Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Registriert seit
    24.04.2001
    Beiträge
    318

    Standard Zum ersten mal Italien während der Hochsaison. Wer hat Erfahrungen?

    Hallo!


    Zum ersten mal steht mir ein Segeltörn in Italien während der Hochsaison bevor. Ich springe für einen verhinderten Skipper ein. Der Törn soll in der Region Elba stattfinden. Start ist in 2 Wochen. Das Revier kenne ich, war erst an Pfingsten dort. Aber wie sieht es in der Hochsaison aus? Muss/kann man Plätze telefonisch reservieren? Oder hätte man das schon vor Wochen oder Monaten machen müssen? Kann ich Giglio und Capraia gleich knicken? Was gibt's außer den teuren Hafengebühren noch für Unterschiede zur Nebensaison?
    Wenn jemand mit Hochsaison-Erfahrung in Italien mir einige Tipps geben könnte, wäre ich sehr dankbar.

    Liebe Grüße,

    Thomas.
    Segeln sollte man nur da, wo an der Küste Rotwein wächst.

  2. #2
    Registriert seit
    07.01.2007
    Ort
    34xxx
    Beiträge
    2.593

    Standard

    Zitat Zitat von Sail_2_live Beitrag anzeigen
    Hallo!

    Der Törn soll in der Region Elba stattfinden. Start ist in 2 Wochen. Das Revier kenne ich, war erst an Pfingsten dort. Aber wie sieht es in der Hochsaison aus? Muss/kann man Plätze telefonisch reservieren? Oder hätte man das schon vor Wochen oder Monaten machen müssen? Kann ich Giglio und Capraia gleich knicken?
    Wenn jemand mit Hochsaison-Erfahrung in Italien mir einige Tipps geben könnte, wäre ich sehr dankbar.

    Liebe Grüße,

    Thomas.
    Hi Thomas,

    ich war das erste Mal in 1978 auf Elba. Da war es noch so, dass man sich nicht anmelden musste und auch immer einen freien Liegeplatz bekam.

    Heute (ich war letztes Jahr dort) ist es so, dass alles überfüllt ist, -Päckchenliegen ist den Italienern ein Fremdwort (die sollten mal nach Helgoland kommen).
    Was mich letztes Jahr sehr genervt hat war, dass selbst an den Stellen, wo noch locker für mehrere Yachten Platz wäre, dieser durch angebundene Beiboote so blockiert wird, dass kein Anlegen möglich ist. Einige ziehen ihr Beiboot mit dem Fall nach oben und binden es in Höhe der Reling fest, damit man von vorn herein weiß, was hier die Stunde geschlagen hat.

    In Capraia gibt es viele freie Liegeplätze (immer). Aber jeder fremde, der seinen Bug in den Hafen lenkt, wird sofort abgewiesen mit dem Hinweis, dass nichts frei ist! (Möglicherweise sind das tatsächlich alles Liegeplätze von Yachten, die unterwegs sind).
    Abmelden tut sich offenbar keiner und wehe, der eigene Liegeplatz ist bei der Rückkehr belegt, spätestens dann lernt man das Latino-Temperament kennen.

    Man kann aber auch vor Capraia gut ankern; - das tun übrigens fast alle.
    Mit dem Beiboot kannst du auch an Land.
    besser eine heiße Yacht als eine kalte Wohnung!

  3. #3
    Registriert seit
    28.05.2008
    Ort
    CH/RO
    Beiträge
    12

    Standard

    Hallo Thomas,

    ich war bis vor wenigen Jahren Charterskip in diesem Revier. Wie schon oben beschrieben,ist alles ziemlich mühsam. Hafenplätze bekommst du meist nur,wenn du schon vor Mittag einläufst. Also meist Reede!
    Am ehesten hast du Chancen in Porto Azzurro,weil schön teuer.
    Die Reede vor Capreia ist nicht allzu gross und recht tief.
    In der Campese vor Giglio ist massig Platz und gegen Abend wird es immer leerer,denn viele Motoreimer halten sich da nur am Tage zum Baden auf.
    Die Reede von Portoferraio ist auch riesig und gegen alle Widrichtunge geschützt. Nur am Tage mit dem Dingy Vorsicht vor der Berufsschifffahrt!

    Ansonsten ein geiles Revier.
    Viel Spass dort.

    lg
    Wer die Freiheit aufgibt,um Sicherheit zu gewinnen,verliert am Ende beides!

  4. #4
    Registriert seit
    24.04.2001
    Beiträge
    318

    Standard Nie mehr!

    Hallo!

    meine Befürchtungen und eure Vorhersagen sind weitgehend eingetroffen. Das hat nicht wirklich Spaß gemacht. Haben nur in Porto Azzuro und in Macinaggio Liegeplätze bekommen. Sonst nur vor Anker!
    Und wie die Leute da ankern! Gerade wenn man dicht aufeinander ankert sollte man doch besonders sorgfältig seinen Grundhaken rein fahren. Aber nein, viele baden nur ihre Kette, und davon auch noch viel zu wenig. Ich musste ein paar mal zusehen, wie sich Schiffe nachts selbstständig gemacht haben. Und das obwohl nur leichter Wind herrschte. Nicht auszudenken, wenn mal ein Gewitter mit Sturmböen aufgezogen wäre. So wie am letzten Freitag. Aber da waren wir Gott sei Dank schon zurück in unserem Ausgangshafen (Etrussca Marina). Ich hätte gerne mal gesehen, wie es an dem Abend vor Marciana Marina oder in Capraia zugegangen ist.

    Nun bin ich um eine Erfahrung reicher. Italien im August mache ich nicht mehr freiwillig. Höchstens für entsprechendes Schmerzensgeld.


    Liebe Grüße,

    Thomas.
    Segeln sollte man nur da, wo an der Küste Rotwein wächst.

  5. #5
    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    9.647

    Standard

    Juli August macht das Mittelmeer keine Lust!

    Wenigstens nicht in Südfrankreich und Italien.

    Aber sonst toll!

    Viele Italiener haben ein Boot, bewegen es aber nur in der Hochsaision. Entsprechend übel steht es mit ihrer Praxis. Trotz Bugstrahlruder hatte mich mein Nachbar während meiner Abwesenheit mehrmals "angeparkt". Ich habe den Liegeplatz gewechselt.

  6. #6
    Registriert seit
    28.05.2008
    Ort
    CH/RO
    Beiträge
    12

    Standard

    Zitat Zitat von Sail_2_live Beitrag anzeigen
    Ich hätte gerne mal gesehen, wie es an dem Abend vor Marciana Marina .......
    Dort musst du in der Hauptsaison bei Scirocco gewesen sein! Echt schlimm und saugefährlich. Da hilft nur noch abhauen.

    lg
    Wer die Freiheit aufgibt,um Sicherheit zu gewinnen,verliert am Ende beides!

Ähnliche Themen

  1. Bodensee in der Hochsaison....
    Von Baekse im Forum Bodensee
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 17.10.2010, 20:53
  2. Vorträge während der Hanseboot
    Von napoleone im Forum Multihulls
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.10.2008, 10:17
  3. Texel in der Hochsaison??
    Von nicki im Forum Nordsee
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 15.04.2007, 13:54
  4. Hubkielsicherung während des Transportes
    Von Zinkulum im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.10.2006, 17:08
  5. Welche Erfahrungen haben Sie mit Auto un Hänger während des Törns ?
    Von wolfgang-hermann im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.05.2003, 13:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •