Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Registriert seit
    26.09.2001
    Alter
    76
    Beiträge
    2.923

    Standard Störung durch Transformator beim KW-Empfang

    Hallo Strom- und Funkexperten!

    Auf meinem Törn hatte ich folgendes Problem:

    Bis hinauf nach Marstrand nördlich von Göteborg hatte ich optimalen KW-Empfang auf 4582 des Deutschen Wetterdienstes und konnte das Programm mit Seatty problemlos entschlüsseln, bis...

    mein Laptop-Akku in die Knie ging und ich durch den Transformator die 12 Volt auf 16 Volt umspannen mußte. Dieses Elektroteil verursachte ganz extreme Störungen im Empfang, so daß überhaupt kein Empfangssignal mehr übrig blieb.

    Da wir dort droben nur selten Landstrom hatten, konnte ich den Laptop-Akku nur alle paar Tage wieder aufladen und mußte den Wetterbericht wieder über die Hafenmeister einholen.

    Nun sagte mir gestern ein Elektriker, ich solle mir einen Umspanner auf 220 Volt kaufen, dann wäre das Problem behoben.

    Kann das so stimmen?

    Falls jemand so ein Teil hat, würde ich es gerne mal eben ausprobieren, ehe ich wieder was Unnützes kaufe (weiß im Moment überhaupt nicht, was so ein Teil kostet!).

    Freue mich auf Eure kompetenten Antworten!

    LG Molly
    http://www.molitorfj.de/
    http://www.molitorfj.de/1%20Private%20Homepage/Freunde_der_Sprinta1.htm

  2. #2
    Registriert seit
    27.08.2004
    Beiträge
    1.086

    Standard

    Hi Molly,

    ja, das gleiche Problem habe ich auch. Der Spannungswandler von 12 auf 19V ist EMV-mäßig die Seuche. Eigentlich müsste man dem Importeur mal ans Zeug flicken. Das Ding dürfte vermutlich niemals in der EU verkauft werden.

    Ein Wechselrichter auf 230V ist allerdings elektronisch gesehen nicht viel anders. Ich vermute aber, dass die in der Regel besser entstört sind. Meiner macht zumindest deutlich weniger Störungen als der Gleichstromwandler.
    Allerdings werden mit der Verwendung von Wechselrichter + Netzteil die Verluste höher (mein 230V-Notebook-Netzteil wird ziemlich warm -> Energieverschwendung).

    Ich würde an Deiner Stelle (so mache ich es auch) das Notebook mit dem 12/16V-Wandler aufladen und während Du Wetter decodierst, den Wandler ausschalten.

    Gruß
    Uwe

  3. #3
    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    9.647

    Standard

    Uwe war schneller. Genau! Kühlschrtank auch ausschalten, der stört auch! Notebook immer laden, wenn kein Empfang nötig ist.

  4. #4
    avi Gast

    Standard

    ist es nicht so, dass der schleppi problemlos auf 12v läufzt, und nur zum akkuladen 16v braucht? wurde hier jedenfalls mehrfach bestätigt.

    für mein tablet pc hatte ich noch ein sauteures auto netzteil, das nur für den pc die spannung von 12 auf 16v hochdrückt.

  5. #5
    Registriert seit
    28.02.2003
    Beiträge
    825

    Standard

    Bei den beschriebenen Dingern handelt es sich nicht um Transformatoren im herkömmlichen Sinn sondern elektronische Spannungswandler, die die Gleichspannung der Batterie zerhacken und dann auf ein höheres Niveau heben. Das Zerhacken erzeugt die von euch beobachteten Störungen. Und um Fragen vorzubeuen, ja die dürfen das. Für transportable Geräte gelten wesentlich geringere EMV-Schutzbestimmungen als für fest installierte. Einzige sichere Abhilfe dagegen ist die Antenne aus dem Einflussbereich der Störers zu nehmen.

    Eine gute Lösung ist z.B. das Achterstag, das aber mindestens durch einen Balun angepasst sein sollte. Tut man das nicht, geht nicht nur Empfangsenergie und damit Reichweite verloren sondern die Zuleitung wäre Teil der Antenne und würde den Mist weiter empfangen. Mit einer Antenne direkt neben dem Laptop wird man nie glücklich.

    Benjamin

  6. #6
    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    9.647

    Standard

    Beni, habe ich alles, aber das Netzteil streit u.U. direkt in die NF aus dem KW-Gerät ein. Jedenfalls stört es gewaltig. Smarttuner mit Peitsche im Heck ist weit genug vom Spannungswandler weg.

    Macht auch keine Freude, nach den Ursachen suchen, das ist Gefummel. Kann auch dirket an der Spannungsversorgung in den PC liegen. Weshalb sollte zum Akkuladen was entstört sein?

  7. #7
    Registriert seit
    27.08.2004
    Beiträge
    1.086

    Standard

    Da hat Nelson Recht: die Abstrahlung erfolgt zum großen Teil über die Leitungen, deswegen haben die am Wandler auch abgeschirmtes Kabel benutzt. Das nützt aber fast nix, denn die Leitungen vom Bordnetz sind nicht geschirmt.

  8. #8
    Registriert seit
    28.02.2003
    Beiträge
    825

    Standard

    Zitat Zitat von Nelson Beitrag anzeigen
    Beni, habe ich alles, aber das Netzteil streit u.U. direkt in die NF aus dem KW-Gerät ein. Jedenfalls stört es gewaltig. Smarttuner mit Peitsche im Heck ist weit genug vom Spannungswandler weg.

    Macht auch keine Freude, nach den Ursachen suchen, das ist Gefummel. Kann auch dirket an der Spannungsversorgung in den PC liegen. Weshalb sollte zum Akkuladen was entstört sein?
    Sorry Nelson, ich kann mir nicht vorstellen, das das PC-Netzteil bzw. der 12V Spannungswandler direkt in die NF des Empfängers einstrahlt. Wenn dann kommt das über die Stromversorgungsleitungen. Dagegen hilft eine Verdrosselung mit einem Ferrit oder häufig auch schon, das man die die beiden Geräte an verschiedene Stromkreise anschließt, die sich erst an der Batterie oder einer anderen niederohmigen Stelle wieder treffen. Eine weitere Quelle für Brumm/Prasseln ist auch die Unsitte mehrere Geräte zwar getrennt abzusichern aber den gleichen Minusleiter zu benutzen. Die unvermeidlichen Stromspitzen der Geräte erzeugen einen Spannungsabfall, der das jeweils andere Gerät stören kann. Auch die Minusleitungen dürfen sich erst an einer niederohmigen Stelle wie einer zentralen Verteilerschiene treffen.

    BTW: Ich schreibe mit meinem Laptop trotz Reichelt-Billigwandler für 12 V alles einwandfrei mit. Selbst Signale die ich (bin zugegebener Maßen aber ziemlich schwerhörig) akustisch nicht mehr hören kann. Ich lege allerdings Wert auf einen sauberen Aufbau der elektrischen Verdrahtung und auch eine sauber angepasste Antenne einschließlich einer guten, niederohmigen Erde. Bei mir ist es das Achterstag, eine Whip geht aber sicher auch. Anfangs gab es Störpobleme durch die Kühlbox auf den KW-Empfänger und Einstrahlungen des KW-Senders in den PC. Beides habe ich ich mit ein paar Windungen auf einem Ferrit einwandfrei in den Griff gekriegt.

    Benjamin

  9. #9
    Registriert seit
    27.12.2003
    Ort
    Mainz
    Alter
    75
    Beiträge
    392

    Standard

    Ob es einstrahlt oder über die Versorgungsspannung kommt, kann man leicht durch Verlagerung und/oder Abschirmung des Netzteils/Wandlers ermitteln.

    Ich würde mal probieren die Bordspannung einfach direkt an den LT anzuschließen.
    Gruss, Alfred

Ähnliche Themen

  1. GPS Störung 1.8. nachmittags?
    Von windwärts im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.08.2009, 22:01
  2. 'Einmal durch den Suez...' oder: Skippern lernt man beim skippern
    Von jochen merlin im Forum Hand gegen Koje
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 12.02.2007, 23:31
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.02.2007, 19:58
  4. Geschwindigkeitsgewinn durch Faltpropeller beim Segeln?
    Von gerdHH im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 16.10.2006, 22:23
  5. Webasto Airtop 3500 Störung, wer hat Tips
    Von Hubertgat im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 08.03.2006, 22:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •