Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21
  1. #1
    Registriert seit
    06.01.2005
    Alter
    54
    Beiträge
    380

    Standard Baumbremse / Bullenstander

    Liebe Forumssegler: ich suche eine möglichst elegante Lösung für ein 30ft-Boot, den Bullenstander ständig einsatzbereit am Baum angeschlagen zu lassen. Auf einem kleineren Boot hatte ich mal eine Baumbremse (Walden), die ständig - ungefähr in der Mitte des Baums - angeschlagen war und deren Leinen knapp neben den Handläufen auf dem Kajütdach nach achtern umgelenkt wurden, so dass man bei Raumwindkursen einfach nur die Leinen einklemmen musste und gut war´s. Bei einer Patenthalse kam der Baum durch die Bremswirkung der Baumbremse nur recht langsam auf die andere Seite. Ist dieses Prinzip auch bei größeren Schiffen verbreitet oder habt ihr andere Vorschläge? Falls ja, freue ich mich über Skizzen oder Fotos! Danke.
    ---
    Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen! (Aristoteles)

  2. #2
    Registriert seit
    22.12.2005
    Ort
    Zentraleuropa
    Beiträge
    263

    Standard Boom Brake von Walder

    Hallo Georg63,

    die Boombrake von Walder (Frankreich) gibts auch für Boote von deiner Grösse.

    Hier ist der Link -->http://www.walderweb.com/

    Mit besten Grüssen

    Ravioli

  3. #3
    Registriert seit
    06.01.2005
    Alter
    54
    Beiträge
    380

    Standard Walder, Wichard oder Cloer-Boom-Control

    DANKE an Ravioli! Diese Modelle von Wichard http://www.awn-shop.de/WICHARD_Baumb...613e3214b7e53b

    oder Cloer http://www.cloer-boat-comfort.de/

    sehen auch ganz interessant aus. ERFAHRUNGSberichte erbeten :-))
    ---
    Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen! (Aristoteles)

  4. #4
    Registriert seit
    27.02.2007
    Ort
    Travemünde
    Beiträge
    1.680

    Standard

    Die Wichard Baumbremse (unten) gefällt mir gut. Habe neulich bei eBay ein ähnlich gebautes Objekt gesehen, was etwas günstiger war. Ich glaube 249,-- Euro.

    Ich selbst habe eine Baumbremse als guten und soliden Nachbau der Walder-Bremse erstanden (auch bei eBay) und habe sie noch nicht ausprobiert, würde aber darauf wetten, daß sie mindestens so gut ist wie das Original.

    Die Walder-Bremsen haben den Vorteil, daß die Schot nicht über einen so kleinen Radius gebogen werden. Ich stelle mir vor, daß - wie das bei der Wichard-Bremse der Fall ist - die Schot, die über einen kleinen Radius gezogen werden, schneller verschleißt; man also damit rechnen sollte, daß man die Schot öfters mal gegen eine neue austauschen muß.

  5. #5
    Registriert seit
    27.02.2007
    Ort
    Travemünde
    Beiträge
    1.680

    Standard

    Wichard-Bremse (unten). Vergessen, Datei anzuhängen!
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  6. #6
    Registriert seit
    27.02.2007
    Ort
    Travemünde
    Beiträge
    1.680

    Standard Günstiger geht's kaum...

    Hier: http://cgi.ebay.de/Grossbaumbremse-B...QQcmdZViewItem

    Die Baumbremse hat das gleich Prinzip, wie die Wichard-Bremse.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  7. #7
    Registriert seit
    22.12.2005
    Ort
    Zentraleuropa
    Beiträge
    263

    Standard

    Hallo Georg63,

    Habe verschiedenes ausprobiert (wie vorgängig beschrieben) bin dann aber bei Walder stehen geblieben.

    Warum: Keine bewegliche Mechanik (beim Bremsteil selber), stabile Führung der Zugleine, fein einstellbare Bremswirkung -habe 6 fache Umlenkung zur Druckregulierung installiert- sehr stabiles Aluteil. Saubere und nicht zu enge oder zu scharfkantige Umschlingung auf der Bremstrommel. Der Preis ist meines erachtens allerdings eher an der Obergrenze für so ein einfaches Teil, aber jeder muss heute ja etwas verdienen! Wichtig ist vielleicht noch die genau richtige Grösse zu wählen, auf keine Fall zu klein aber wenn möglich auch nicht zu gross fürs Boot. Zudem müssen die Leinendurchmesser zur Baumbremse genau passen. Mann kann dann immer noch mit 2 oder 3 Umschlingungen auf der Trommel arbeiten. Wir haben 3 Umschlingungen drauf.

    Ich gebe mein Boot (27 qm Segelfläche) hin und wieder an recht unerfahrene Jugendliche zum ausprobieren und habe deshalb diese Baumbremse installiert, was mir doch eine gewisse Sicherheit gibt, dass eine allfällige Patenthalse glimpflich ablaufen wird.

    Gruss
    Ravioli

    Nachtrag: Vorstehendes -wie von trikita beschrieben- mag für eine kleine Jolle gehen, aber für ein etwas grösseres Boot würde ich mich nicht mehr auf einen "einfachen Klemmmechanismus" verlassen !
    Geändert von Ravioli (02.09.2008 um 18:55 Uhr) Grund: Nachtrag

  8. #8
    Registriert seit
    27.02.2007
    Ort
    Travemünde
    Beiträge
    1.680

    Standard

    Zitat Zitat von Ravioli Beitrag anzeigen

    Nachtrag: Vorstehendes - wie von trikita beschrieben - mag für eine kleine Jolle gehen, aber für ein etwas grösseres Boot würde ich mich nicht mehr auf einen "einfachen Klemmmechanismus" verlassen !

    Bin aber ziemlich sicher, daß die Wichard-Bremse auch beim 35 ft Boot funktioniert. Nur - wie bereits beschrieben - würde mir nicht gefallen, daß die Schot über einen so scharfen Radius gezogen wird.

    Daher würde ich die Walder favorisieren. Die Walder Webseite ist auch so gut gemacht, daß man da garantiert auch die richtige Größe passend zur Großsegelfläche finden kann und außerdem ist alles bestens erklärt.

    Wie gesagt: Ich habe einen soliden, gutgemachten Nachbau der Walder-Bremse und erwarte nichts negatives.

  9. #9
    Registriert seit
    21.03.2007
    Beiträge
    628

    Standard

    Zitat Zitat von georg63 Beitrag anzeigen
    Liebe Forumssegler: ich suche eine möglichst elegante Lösung für ein 30ft-Boot, den Bullenstander ständig einsatzbereit am Baum angeschlagen zu lassen.
    ...oder habt ihr andere Vorschläge? Falls ja, freue ich mich über Skizzen oder Fotos! Danke.
    Hallo georg63,
    bei Seldenmast.com in Manuals/Rigging Instruktion auf der Seite 10 findest du ev. Antwort auf deine Frage. Ich habe es so eingerichtet und fahre damit ganz gut, bei jedem Wetter.
    Baumbremse, Boom Brake, DingsBums usw. sind mir mit meinen 45m² Groß zu abenteuerlich.

    gruss
    msc

  10. #10
    Registriert seit
    09.02.2014
    Beiträge
    1

    Standard Baumbremse/Bullenstander

    Bin gerade beim Stöbern über die Diskussion gestolpert und promt im Registriermodus gelandet

    Weil ich früher auch gekletter habe, stellt sich die Frage, warum nicht einen Abseilachter zur Baumbremse umwidmen? Funktion identisch, ein Seil wird mehrfach umgelenkt um Radien geführt. Das Material ist UIAA geprüft auf Bruchlasten und Funktion. Wenn die zu- abführenden Seilschenkel nicht parallel/gerade in den Achter ein-auslaufen bremst das Ding. Und wenn der Baum überholt, dann spreitzen die Seilbeine eben die Schenkel hihi. Im Ernst, die Kosten sind "promillig" im Vergleich zu den der Marina-Preise. Versuch lohnt.
    Grüße Draco

Ähnliche Themen

  1. baumbremse
    Von segelklaus2 im Forum Privater Ankauf
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.08.2009, 20:07
  2. Baumbremse
    Von kloster im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.02.2009, 18:31
  3. Baumbremse gesucht
    Von resist im Forum Privater Ankauf
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.09.2007, 09:51
  4. Längengrade und Bullenstander
    Von Staff im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.10.2002, 00:28
  5. Wie Bullenstander?
    Von MPromberger im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 05.01.2002, 15:49

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •