkus so schnell entladen, dass wir ohne Energie da standen. Zu allem Überfluß ist das gleiche in der unabhängigen Starterbatterie geschehen, so dass auch die Maschine sich nicht starten ließ.

    Also Navigation klassich - Nur das aufgrund des Nebel keine Peilobjekte sichtbar waren. Kurskorridor festgelegt, Mitgekoppelt und nach einer Stunde Anker in den Grund. Ursachenforschung. Eine über Dioden abgetrennte Batterie umgebaut, Motor gestartet und weiter.

    Es kommt also tatsächlich vor.

    Mast und Schotbruch
    Stefan

    PS:
    Seit diesem Jahr haben wir als Backup en kleines Hand-GPS. Damit kann man bei unsichtigem Wetter ebenfalls mal schnell die Position feststellen und in der Karte verfolgen.

  8. #8
    Registriert seit
    08.02.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.253

    Standard

    Zitat Zitat von kloster Beitrag anzeigen
    Hallo, hat schon mal jemand einen Totalausfall der Elektrik oder des Seekartenplotters während einer Segeltour erlebt? Passiert das oft? Wird ja immer als Szenario beschrieben, sich nicht zu sehr auf elektronische Navigation zu verlassen. Verlasse mich auf beides : Seekartenplotter und Karte.

    Gruss kloster
    Wo ist da das Problem, dafür haben wir doch eine UPS, bzw Dieselnotstrom
    Es ist ratsam bei Zeiten die Akkus zu tauschen. Stromausfall kündigt sich ja wochen vorher an. Elektroanlage sollte auch gescheckt werden und erneuert bei bedarf.
    Finde Strom Überflüssig beim Segeln. Nützlich ist eigendlich das Echolot. Dafür gibt es ja auch das BleiLot

  9. #9
    Registriert seit
    27.10.2001
    Beiträge
    301

    Standard In der Tat : Das wäre BÖSE..daher bin ich mit 1x GPS über Bordnetz & 2 St. Hand-GPS

    In der Tat : Das wäre BÖSE...daher bin ich mit 1x GPS über Bordnetz & 2 St. Hand-GPS samt Seekarten unterwegs...

    Dann ist da noch mal SW-Kopie von Seekarten .... den dann jeder auch draussen mit rumtragen darf der will...

    Spannend zu sehen wie die Drei Systeme dann ihren Positionen wirtschaften ...

    Plotter dann - wenn es kommt max als 4. Ergänzung...

    Soo nun muss ich wieder arbeiten ...

    mfg von Johannes

  10. #10
    Registriert seit
    31.08.2006
    Beiträge
    3.414

    Standard

    Hallo Kloster,

    vor einigen Jahren fielen auf einer ruppigen Überführung nahezu alle Navi-Instrumente durch einen Kurzschluss aus, weil der Eigner bei durchgestecktem Mast die unten austretenden Kabel (Posi, Windmesser) mit Lüsterklemmen verband und das ganze lose in die Bilge legte.
    Die Posis gingen noch und das Hand-GPS war auch noch zur Hand. Vom fehlenden Echo abgesehen ärgerlich, aber kein wirkliches Problem.

    Bei unserem gegenwärtigen Schiff reduzierte der Voreigner sämtliche Batteriekapazitäten auf eine kombinierte 50Ah Starter/Verbraucherbatterie.
    Das erwies sich rasch als viel zu wenig. Bei Minderspannung schaltete sich das GPS einige Male selbsttätig ab. Das ist jetzt durch eine separate Verbraucherbatterie behoben. Trotzdem haben wir aus Sicherheitsgründen dem Fluxgate-Kompass wieder einen konventionellen Notsteuerkompass zur Seite gestellt. Hierfür eignet sich der beleuchtbare Silva-Peilkompass sehr gut, der eine Halterung neben der Instrumentenkonsole erhalten hat.

    Ein kompletter Blackout mag zwar selten sein, der Ausfall einzelner Komponenten an Bord ist jedoch nach meiner Erfahrung nichts ungewöhnliches. Ohne konventionelle Rückfallebene möchte ich nicht unterwegs sein.
    Das heißt, dass das übliche Navi-Besteck, Magnetkompass, konventionelle Seekarten selbstverständlich vorhanden sind.

    Nach meiner Einschätzung verlassen sich zu viele Eigner zu sehr auf ihre Navi-Elektronik.
    Wer bei einem Ausfall in Schwierigkeiten kommt, macht imho etwas verkehrt.

    Grüße,

    Andreas

Ähnliche Themen

  1. Kroatien-Sc hnäppchen 22.8./Ausfall!!
    Von charterpartner im Forum Last Minute
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.08.2009, 19:00
  2. Vorträge während der Hanseboot
    Von napoleone im Forum Multihulls
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.10.2008, 10:17
  3. Hubkielsicherung während des Transportes
    Von Zinkulum im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.10.2006, 17:08
  4. Versicherung gegen Ausfall des Skippers
    Von Jack23432 im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.01.2005, 16:00
  5. Überf.wg.Ausfall Halber Preis 21.10-8.11
    Von rees im Forum Suche Crew
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.09.2004, 10:45

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •